Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

Deichtorhallen: Hier lädt „Der erdbeerfressende Drache“ zum Speisen ein

Drei renommierte Gastronomen haben jetzt im Haus der Photographie in den Hamburger Deichtorhallen ihr Restaurant „Der erdbeerfressende Drache“ eröffnet.

Drei renommierte Gastronomen haben jetzt im Haus der Photographie in den Hamburger Deichtorhallen ihr Restaurant „Der erdbeerfressende Drache“ eröffnet.

Gute Nachrichten aus Hamburgs Gastro-Szene: Die Hansestadt hat ein neues gastronomisches Aushängeschild. Nach kurzer Renovierungszeit ist das Restaurant „Der erdbeerfressende Drache” in die Deichtorhallen eingezogen. Das von Thorsten Gillert geführte Lokal mit 45 Sitzplätzen möchte laut Mitteilung ein Beispiel dafür sein, „wie man mit Kunst, Kultur und Kulinarik unterhalten und zum Nachdenken anregen kann”. Der erdbeerfressende Drache löst das „Fillet of Soul“ ab, das rund 15 Jahre in den Deichtorhallen beheimatet war.

Partnerschaft dreier Spitzengastronomen

Hinter dem neuen Restaurant stehen die Gastronomen Thorsten Gillert (Artisan, Der erdbeerfressende Drache), Rainer Wendt (Paquebot; Atlas; Paris Bar und Club) und Jörg Meyer (Le Lion – Bar de Paris; Boilerman Bar). Für die Gastronomie in den Deichtorhallen haben sie ein ungewöhnliches Konzept erdacht und verwirklicht. Das Restaurant im Haus der Photographie soll dabei nur der erste Aufschlag sein: Im Sommer folgt eine Außengastronomie und im Frühjahr 2021 wird in der Halle für aktuelle Kunst eine Tagesbar eröffnen.

Der erdbeerfressende Drache will ein entspannter, ungezwungener Ort sein, an dem eine moderne Küche serviert wird – „durchdacht, präzise, hocharomatisch und elegant”. Offenheit und Kommunikation werden großgeschrieben. „Es muss Orte geben, an denen man sich austauschen kann, zusammenkommt und nicht vorgeschrieben bekommt, wie und wo man zu essen hat”, so Spitzenkoch Thorsten Gillert, der unter anderem langjähriger Küchendirektor auf dem Kreuzfahrtschiff „MS Europa“ war.

Tapas neu interpretiert

Das kulinarische Format basiert auf kleinen Gerichten, die aus den besten Zutaten aus der Umgebung gekocht und von Ideen und Inspirationen aus der ganzen Welt befeuert werden. Dazu gibt es eine wechselnde Weinkarte mit einem Schwerpunkt auf Bioweinen. Mit dem „Kulinarischen Landgang” bietet Der erdbeerfressende Drache ein täglich wechselndes Mittagstisch-Angebot zu reduzierten Preisen in umweltfreundlicher Verpackung auch zum Mitnehmen an. Die Abendkarte umfasst eine noch größere Auswahl an Einzeltellern und Kombinationen.

Dirk Luckow, Intendant Deichtorhallen Hamburg, kommentiert die neue gastronomische Perle: „Die Symbiose zwischen zeitgenössischer Kunst und Fotografie und dem kulinarischen Erleben wird mit den neuen Betreibern auf ein zukunftsweisendes Niveau gebracht. Unsere Gastronomie soll die Besucherinnen und Besucher genauso wie unsere Kunst überraschen und inspirieren.“

„Wir freuen uns mit Thorsten Gillert, Rainer Wendt und Jörg Meyer drei Partner mit langjährigen Erfahrungen, detaillierten Fachkenntnissen und hochgelobten Expertisen zur Weiterentwicklung der Gastronomie in den Deichtorhallen zu einem kulinarisch und atmosphärisch herausragenden Ort in Hamburg gefunden zu haben”, ergänzt Bert Antonius Kaufmann, kaufmännischer Direktor der Deichtorhallen Hamburg. „Die Deichtorhallen öffnen sich damit auch unabhängig von den Ausstellungen weiter für Gäste aller Art.”

Start als Pop-up-Restaurant

Insidern der Hansestadt ist Der erdbeerfressende Drache schon etwas länger bekannt: 2018 öffnete er zum ersten Mal seine Tür als Pop-up-Restaurant in der Hamburger Weidenallee, bevor er 2019 nach Hamburg Ottensen an den Spritzenplatz wechselte. Zusammen mit dem gesamten Team ist das Lokal jetzt in die Deichtorhallen gezogen. Der außergewöhnliche Restaurantname geht übrigens auf das gleichnamige Programm des Clowns und Artisten Dimitri zurück.

Weitere Informationen auf der Webseite www.dererdbeerfressendedrache.de.

 

Bildquellen

  • deichtorhallen_der_erdbeerfressende_drache_2158: Henning Rogge / Deichtorhallen Hamburg
Advertisement

Kolumne Kann passieren

KOLUMNE KANN PASSIEREN

Andreas Ballnus erzählt in seiner Kolumne „Kann passieren“ reale Begebenheiten, fiktive Alltagsgeschichten und manchmal eine Mischung aus beidem. Diese sind wie das Leben: mal humorvoll, mal nachdenklich. Die Geschichten erscheinen jeweils am letzten Freitag eines Monats in business-on.de.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge, die von Andreas Ballnus erschienen sind.

Lesen Sie auch die  Buchbesprechung zur Antologie „Tierisch abgereimt“.

Crossmedia-Storytelling

Ihre starke Medien-Kombi für Storytelling, Native Advertising und Werbung – in drei Digital-Medien mehr als 50.000 Impulsgeberinnen und -geber in der Metropolregion Hamburg erreichen …

Wir beraten Sie gern! Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Sie erreichen uns per Telefon 04101 8354960 oder [email protected]

Weitere Beiträge

Unternehmen

Die Buhck Gruppe setzt die Bündelung ihrer Kompetenzen am Standort des Abfallwirtschaftszentrums in Hamburg-Billbrook fort: Die Rohstoffhandelsunternehmen AUA, Hapke und der Containerdienst Bar verschmelzen...

Interviews

Hauke Thun ist Gründer und Geschäftsführer der „House of PM GmbH“, unweit von Hamburgs Binnenalster. Der Spezialist für Projektmanagement spricht in der Interview-Reihe „Hamburger...

Unternehmen

Der familiengeführte Umweltdienstleister Buhck investiert 14 Millionen Euro in die Erweiterung und Modernisierung des Standortes in der Liebigstraße. Auf rund 40.000 Quadratmetern Betriebsfläche sollen...

Aktuell

Emirates startet wieder vom Flughafen Hamburg: Die staatliche Fluggesellschaft des Emirats Dubai hat Anfang November 2020 ihren internationalen Passagierverkehr ab der Hansestadt wieder aufgenommen....

Aktuell

Seit Mitte August 2020 steigen die Krankschreibungen wegen Atemwegserkrankungen insgesamt zwar wieder an. Doch Anstieg und Anzahl der Betroffenen fallen im Vergleich zum Vorjahr...

Aktuell

Die Fluggesellschaft Wizz Air startet am Hamburger Flughafen mit drei neu aufgenommenen Zielen in den Winter: Ab 16. November 2020 fliegt Wizzair zweimal wöchentlich...

Aktuell

Mit Florian Mlosch kommt einer der diesjährigen vier Gewinner des Ausbildungspreises aus Hamburg. Die Auszeichnung „Azubi des Nordens“ von AGA Unternehmensverband und INW –...

Aktuell

Unter 81 deutschen Städten liegt die Hansestadt in allen Themenfeldern vorn. Osnabrück schafft Sprung über sechs Plätze auf Platz 8 in die Top 10...

Advertisement
Send this to a friend