Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

Ab Sommer 2020 von Hamburg nach Tirana fliegen

Ab dem 30. März 2020 fliegt die albanische Airline Albawings von Hamburg aus dreimal wöchentlich nach Tirana. Die Hauptstadt Albaniens ist ein neues Ziel für den Hamburger Flughafen, das erstmals direkt ab der Hansestadt angeflogen wird.

Ab dem 30. März 2020 fliegt die albanische Airline Albawings von Hamburg aus dreimal wöchentlich nach Tirana. Die Hauptstadt Albaniens ist ein neues Ziel für den Hamburger Flughafen, das erstmals direkt ab der Hansestadt angeflogen wird.

Jeweils Montag, Mittwoch und Freitag – und künftig ganzjährig – können Passagiere die direkte Verbindung nach Tirana nutzen. Für den zweieinhalbstündigen Flug kommen Maschinen des Typs Boeing B737-400 zum Einsatz.

Die Fluggesellschaft Albawings hat ihren Hauptsitz am Flughafen Tirana und wurde im Jahr 2015 gegründet; den Flugbetrieb nahm sie 2016 auf und bedient inzwischen zehn Ziele in drei Ländern. Flugtickets mit Albawings von Hamburg nach Tirana sind unter www.albawings.com/en oder im Reisebüro buchbar.

Albanien: Geheimtipp für Strandurlauber und Naturliebhaber

Tirana ist die Hauptstadt des südosteuropäischen Landes Albanien und bildet gleichzeitig Albaniens kulturellen, politischen und wirtschaftlichen Mittelpunkt. Eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt ist der zentrale Skanderbeg-Platz, auf dem eine Reiterstatue des gleichnamigen Nationalhelden sowie das Historische Nationalmuseum zu finden sind.

Mit ihrer Lage im Westen des Landes bietet Tirana einen idealen Ausgangspunkt zur Küste Albaniens, die entlang der Adria und des ionischen Meeres verläuft. Die Badeorte Albaniens gelten im Gegensatz zu den touristisch erschlosseneren Nachbarländern noch als Geheimtipp für Sonnenliebhaber und warten mit langen Stränden, klarem Wasser und einem mediterranen Klima auf. Die Berge im nördlichen Teil des Landes sowie insgesamt 14 Nationalparks bieten zudem optimale Voraussetzungen für Wanderer, Outdoor-Sportler und Naturliebhaber. Auch der Öko-Tourismus ist in Albanien auf dem Vormarsch und erfreut sich immer größerer Beliebtheit.

 

Bildquellen

  • albawings: Albawings
Anzeige

Kolumne Kann passieren

KOLUMNE KANN PASSIEREN

Andreas Ballnus erzählt in seiner Kolumne „Kann passieren“ reale Begebenheiten, fiktive Alltagsgeschichten und manchmal eine Mischung aus beidem. Diese sind wie das Leben: mal humorvoll, mal nachdenklich. Die Geschichten erscheinen jeweils am letzten Freitag eines Monats in business-on.de.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge, die von Andreas Ballnus erschienen sind.

Lesen Sie auch die  Buchbesprechung zur Antologie „Tierisch abgereimt“.

Weitere Beiträge

Aktuell

Das Projekt „Neue Seidenstraße” ist für die chinesische Führung als Bestandteil ihrer „Vision 2050“ von großer Bedeutung. Darin sind die Pläne zur Entwicklung Chinas...

Aktuell

Erst seit 2013 wird die Idee der Seidenstraße wiederbelebt. Unter dem Namen „Belt Road Initiative“ oder auf Deutsch schlicht „Neue Seidenstraße“ stellte China vor...

Personalia

Die Diplom-Kauffrau Verena Fritzsche hat zum Jahresbeginn die Geschäftsführung des privaten unabhängigen Instituts für Politik und Wirtschaft übernommen.

Aktuell

Handel ist seit Menschengedenken ein Treiber für Ideen- und Kulturaustausch. Ein frühes Beispiel ist die sogenannte Bernsteinstraße, über die der begehrte „brennbare Stein“ aus...

Unternehmen

Die Buhck Gruppe setzt die Bündelung ihrer Kompetenzen am Standort des Abfallwirtschaftszentrums in Hamburg-Billbrook fort: Die Rohstoffhandelsunternehmen AUA, Hapke und der Containerdienst Bar verschmelzen...

Reisen

Hamburg Airport feiert am 10. Januar 2021 seinen 110. Geburtstag. Er ist damit einer der ältesten Verkehrsflughäfen weltweit und der dienstälteste internationale Flughafen in...

Interviews

Hauke Thun ist Gründer und Geschäftsführer der „House of PM GmbH“, unweit von Hamburgs Binnenalster. Der Spezialist für Projektmanagement spricht in der Interview-Reihe „Hamburger...

Unternehmen

Der familiengeführte Umweltdienstleister Buhck investiert 14 Millionen Euro in die Erweiterung und Modernisierung des Standortes in der Liebigstraße. Auf rund 40.000 Quadratmetern Betriebsfläche sollen...

Anzeige
Send this to a friend