Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

„4 Minuten Theater“ – audiovisuelle Bühnen-Experimente

Hamburgs Privattheater bieten ein neues, digitales Format: „4 Minuten Theater“ (4MT). Es werden unter anderem Geschichten aus dem Engelsaal, dem Ernst-Deutsch-Theater, dem St. Pauli Theater oder dem Klabauter Theater erzählt.

Hamburgs Privattheater bieten ein neues, digitales Format: „4 Minuten Theater“ (4MT). Es werden unter anderem Geschichten aus dem Engelsaal, dem Ernst-Deutsch-Theater, dem St. Pauli Theater oder dem Klabauter Theater erzählt.

Hamburgs Privattheater bieten ein neues, digitales Format: „4 Minuten Theater“ (4MT). Es werden unter anderem Geschichten aus dem Engelsaal, dem Ernst-Deutsch-Theater, dem St. Pauli Theater oder dem Klabauter Theater erzählt.

Die Privattheater in der Hansestadt machen einen großen Anteil der lebendigen Theaterszene der Stadt aus: Dies wollen die Häuser in kurzweiligen audiovisuellen Bühnen-Experimenten eindrücklich unter Beweis stellen. Unterstützt werden die Theater hierbei von den Hamburger Produktionsfirmen Hirn und Wanst, Dschungelfilm und Studio17 sowie von der Behörde für Kultur und Medien. Jedes Haus zeigt, welche unterschiedlichen künstlerischen und kreativen Ansätze unter den aktuellen Bedingungen verfolgt und für das Publikum trotz geschlossener Häuser erfahrbar gemacht werden können.

„Das Format 4MT setzt dort an, wo derzeit so dringend neue Wege und Ideen benötigt werden“, so Dr. Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien, „Schauspielerinnen und Schauspieler wollen spielen, Regisseurinnen und Regisseure wollen inszenieren – und auch wir, das Publikum, brauchen die kreativen Impulse der Hamburger Theaterbühnen, um die eigenen Perspektiven zu erweitern und zu überdenken. Die Privattheater haben gemeinsam mit Produktionsfirmen aus Hamburg einen Weg gefunden, der Pandemie mit einer gehörigen Portion Charme und Optimismus zu begegnen und weiter sichtbar zu bleiben. Damit senden sie ein wichtiges Signal: Wir sind noch da, wir machen weiter, wir freuen uns auf euch!“

Wöchentliche Beiträge aus den Theatern

Ab dem 4. Juni erscheinen wöchentlich Beiträge aus den Theatern. Den Anfang macht der Engelsaal, Hamburgs ältestes Privattheater. Der künstlerische Leiter Philip Lüsebrink zeigt mit einem Augenzwinkern, wie Theater durch filmische Mittel in der aktuellen Situation dennoch stattfinden kann. Zu sehen ist das Video hier.

In den kommenden Wochen erwartet die Zuschauenden unter anderem ein Konzert der Hansa-Boys unter Corona-Bedingungen aus dem St. Pauli Theater, die Sexy Theater Menschen üben sich im Proben auf Abstand im Ernst-Deutsch-Theater und das Lichthof Theater wagt filmische Virtual-Reality-Experimente.

 

Advertisement

Kolumne Kann passieren

KOLUMNE KANN PASSIEREN

Andreas Ballnus erzählt in seiner Kolumne „Kann passieren“ reale Begebenheiten, fiktive Alltagsgeschichten und manchmal eine Mischung aus beidem. Diese sind wie das Leben: mal humorvoll, mal nachdenklich. Die Geschichten erscheinen jeweils am letzten Freitag eines Monats in business-on.de.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge, die von Andreas Ballnus erschienen sind.

Lesen Sie auch die  Buchbesprechung zur Antologie „Tierisch abgereimt“.

Crossmedia-Storytelling

Ihre starke Medien-Kombi für Storytelling, Native Advertising und Werbung – in drei Digital-Medien mehr als 50.000 Impulsgeberinnen und -geber in der Metropolregion Hamburg erreichen …

Wir beraten Sie gern! Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Sie erreichen uns per Telefon 04101 8354960 oder [email protected]

Weitere Beiträge

Aktuell

Rund 30 Museen bieten am 31. Oktober 2019 unter der Kampagne #seeforfree freien Eintritt und ein vielfältiges Programm.

Lokale Wirtschaft

Die Sparda-Bank Hamburg zeichnete erneut engagierte Menschen aus, die sich ehrenamtlich für Umweltschutz, Sport oder soziale Projekte engagieren.

Personalia

Prof. Dr. Hans-Jörg Czech, derzeit Direktor des Museums für Hamburgische Geschichte, leitet ab 1. Juli 2019 die Stiftung Historische Museen mit ihren drei Einzelhäusern...

Aktuell

Vom 22. Januar bis zum 28. Februar 2015 findet in Hamburg das vierte deutsch-französische Kulturfestival Arabesques statt. Fünf Wochen lang präsentieren Künstler aus Paris,...

Advertisement
Send this to a friend