Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

Report 2019: Erstmals mehr als die Hälfte der 70-Jährigen im Netz

Bei den Internet-Nutzern wächst der Anteil der Frauen und der älteren Menschen. Aber auch bei den Jüngeren gab es leichte Zuwächse. Das zeigt der Digital-Report 2019 der Arbeitsgemeinschaft Online Forschung e.V.

Bei den Internet-Nutzern wächst der Anteil der Frauen und der älteren Menschen. Aber auch bei den Jüngeren gab es leichte Zuwächse. Das zeigt der Digital-Report 2019 der Arbeitsgemeinschaft Online Forschung e.V.

Welche Themen haben die User 2019 besonders interessiert? In welchen Altersgruppen gibt es nach wie vor Wachstumspotenzial? Welche Trends haben sich manifestiert? Wie viele User haben sich zum Beispiel im Netz über die Europawahl informiert? Welche Schlagzeilen haben die Bundesbürger 2019 sonst noch bewegt? Aspekte wie diese wertete die Arbeitsgemeinschaft Online Forschung e.V. (agof) in ihrem diesjährigen Jahresrückblick aus.

Im agof-Digital-Report 2019 werden die wichtigsten Daten und Fakten zu Nutzerstrukturen, Online-Aktivitäten und inhaltlichen Präferenzen komprimiert dargestellt. Zudem wirft die agof einen Blick auf das Mediajahr 2019 – inklusive dem Jahresranking der agof-Vermarkter sowie der Top 25 digitaler Angebote.

Generationsübergreifende Nutzung

Das Internet wird hierzulande immer weiblicher – und auch ältere Zielgruppen nutzen digitale Medien mittlerweile deutlich stärker. So übertraf der Anteil der über 70-Jährigen, die sich im Internet tummelten, erstmals die 50-Prozent-Marke. Allein im Vergleich mit dem Vorjahr war das ein Plus von 10,4 Prozent. Auch bei den 16- bis 19-Jährigen gab es Zuwächse, wenn auch nur leichte: von 98,8 Prozent im Jahr 2018 auf 99,3 Prozent im Jahr 2019.

Insgesamt waren 59,50 Millionen Menschen im Jahr 2019 im Netz, also 86,4 Prozent der deutschen Wohnbevölkerung ab 16 Jahren. Somit konnte das Medium Online im Vergleich zum Vorjahr seine Nutzerschaft um 850.000 Unique User erhöhen.

Kostenloser Download

Der agof-Digital-Report 2019 steht unter folgendem Link als kostenloser Download zur Verfügung: www.agof.de/studien/digital-report

Die agof ist ein Joint Industry Committee (JIC) aus den führenden deutschen Internet-Vermarktern, Agenturen und Werbungtreibenden und will nach eigenen Angaben Standards und Maßstäbe für digitales Marketing setzen.

 

Anzeige

Kolumne Kann passieren

KOLUMNE KANN PASSIEREN

Andreas Ballnus erzählt in seiner Kolumne „Kann passieren“ reale Begebenheiten, fiktive Alltagsgeschichten und manchmal eine Mischung aus beidem. Diese sind wie das Leben: mal humorvoll, mal nachdenklich. Die Geschichten erscheinen jeweils am letzten Freitag eines Monats in business-on.de.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge, die von Andreas Ballnus erschienen sind.

Lesen Sie auch die  Buchbesprechung zur Antologie „Tierisch abgereimt“.

Anzeige

Weitere Beiträge

Gesellschaft & Medien

Laut Postbank-Digitalstudie 2021 verbrachten die Menschen im Corona-Jahr 2020/21 durchschnittlich rund 65 Wochenstunden im Internet. Das ist ein rasanter Anstieg um 15 Prozent im...

Gesellschaft & Medien

Einstellungen, Präferenzen und konkretes Konsumverhalten der Onliner im ökologischen Kontext: In dem Sonderbericht „Nachhaltigkeit 4.0 – Ökologie & Digitalisierung“ anlässlich der Messe Dmexco 2019...

Aktuell

Mehr als die Hälfte aller Internet-Nutzer ab 16 Jahren in Deutschland sucht im Internet nach Stellenangeboten. Vor allem Höherqualifizierte und Frauen tun dies einer...

Aktuell

Die Arbeitsgemeinschaft Online Forschung, kurz Agof, hat ihre Internetpräsenz überarbeitet. Die Homepage präsentiert sich neu als Content-Plattform.

Aktuell

Für welches Produkt oder welche Dienstleistung soll ich mich entscheiden? Um diese Frage für sich zu klären, holen sich immer mehr Internet-Nutzer Tipps von...

Aktuell

Das Kölner Medienhaus Ströer beabsichtigt, den nationalen Digitalvermarkter der regionalen Tageszeitungen in Deutschland OMS zu übernehmen. OMS sitzt in Düsseldorf ist der siebtgrößte Vermarkter...

Aktuell

55 Prozent aller Online-Nutzer gebrauchen nur eine Handvoll von Webseiten für die eigene Recherche . Eine überraschende Erkenntnis für Betreiber und Entwickler.

Aktuell

Jeder fünfte Online-Nutzer schickt täglich private E-Mails. Künftig wird sich die Nutzung von E-Mails voraussichtlich mehr auf das Berufsleben verlagern, während Nutzer im Privaten...

Anzeige
Send this to a friend