Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

Hamburger Taxi-Fahrten zum Festpreis möglich

Das Hamburger Unternehmen Mytaxi will mit einem Festpreisangebot den Taximarkt in der Hansestadt grundlegend verändern.

MyTaxi

Das Hamburger Unternehmen Mytaxi will mit einem Festpreisangebot den Taximarkt in der Hansestadt grundlegend verändern.

Seit 2017 können sich Fahrgäste, die sich nicht kennen und in eine ähnliche Richtung wollen, über die Mytaxi-App und die Funktion „Mytaxi in Hamburg ein Taxi teilen und so Geld sparen. Diesen erfolgreichen Service will das Unternehmen erweitern: Ab sofort sollen Fahrgäste bei einer geteilten Tour schon im Vorfeld absolute Preistransparenz bekommen. Das Taxameter bleibt demnach während einer „Match“-Fahrt künftig aus und wird durch eine verbindliche elektronische Preisfestsetzung abgelöst.

Mit dem neuen Sharing-Modell wissen Fahrgäste bereits bei der Buchung, was die Fahrt kosten wird. Die App errechnet einen Festpreis, der sich zusammensetzt aus Grundpreis, Entfernung und Fahrtdauer. Die Relation von Angebot und Nachfrage, Wartezeiten und die Wahrscheinlichkeit auf eine geteilte Fahrt werde in die Berechnung einbezogen, so der Anbieter. Wer den neuen Festpreis nutzen will, müsse sich bewusst für eine Match-Tour entscheiden und damit einen kleinen Umweg und einen Mitfahrer in Kauf nehmen. Kunden, die keine solche Tour fahren wollen, könnten wie bisher ein Taxi zum von der Stadt festgesetzten Tarif bestellen.

Die geteilte Fahrt werde für Fahrgäste damit garantiert günstiger als eine normale Einzelfahrt, so das Taxi-unternehmen. Auch die Taxifahrer profitieren demnach: Durch neue Zielgruppen bekommen sie zusätzliche Touren und können mit einem flexiblen Preismodell auf die Wettbewerbssituation reagieren.

Sharing-Festpreis rund um die Uhr

Das neue Preismodell ist seit 11. April in weiten Teilen des Hamburger Stadtgebiets verfügbar. Zum Start werden laut Unternehmensmiteilung knapp 1.000 Fahrer den neuen Service anbieten, weitere sollen in den nächsten Wochen dazu kommen. Buchung und Zahlung laufen weiterhin ausschließlich über die Mytaxi-App. Der neue Tarif: Die Grundgebühr beträgt 2 Euro, die Preise pro Kilometer bewegen sich zwischen 0,80 und 1,80 Euro und pro Minute zwischen 10 und 30 Cent.

Meilenstein für die Taxibranche

Der neue Sharing-Preis sei ein absolutes Novum für die Taxibranche und bislang einzigartig in Deutschland. In Zeiten eines immer vielfältiger werdenden Mobilitätsangebots bringe das Festpreisangebot Bewegung in ein teils sehr starres Gewerbe mit wenig Preisflexibilität. Alexander Mönch, General Manager für Mytaxi in Deutschland und Österreich, erklärt den Schritt: „Wir haben das Angebot im Auftrag der Taxiunternehmer und in enger Absprache mit den Entscheidern der Stadt Hamburg entwickelt, die uns bei dieser Initiative von Beginn an unterstützt haben. Zusammen mit den Hamburger Taxiunternehmern wollen wir eine Zäsur für die gesamte Branche setzen. Wir freuen uns darüber, unseren Fahrern damit innovative Wege in die Zukunft der Mobilität ebnen zu können. Mit Hilfe dieses Festpreises erschließen wir neue Kundengruppen, werden preislich noch attraktiver und halten das Gewerbe wettbewerbsfähig.“

Die Stadt Hamburg unternimmt mit der Genehmigung der neuen Sondervereinbarung einen wichtigen Schritt als Vorreiter in Sachen Mobilität. Senator Michael Westhagemann erklärt die Beweggründe der Stadt: „Taxen sind für die Mobilität in einer Metropole unverzichtbar. Sie sind die einzigen in der Stadt, die an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr zur Verfügung stehen. Mit ihrer neuen Initiative für geteilte Fahrten zum Festpreis stärkt das Taxigewerbe insgesamt seine Wettbewerbsfähigkeit. Mehr als 60 Taxiunternehmen in Hamburg machen ihren Fahrgästen mit knapp 1.000 Fahrern ein neues Angebot. Sie bieten das Teilen von Taxifahrten zum Festpreis an und zeigen damit erneut die Innovationskraft im Hamburger Taxigewerbe.“

Win-win für Fahrgäste und Fahrer

Das Match-Modell arbeitet mit einem einfachen Mechanismus: Der Fahrgast gibt die Zieladresse ein, die App sucht einen Mitfahrer für die geteilte Tour. Damit zahlen Fahrgäste einen garantiert niedrigeren Preis mit bis zu 50 Prozent Ersparnis. Auch Fahrern bietet das Modell viele Vorteile, weiß Johannes Mewes, CPO bei Mytaxi: „Der neue Sharing-Service ist wirklich etwas ganz Besonderes für Fahrgäste, Fahrer und für die gesamte Branche. Kunden bekommen mit Match ab sofort ein konkurrenzfähiges Angebot mit absoluter Preissicherheit in gewohnter Mytaxi-Premium-Qualität. Mit einem klaren und günstigen Preisversprechen wird Taxifahren für viele Zielgruppen noch attraktiver. Das führt wiederum zu mehr Touren, stärkerer Auslastung auf Seiten der Taxiunternehmer und einem höheren Auskommen. Das Hamburger Pilotprojekt wird mit ziemlicher Sicherheit in vielen deutschen Städten und bei Branchenvertretern auf großes Interesse stoßen.“

 

Bildquellen

  • mytaxi_alexander_moench_3: MyTaxi
Werbung

Anzeige

RECHTSPUNKTE

Rechtsanwältinnen und -anwälte des AGA Unternehmensverbands informieren über arbeitsrechtliche Themen und mehr …

Beginn des Kündigungsverbotes in der Schwangerschaft

Sozialauswahl bei betriebsbedingter Kündigung

Mindestlohn für ein „Vorpraktikum“?

Lesen Sie weitere rechtliche Themen in der Rubrik „Recht & Steuern“

Kolumne Kann passieren

KOLUMNE KANN PASSIEREN

Andreas Ballnus erzählt in seiner Kolumne „Kann passieren“ reale Begebenheiten, fiktive Alltagsgeschichten und manchmal eine Mischung aus beidem. Diese sind wie das Leben: mal humorvoll, mal nachdenklich. Die Geschichten erscheinen jeweils am letzten Freitag eines Monats in business-on.de.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge, die von Andreas Ballnus erschienen sind.

Interview: 100 x Andreas Ballnus

Lesen Sie auch die  Buchbesprechung zur Antologie „Tierisch abgereimt“.

ANZEIGE

Weitere Beiträge

News

Durch Kooperation mit der US-amerikanischen Arizona State University stehen die Lehrinhalte ab jetzt auch den Studierenden der Hochschule Fresenius zur Verfügung. Diese hat in...

Immobilien

Seit 1. Januar 2024 müssen alle baurechtlichen Genehmigungsverfahren in Hamburg verpflichtend über den Online-Dienst „Bauantrag 2.0“ abgewickelt werden. Das neue Prozedere soll Zeit und...

Stadt & Organisationen

Die Fusionierung soll in zwei Stufen ablaufen. Die gesellschaftsrechtliche Zusammenführung erfolgt in diesem Jahr, die Organisation soll bis 2027 verschmelzen.

Stadt & Organisationen

Seit 1. Januar 2024 soll eine „Experimentierklausel“ in der Vergaberichtlinie dafür sorgen, dass innovative Produkte und Dienstleistungen schneller erprobt werden können.

Unternehmen

Ein Musterzimmer vermittelt bereits einen ersten Eindruck und die gesamten Arbeiten auf dem Bunker gehen mit großen Schritten voran. Für April 2024 ist die...

Stadt & Organisationen

Die Plattform NeueMedien.org gibt Gründerinnen und Gründern Hilfestellung beim Geschäftsaufbau in der digitalen Welt.

Personalia

Nadine Isabelle Henrich wird zum 1. Februar 2024 Nachfolgerin von Ingo Taubhorn im Haus der Photographie der Deichtorhallen Hamburg.

Verbraucher

Mit dem „ADAC mobility lab“ in der Hamburger Feldstraße präsentiert der Club seine Fahrrad-Kompetenz und bietet viele Informationen, Service und Mitmachaktionen.

Werbung