Connect with us

Hi, what are you looking for?

Stadt & Organisationen

Vorfahrt für Elektro-Taxis am Hamburger Flughafen

Am Hamburger Flughafen dürfen umweltfreundliche E-Taxis ganz nach vorn: An den Einstiegszonen direkt vor den Terminals sind die jeweils ersten beiden Plätze seit dem für rein elektrisch betriebene Taxis reserviert. Sie erhalten damit eine bessere Startposition für interessierte Fahrgäste. Hamburg Airport unterstützt damit das städtische Förderprogramm „Zukunftstaxi“, mit dem Anreize für die umweltfreundliche Elektrifizierung der Hamburger Taxiflotte geschaffen werden.

Von links: Michael Eggenschwiler, Vorsitzender der Geschäftsführung am Hamburg Airport und Anjes Tjarks, Hamburgs Senator für Verkehr und Mobilitätswende, winkten am 20. September 2021 symbolisch die ersten E-Taxis auf die neuen Exklusivplätze.

Insgesamt vier bevorzugte Haltepositionen hält der Hamburger Flughafen seit dem 20. September für elektrisch betriebene Taxis vor. In einem eigenen Taxispeicher – einer Wartezone für Taxis – erfahren die Fahrer, wenn eine dieser „Pole-Positionen“ frei ist. Dann gelangen sie über eine eigene Zufahrtspur direkt auf einen der ersten beiden Einstiegsplätze vor den Terminals. Damit die Taxis mögliche Wartezeiten optimal nutzen können, wurde der Taxispeicher von der Telekom-Tochter Comfort Charge mit einer Schnellladestation ausgestattet – dort wird ausschließlich Grünstrom getankt. Die schnelle Lademöglichkeit ist ebenfalls Teil des Projektes „Zukunftstaxi“ für die Mobilitätswende und Förderung emissionsfreier Taxis in Hamburg.

Das Projekt „Zukunftstaxi“

Das Projekt Zukunftstaxi ist bewusst als breites Bündnis von Stadt, Branche und privaten Unternehmen aufgestellt. Insgesamt mehr als 30 Partner haben es sich gemeinsam zum Ziel gesetzt, die Antriebswende bei den Hamburger Taxis zu fördern und zu beschleunigen und gleichzeitig die Dienste für mobilitätseingeschränkte Menschen deutlich auszubauen.

In der ersten Stufe des Programms Zukunftstaxi konnten ab April dieses Jahres 130 E-Taxis mit jeweils 10.000 Euro, 20 barrierefreie E-Taxis sogar mit bis zu 20.000 Euro gefördert werden. Die Zahl der Anträge überstieg das Fördervolumen dabei bereits nach wenigen Tagen. Die Ausbezahlung der Förderbeträge folgt nach der Anschaffung des Autos und der Konzessionierung über einen Zeitraum von zwei Jahren. Es ist auch aufgrund von Nachrückerlisten davon auszugehen, dass am Ende das komplette Förderbudget der ersten Phase aufgebraucht sein wird.

Die zweite Förderstufe startet am 1. Oktober 2021. In ihr werden weitere 170 E-Taxis mit bis zu 5.000 Euro und 30 für die Rollstuhlbeförderung geeignete E-Taxis mit bis zu 10.000 Euro gefördert. Die Anträge hierfür können über www.hamburg.de/zukunftstaxi abgerufen werden. Dort finden sich auch alle Informationen zu den Modalitäten der finanziellen Unterstützung.

 

Bildquellen

  • Pressetermin-Etaxi-Eroeffnung: Oliver Sorg
Werbung

Anzeige

RECHTSPUNKTE

Rechtsanwältinnen und -anwälte des AGA Unternehmensverbands informieren über arbeitsrechtliche Themen und mehr …

Beginn des Kündigungsverbotes in der Schwangerschaft

Sozialauswahl bei betriebsbedingter Kündigung

Mindestlohn für ein „Vorpraktikum“?

Lesen Sie weitere rechtliche Themen in der Rubrik „Recht & Steuern“

Kolumne Kann passieren

KOLUMNE KANN PASSIEREN

Andreas Ballnus erzählt in seiner Kolumne „Kann passieren“ reale Begebenheiten, fiktive Alltagsgeschichten und manchmal eine Mischung aus beidem. Diese sind wie das Leben: mal humorvoll, mal nachdenklich. Die Geschichten erscheinen jeweils am letzten Freitag eines Monats in business-on.de.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge, die von Andreas Ballnus erschienen sind.

Interview: 100 x Andreas Ballnus

Lesen Sie auch die  Buchbesprechung zur Antologie „Tierisch abgereimt“.

ANZEIGE

Weitere Beiträge

Kultur & Freizeit

220 Gärten in Hamburg und Schleswig-Holstein laden zur Entdeckung wunderschöner Gartenparadiese ein – und zur Langen Nacht der Gärten.

Netzwerke & Verbände

Bewerbungen für den Ausbildungspreis „Azubi des Nordens“ 2024 sind ab sofort möglich. Rund 200.000 Unternehmen aus Norddeutschland sowie aus Sachsen-Anhalt und Thüringen sind aufgerufen,...

Essen & Trinken

Jetzt blüht er und ist verführerisch in Duft und Geschmack: der Holunder. Frisch gepflückt im Garten, am Knick oder auf der Fahrradtour, lassen sich...

Buchtipp

Künstliche Intelligenz ist in aller Munde. Die einen begrüßen vorbehaltlos deren Entwicklung und sehen darin den Beginn einer besseren Welt. Andere stehen den Technologien...

Buchtipp

Ein Mitarbeitergespräch ist so ziemlich das Angsteinflößendste, was einem als Arbeitnehmer oder Arbeitnehmerin passieren kann. Face to Face sitzen sich Führungskraft und Mitarbeitende gegenüber...

Aktien & Fonds

Die US-Notenbank Fed macht Hoffnung auf eine Zinssenkung im September und schon sprang der deutsche Leitindex auf ein neues Allzeithoch. Dabei konnten Aktien aus...

Personal

Die Barmer Krankenkasse fordert mehr Prävention. Die erwerbstätigen Menschen in Hamburg sind im vergangenen Jahr so häufig und so lange krankgeschrieben gewesen wie wohl...

News

Sie klingen vielversprechend und es ist Vorsicht geboten: Vermeintlich lukrative Jobs als Tester für Apps oder Bankkonten treiben Opfer unwissentlich in die Kriminalität. Fachleute...

Werbung