Connect with us

Hi, what are you looking for?

Unternehmen

Buhck investiert 14 Millionen Euro in Hamburg-Billbrook

Der familiengeführte Umweltdienstleister Buhck investiert 14 Millionen Euro in die Erweiterung und Modernisierung des Standortes in der Liebigstraße. Auf rund 40.000 Quadratmetern Betriebsfläche sollen künftig bis zu 260.000 Tonnen Abfall jährlich umgeschlagen werden.

Fertigstellung des ersten Bauabschnittes: Markus Horstkötter (links), Geschäftsführer BAR Buhck Abfallverwertung und Recycling GmbH & Co. KG, und Dr. Henner Buhck, geschäftsführender Gesellschafter der Buhck Gruppe, weihen das Betriebsgelände mit den erweiterten Hallen ein. Bis 2023 soll am Standort Liebigstraße eines der größten Abfallwirtschaftszentrum in Hamburg entstehen

Die Buhck-Gruppe, einer der größten Umweltdienstleister in Norddeutschland, setzt weiterhin auf den Standort Hamburg-Billbrook. Die umfangreiche Erweiterung und Modernisierung erfolgt in vier Bauabschnitten.

Entstehung eines der größten und modernsten Abfallwirtschaftszentren in Hamburg

Mitte November 2020 zieht der Containerdienst BAR Buhck Abfallverwertung und Recycling GmbH & Co. KG vom Billbrookdeich in die Liebigstraße 64 und wird sich dann das Gelände mit der bereits seit vielen Jahren dort angesiedelten Gewerbeabfallsortieranlage Bestsort Hamburg GmbH & Co. KG teilen.

Mit der jetzigen Fertigstellung des ersten Bauabschnittes, dem Neubau und Umbau von zwei Umschlagshallen und der Erweiterung eines Hallentraktes für Selbstanlieferer, bietet der Standort ab sofort etwa 14.000 Quadratmeter Lager- und Behandlungsfläche. „An unserem alten Standort waren die Erweiterungsmöglichkeiten ausgeschöpft. Hier konnten wir nun die passenden Gegebenheiten für eine bessere Trennung und Sortierung der Abfälle schaffen“, berichtet Dr. Henner Buhck, geschäftsführender Gesellschafter der Buhck Gruppe. „Dies bietet für uns die Möglichkeit, langfristig weiter zu wachsen, weiteren Wünschen unserer Kunden gerecht zu werden sowie ein sicherer Arbeitgeber in der Region zu bleiben.“

Bis 2023 erschließt Buhck auf zwei weiteren angrenzenden Grundstücken in der Liebigstraße zwei weitere Bauabschnitte für zusätzliche Recycling- und Dienstleistungsmöglichkeiten. Markus Horstkötter, Geschäftsführer der BAR Buhck Abfallverwertung und Recycling GmbH & Co. KG erläutert hierzu: „Zunächst wird ein Betriebsplatz für die stetig steigende Anzahl der Container und Fahrzeuge erschlossen. Im nächsten Schritt erfolgt der Bau einer weiteren Halle mit 4.500 Quadratmetern Lager- und Behandlungsfläche für unsere Kunden.

Abschließend wird im vierten Bauabschnitt ein neues Verwaltungsgebäude in der Liebigstraße 64 errichtet. So entsteht eines der größten und modernsten Abfallwirtschaftszentren in Hamburg.“

BUHCK GRUPPE
Mit derzeit rund 1.000 Beschäftigten erwirtschaftete die Buhck Gruppe im Jahr 2019 einen Umsatz von mehr als 135 Millionen Euro. Die Gruppe ist in den Geschäftsfeldern Abfallverwertung, Rohr- & Kanalservice und Beratungsdienstleistungen aktiv. Ihre 32 Unternehmen verteilen sich auf sechzehn Standorte in Hamburg, Schleswig-Holstein und Niedersachsen. Die Brüder Dr. Henner Buhck und Thomas Buhck leiten das 1899 in Hamburg-Bergedorf gegründete Familienunternehmen bereits in vierter Generation.

Bildquellen

  • buhck_erweiterungliebigstrasse: Buhck Gruppe
Anzeige

Kolumne Kann passieren

KOLUMNE KANN PASSIEREN

Andreas Ballnus erzählt in seiner Kolumne „Kann passieren“ reale Begebenheiten, fiktive Alltagsgeschichten und manchmal eine Mischung aus beidem. Diese sind wie das Leben: mal humorvoll, mal nachdenklich. Die Geschichten erscheinen jeweils am letzten Freitag eines Monats in business-on.de.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge, die von Andreas Ballnus erschienen sind.

Lesen Sie auch die  Buchbesprechung zur Antologie „Tierisch abgereimt“.

Anzeige

Weitere Beiträge

Job & Karriere

Unternehmen aus Norddeutschland sowie aus Sachsen-Anhalt und Thüringen sind aufgerufen, ihre besten Absolventinnen und Absolventen einer dualen Ausbildung ins Rennen zu schicken. Der AGA...

Marketing & PR

Kunden gewinnen, engagierte Fach- und Führungskräfte finden? Woher nehmen? Wie finden? Schluss mit nerviger Pushwerbung und konventionellen Suchanzeigen. Setzen Sie jetzt gezieltes, lebendiges Unternehmens-Storytelling...

Unternehmen

Bis Jahresende sollen 150 Ladepunkte auf dem Aurubis-Werksgelände auf der Veddel in der Hansestadt entstehen.

Netzwerke & Verbände

Die Absolventin der Kühne Logistics University, Hamburg, entscheidet den Pitch um den Nachwuchs-Wissenschaftspreis der Logistik-Initiative Hamburg für sich.

Aktuell

Das Projekt „Neue Seidenstraße” ist für die chinesische Führung als Bestandteil ihrer „Vision 2050“ von großer Bedeutung. Darin sind die Pläne zur Entwicklung Chinas...

Der Norden hilft

Corona stellt noch immer viele Menschen vor besondere Herausforderungen. Das spüren auch die Ehrenamtlichen bei der Tafel Bergedorf. Seit der Pandemie hat die Nachfrage...

Aktuell

Erst seit 2013 wird die Idee der Seidenstraße wiederbelebt. Unter dem Namen „Belt Road Initiative“ oder auf Deutsch schlicht „Neue Seidenstraße“ stellte China vor...

Personalia

Die Diplom-Kauffrau Verena Fritzsche hat zum Jahresbeginn die Geschäftsführung des privaten unabhängigen Instituts für Politik und Wirtschaft übernommen.

Anzeige
Send this to a friend