Connect with us

Hi, what are you looking for?

Personalia

Andreas Jansen neues Vorstandsmitglied des Deutschen IPTV Verbandes

Ein Jahr nach seiner Gründung freut sich der Deutsche IPTV Verband (DIPTV) über ein neues Vorstandsmitglied. „Die Zukunft selbst erfinden“ – getreu seinem Lebensmotto widmet sich Andreas Jansen ab sofort verstärkt dem internetbasierten Fernsehen. Der Unternehmer bearbeitet im Rahmen seiner neuen Verbandstätigkeit vor allem die Bereiche Ausbildung und Bewegtbild.

Funk & TV Akademie Hamburg GmbH

Ein Jahr nach seiner Gründung freut sich der Deutsche IPTV Verband (DIPTV) über ein neues Vorstandsmitglied. „Die Zukunft selbst erfinden“ – getreu seinem Lebensmotto widmet sich Andreas Jansen ab sofort verstärkt dem internetbasierten Fernsehen. Der Unternehmer bearbeitet im Rahmen seiner neuen Verbandstätigkeit vor allem die Bereiche Ausbildung und Bewegtbild.

Der Medien-Macher Jansen gründete im Jahr 2000 in Lübeck die Studio Media Docks Betriebsgesellschaft mbH, die reportershop.de GmbH und ist seit Dezember 2007 Geschäftsführer der Funk & TV Akademie Hamburg GmbH, die in der Hafencity Journalisten mit Schwerpunkt New TV ausbildet. Im Fokus der Schulung steht die Produktion crossmedialer Inhalte wie Live-Streams, Vodcasts und Podcasts. „Andreas Jansen war ein absoluter Wunschkandidat für uns“, so der DIPTV-Vorstandsvorsitzende Alexander Schulz-Heyn. „Er bringt nicht nur eine hohe inhaltliche Affinität mit, sondern auch den Willen, das junge Medium mit zu entwickeln.“

Der Deutsche IPTV Verband wurde im Januar 2008 in Berlin gegründet. Zu seinen Zielen zählen die Unterstützung der technologischen, ökonomischen und kreativen Potenziale der IPTV-Wirtschaft sowie der verstärkte Austausch zwischen Wissenschaft, Forschung und Unternehmen. Darüber hinaus fördert der Verband internationale Standardisierungen beim IPTV sowie die Bildung neuer und innovativer Arbeitsplätze. Der Verband versteht IPTV als Übertragung von Bewegtbild über das Internet Protokoll und schließt alle Endgeräte (stationär, mobil, etc) und alle Formen der IP-fähigen Netze (Internet, Intranet, Hochverfügbarkeitsnetze etc) ein.

Über die Funk & TV Akademie Hamburg GmbH (FTVA): Die Funk & TV Akademie Hamburg (FTVA) bildet zum New TV-Journalisten aus – in der angesagten Hamburger Hafencity mit neuester Studio- und Sendetechnik und erstklassigen Dozenten, die allesamt hauptberuflich in den Medien arbeiten. Die FTVA setzt voll auf Medien-Konvergenz, also das crossmediale Zusammenspiel klassischer und neuer Medienformen. Die drei Säulen der Ausbildung sind Moderation/ Redaktion, Videojournalismus und Pressearbeit/ PR-Beratung. Absolventen der FTVA eignen sich damit nach ihrem Abschluss sowohl für klassische Medienjobs als auch für mediale Herausforderungen in der etablierten Wirtschaft.

Quelle: Funk & TV Akademie Hamburg GmbH

 

Bildquellen

  • jansen: Funk & TV Akademie Hamburg GmbH
Werbung

Anzeige

RECHTSPUNKTE

Rechtsanwältinnen und -anwälte des AGA Unternehmensverbands informieren über arbeitsrechtliche Themen und mehr …

Beginn des Kündigungsverbotes in der Schwangerschaft

Sozialauswahl bei betriebsbedingter Kündigung

Mindestlohn für ein „Vorpraktikum“?

Lesen Sie weitere rechtliche Themen in der Rubrik „Recht & Steuern“

Kolumne Kann passieren

KOLUMNE KANN PASSIEREN

Andreas Ballnus erzählt in seiner Kolumne „Kann passieren“ reale Begebenheiten, fiktive Alltagsgeschichten und manchmal eine Mischung aus beidem. Diese sind wie das Leben: mal humorvoll, mal nachdenklich. Die Geschichten erscheinen jeweils am letzten Freitag eines Monats in business-on.de.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge, die von Andreas Ballnus erschienen sind.

Interview: 100 x Andreas Ballnus

Lesen Sie auch die  Buchbesprechung zur Antologie „Tierisch abgereimt“.

ANZEIGE

Weitere Beiträge

News

Durch Kooperation mit der US-amerikanischen Arizona State University stehen die Lehrinhalte ab jetzt auch den Studierenden der Hochschule Fresenius zur Verfügung. Diese hat in...

Immobilien

Seit 1. Januar 2024 müssen alle baurechtlichen Genehmigungsverfahren in Hamburg verpflichtend über den Online-Dienst „Bauantrag 2.0“ abgewickelt werden. Das neue Prozedere soll Zeit und...

Stadt & Organisationen

Die Fusionierung soll in zwei Stufen ablaufen. Die gesellschaftsrechtliche Zusammenführung erfolgt in diesem Jahr, die Organisation soll bis 2027 verschmelzen.

Stadt & Organisationen

Seit 1. Januar 2024 soll eine „Experimentierklausel“ in der Vergaberichtlinie dafür sorgen, dass innovative Produkte und Dienstleistungen schneller erprobt werden können.

Unternehmen

Ein Musterzimmer vermittelt bereits einen ersten Eindruck und die gesamten Arbeiten auf dem Bunker gehen mit großen Schritten voran. Für April 2024 ist die...

Stadt & Organisationen

Die Plattform NeueMedien.org gibt Gründerinnen und Gründern Hilfestellung beim Geschäftsaufbau in der digitalen Welt.

Personalia

Nadine Isabelle Henrich wird zum 1. Februar 2024 Nachfolgerin von Ingo Taubhorn im Haus der Photographie der Deichtorhallen Hamburg.

Unternehmen

Die Hamburger Hafen und Logistik Aktiengesellschaft (HHLA AG) soll künftig gemeinsam von Stadt und der MSC Mediterranean Shipping Company als Joint Venture geführt werden.

Werbung