Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

Träumen wir uns mit Apple in die Auto-Zukunft – das Computer-Unternehmen bastelt an der Technologie für Roboterautos

In dem Carsharing-Fahrzeugen von Car2Go und Drive Now wird meist die neuste Technik verbaut. Unser Kolumnist freut sich, dass für ihn bald ein Roboter das Auto lenkt.

screenshot

In dem Carsharing-Fahrzeugen von Car2Go und Drive Now wird meist die neuste Technik verbaut. Unser Kolumnist freut sich, dass für ihn bald ein Roboter das Auto lenkt.

Ich habe ein neues Sparziel. Das Roboterauto von Apple. Vor einiger Zeit hat Apple-Chef Tim Cook endlich eingestanden: Wir basteln an der Technik für Roboterautos.

Das ist für mich eine sehr gute Nachricht. Denn ich bin sicher, dass mit dem erfolgreichen Start eines solchen selbstfahrenden Autos auch entsprechende Carsharing-Modelle vorgestellt werden. Man wird nicht unbedingt mehr ein Auto kaufen müssen, dass einem ganz allein gehört, sondern es teilen sich diese Fahrzeuge mehrere Besitzer.

Das mache ich ja bereits schon heute, wenn ich die Fahrzeuge von Car2Go oder Drive Now benutze. Als ich kürzlich in Hamburg war, fuhr ich mit einem Smart von Car2Go zu einer Party und ließ den Wagen dort stehen. Kosten sechs Euro. Zurück fuhr ich – etwas angetrunken – mit einem Taxi die gleiche Strecke zurück. Kosten 30 €.

In den nächsten Tagen während meines Aufenthalts in Hamburg benutzte ich Car2Go immer wieder einmal für Strecken, die meinen Gut-Zu-Fuß-Radius überschritten. Mal zahlte ich vier Euro, dann 2,50 €, dann drei Euro. Da wir zu zweit den Wagen benutzten waren die Kosten nicht nur niedrig, sondern auch noch niedriger als wären wir zu zweit mit U-Bahn oder Bus gefahren.

Hamburg hat zudem den großen Vorteil, dass es dort viele Car2Go und Drive Now Fahrzeuge gibt. Ich war ganz erstaunt wie dicht gepflastert die Stadt mit diesen Autos ist.

Ich freue mich schon auf die neue Auto-Zeit. Ich bin sicher: So wie ich heute mein iPhone, mein iPad und mein MacBookAir perfekt aufeinander abstimmen kann, so wird sich auch das Roboterauto harmonisch in meine Apple–Technik einpassen.

Einziger Nachteil: Es wird sicher noch ein paar Jahre dauern bis das Apple-Auto serienreif ist. Aber bis dahin bleiben mir ja die Träume von einer tollen Auto-Zukunft.

Bleiben Sie fröhlich. Bis nächsten Freitag. Auf einen Cappuccino…
                            Ihr Peter Jamin

Unser Autor arbeitet als Schriftsteller und Publizist sowie als Berater für Kommunikation seit Jahrzehnten immer wieder auch für ausgewählte Projekte. Sein soziales Engagement gilt der Situation von Angehörigen vermisster Menschen, auf deren Situation er in Büchern, TV-Dokumentationen und Artikeln seit mehr 20 Jahren aufmerksam macht. Mehr unter www.jamin.de

 

Peter Jamin

Werbung

Anzeige

RECHTSPUNKTE

Rechtsanwältinnen und -anwälte des AGA Unternehmensverbands informieren über arbeitsrechtliche Themen und mehr …

Beginn des Kündigungsverbotes in der Schwangerschaft

Sozialauswahl bei betriebsbedingter Kündigung

Mindestlohn für ein „Vorpraktikum“?

Lesen Sie weitere rechtliche Themen in der Rubrik „Recht & Steuern“

Kolumne Kann passieren

KOLUMNE KANN PASSIEREN

Andreas Ballnus erzählt in seiner Kolumne „Kann passieren“ reale Begebenheiten, fiktive Alltagsgeschichten und manchmal eine Mischung aus beidem. Diese sind wie das Leben: mal humorvoll, mal nachdenklich. Die Geschichten erscheinen jeweils am letzten Freitag eines Monats in business-on.de.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge, die von Andreas Ballnus erschienen sind.

Interview: 100 x Andreas Ballnus

Lesen Sie auch die  Buchbesprechung zur Antologie „Tierisch abgereimt“.

ANZEIGE

Weitere Beiträge

Kultur & Freizeit

220 Gärten in Hamburg und Schleswig-Holstein laden zur Entdeckung wunderschöner Gartenparadiese ein – und zur Langen Nacht der Gärten.

Reisen

Städtereisen liegen im Trend und Hamburg zählt dabei laut verschiedener Umfragen zu den Topreisezielen in Deutschland. Gerade auch für Gruppenreisen bietet sich die Elbmetropole...

Unternehmen

Jahrelang war es still um die Eventküche Pottcooker. Seit März 2024 können Kochbegeisterte dort wieder den Löffel schwingen.

News

Durch Kooperation mit der US-amerikanischen Arizona State University stehen die Lehrinhalte ab jetzt auch den Studierenden der Hochschule Fresenius zur Verfügung. Diese hat in...

Immobilien

Seit 1. Januar 2024 müssen alle baurechtlichen Genehmigungsverfahren in Hamburg verpflichtend über den Online-Dienst „Bauantrag 2.0“ abgewickelt werden. Das neue Prozedere soll Zeit und...

Stadt & Organisationen

Die Fusionierung soll in zwei Stufen ablaufen. Die gesellschaftsrechtliche Zusammenführung erfolgt in diesem Jahr, die Organisation soll bis 2027 verschmelzen.

Stadt & Organisationen

Seit 1. Januar 2024 soll eine „Experimentierklausel“ in der Vergaberichtlinie dafür sorgen, dass innovative Produkte und Dienstleistungen schneller erprobt werden können.

Unternehmen

Ein Musterzimmer vermittelt bereits einen ersten Eindruck und die gesamten Arbeiten auf dem Bunker gehen mit großen Schritten voran. Für April 2024 ist die...

Werbung