Connect with us

Hi, what are you looking for?

Stadt & Organisationen

Hamburg gibt 92 Millionen Euro extra für Digitalisierung seiner Krankenhäuser aus

Die Investition soll in den Ausbau der digitalen Infrastruktur sowie die IT- und Cybersicherung verwendet werden.

 

Foto: Tung Nguyen / Pixabay.com

Um die Hamburger Plankrankenhäuser zukunftsfähig zu machen, investieren Bund und Land im Rahmen des Krankenhauszukunftsfonds zusätzlich zur Regelfinanzierung weitere 92 Millionen Euro. Zusammen mit dem Eigenanteil der Krankenhausträger stehen nach Mitteilung der Sozialbehörde 110 Millionen Euro zur Verfügung.

Insgesamt wurden nach Angaben etwa 100 Förderbescheide an die Hamburger Plankrankenhäuser überreicht, die im Hamburger Krankenhausplan aufgenommen sind. Gefördert werden demnach Maßnahmen nach elf Förderkriterien, wie etwa Investitionen in moderne Notfallkapazitäten, IT-Sicherheit, Patientenportale sowie digitales Medikationsmanagement.

Zeitgewinnung durch Digitalisierung

Ein Schwerpunkt der Förderung in Hamburg liege laut Sozialbehörde unter anderem in der Etablierung von digitalen Systemen, um die für die Pflege- und Behandlungsdokumentation eingesetzten Zeitaufwände zu reduzieren – Zeit, die auf der anderen Seite in die Behandlung und Pflege der Patientinnen und Patienten investiert werden könne.

Ein weiterer Schwerpunkt ist die Einrichtung von Patientenportalen, die ein digitales Aufnahme- und Entlassmanagement ermöglichen. Dadurch soll der Zeit- und Kommunikationsaufwand reduziert werden und Behandlungsdokumente ohne Zeitverzug digital bereitgestellt werden können. Patientinnen und Patienten sollen stärker in die Behandlung einbezogen und die Versorgungsqualität erhöht werden.

Der Krankenhauszukunftsfonds, der im Rahmen des 2020 beschlossenen Krankenhauszukunftsgesetzes beim Bund für Soziale Sicherung eingerichtet wurde, umfasst laut Mitteilung ein Fördervolumen von bundesweit rund 4,3 Milliarden Euro für die Modernisierung und Digitalisierung der Krankenhäuser.

 

Bildquellen

Werbung

Anzeige

RECHTSPUNKTE

Rechtsanwältinnen und -anwälte des AGA Unternehmensverbands informieren über arbeitsrechtliche Themen und mehr …

Beginn des Kündigungsverbotes in der Schwangerschaft

Sozialauswahl bei betriebsbedingter Kündigung

Mindestlohn für ein „Vorpraktikum“?

Lesen Sie weitere rechtliche Themen in der Rubrik „Recht & Steuern“

Kolumne Kann passieren

KOLUMNE KANN PASSIEREN

Andreas Ballnus erzählt in seiner Kolumne „Kann passieren“ reale Begebenheiten, fiktive Alltagsgeschichten und manchmal eine Mischung aus beidem. Diese sind wie das Leben: mal humorvoll, mal nachdenklich. Die Geschichten erscheinen jeweils am letzten Freitag eines Monats in business-on.de.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge, die von Andreas Ballnus erschienen sind.

Interview: 100 x Andreas Ballnus

Lesen Sie auch die  Buchbesprechung zur Antologie „Tierisch abgereimt“.

ANZEIGE

Weitere Beiträge

Unternehmen

Jahrelang war es still um die Eventküche Pottcooker. Seit März 2024 können Kochbegeisterte dort wieder den Löffel schwingen.

News

Durch Kooperation mit der US-amerikanischen Arizona State University stehen die Lehrinhalte ab jetzt auch den Studierenden der Hochschule Fresenius zur Verfügung. Diese hat in...

Immobilien

Seit 1. Januar 2024 müssen alle baurechtlichen Genehmigungsverfahren in Hamburg verpflichtend über den Online-Dienst „Bauantrag 2.0“ abgewickelt werden. Das neue Prozedere soll Zeit und...

Stadt & Organisationen

Die Fusionierung soll in zwei Stufen ablaufen. Die gesellschaftsrechtliche Zusammenführung erfolgt in diesem Jahr, die Organisation soll bis 2027 verschmelzen.

Stadt & Organisationen

Seit 1. Januar 2024 soll eine „Experimentierklausel“ in der Vergaberichtlinie dafür sorgen, dass innovative Produkte und Dienstleistungen schneller erprobt werden können.

Unternehmen

Ein Musterzimmer vermittelt bereits einen ersten Eindruck und die gesamten Arbeiten auf dem Bunker gehen mit großen Schritten voran. Für April 2024 ist die...

Stadt & Organisationen

Die Plattform NeueMedien.org gibt Gründerinnen und Gründern Hilfestellung beim Geschäftsaufbau in der digitalen Welt.

Personalia

Nadine Isabelle Henrich wird zum 1. Februar 2024 Nachfolgerin von Ingo Taubhorn im Haus der Photographie der Deichtorhallen Hamburg.

Werbung