Connect with us

Hi, what are you looking for?

IT & Telekommunikation

Konjunktur: Digitalbranche erreicht Zweijahreshoch

Die Stimmung bei Unternehmen der IT und Telekommunikation ist derzeit so gut wie zuletzt vor der Corona-Krise.

Das Geschäftsklima in der Digitalbranche zeigt sich aktuell stark verbessert und ist auf den höchsten Stand seit zwei Jahren geklettert. Im März legte der Index für die aktuelle Geschäftslage um 4,5 Zähler auf 31,9 Punkte zu. Noch stärker ging es bei den Geschäftserwartungen für die kommenden sechs Monate nach oben – plus 11,0 auf 21,2 Punkte. Der Bitkom-ifo-Digitalindex, der sich aus der Einschätzung von Geschäftslage und Geschäftserwartungen berechnet, stieg im Vergleich zum Vormonat deutlich um 7,8 auf 26,5 Punkte. Höher lag der Digitalindex zuletzt im Mai 2019.

„Während die dritte Infektionswelle Deutschland in Atem hält, herrscht in der Digitalbranche große Zuversicht. Mit der Beschleunigung der Impfkampagne und dem Ausblick auf sinkende Infektionszahlen erwarten die Bitkom-Unternehmen starke konjunkturelle Impulse“, sagt Bitkom-Präsident Achim Berg. „Aktuell laufen die Geschäfte so gut wie noch nie in der Corona-Krise. Die Einschätzung der Geschäftslage hat sich in den vergangenen zwölf Monaten nahezu durchgehend gesteigert. Die Bitkom-Unternehmen helfen mit ihren Lösungen anderen Branchen, Privatverbrauchern und Verwaltungen, besser durch die Krise zu kommen. Entsprechend stabil ist die Nachfrage trotz der pandemiebedingten Einschränkungen.“

Digitalbranche plant Einstellungen und rechnet mit steigenden Preisen

Mit der guten Konjunktur geht auch eine wachsende Nachfrage nach Arbeitskräften einher. Die Beschäftigungserwartungen legten deutlich zu, um 4,5 Zähler auf 23,3 Punkte. Das bedeutet, dass die Mehrheit der Unternehmen in den kommenden drei Monaten zusätzliche Arbeitskräfte einstellen will. Zugleich gehen viele Unternehmen für das kommende Quartal von steigenden Preisen aus. Der Preisindex legte gegenüber dem Vormonat kräftig um 8,0 auf 14,4 Punkte zu.

In der Gesamtwirtschaft hat sich die Stimmung ebenfalls deutlich aufgehellt. Das ifo-Geschäftsklima stieg um 8,5 auf 11,2 Punkte. Die Geschäftslage verbesserte sich um 5,6 auf 12,0 Punkte. Die Erwartungen drehten ins Plus und legten um 11,4 auf 10,5 Punkte zu.

Bildquellen

  • 210330_bitkom-ifo-digitalindex-marz-2021: Bitkom
Anzeige

Kolumne Kann passieren

KOLUMNE KANN PASSIEREN

Andreas Ballnus erzählt in seiner Kolumne „Kann passieren“ reale Begebenheiten, fiktive Alltagsgeschichten und manchmal eine Mischung aus beidem. Diese sind wie das Leben: mal humorvoll, mal nachdenklich. Die Geschichten erscheinen jeweils am letzten Freitag eines Monats in business-on.de.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge, die von Andreas Ballnus erschienen sind.

Lesen Sie auch die  Buchbesprechung zur Antologie „Tierisch abgereimt“.

Weitere Beiträge

IT & Telekommunikation

Laut einer Bitkom-Studie können digitale Technologien zum deutschen Klimaziel beitragen. Die größten Effekte gibt es demnach in der industriellen Fertigung, der Mobilität und im...

Aktuell

Der deutsche App-Markt stellt jedes Jahr neue Rekorde auf: Im Jahr 2020 werden voraussichtlich 1,99 Milliarden Euro mit Apps umgesetzt – ein Plus von...

Aktuell

Das 57 Punkte umfassenden Konjunkturpaket der Regierungsparteien, um die Folgen der Corona-Pandemie abzufedern, wird vielfach begrüßt.

Aktuell

Der Bitkom-ifo-Digitalindex gab im Februar 2020 um 0,8 Punkte nach – ausgewertet vor der Zuspitzung der Corona-Epidemie in Italien und später in Deutschland. Bitkom-Chef...

E-Commerce

Website, Onlineshop oder Newsletter: Unternehmen können es sich kaum erlauben, nicht auf digitalen Kanälen mit Kunden oder potenziellen Kunden zu kommunizieren. Als Praxishilfe hat...

IT & Telekommunikation

Welche Chancen und Risiken künstliche Intelligenz mit sich bringt, soll das „Periodensystem der Künstlichen Intelligenz“ vermitteln. Es stellt 28 Technologien, die Teil von künstlicher...

Aktuell

50 deutsche Städte sind mit digitalen Behörden, intelligenten Netze und smarten Services auf dem Weg zur Smart City. Das ist das Ergebnis des Smart-City-Atlas,...

Aktuell

Am 25. Mai 2018 endet die Übergangsfrist für die Umsetzung der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) – dann müssen alle Unternehmen die Vorgaben dieser europäischen Verordnung umgesetzt...

Anzeige
Send this to a friend