Connect with us

Hi, what are you looking for?

Unternehmen

Lichtblick jetzt auch Messdienstleister für Gewerbekunden

Der Ökostromanbieter betreibt seit Juli 2021 intelligente Stromzähler in Eigenregie.

Lichtblick weitet sein Energieangebot aus. Seit Juli ist der Ökostromanbieter mit Sitz in Hamburg nun auch Messdienstleister. Damit kann Lichtblick nach eigenen Angaben selbst intelligente Stromzähler – sogenannte Smart Meter – einbauen, betreiben und warten. Das Angebot richtet sich zunächst an den gewerblichen Bereich, soll aber in Zukunft auch auf Privatkunden ausgeweitet werden.

Auf dem Weg zum Full-Service-Anbieter

„Wir liefern nicht nur mit Ökostrom, sondern können nun auch Smart Meter einbauen und betreiben. So gehen wir den nächsten Schritt hin zu einem Full-Service-Provider“, erläutert Dino Hiller, Produktmanager bei Lichtblick.

Mit dem „Energiemanager” biete das Unternehmen bereits eine System-Lösung für mehr Energieeffizienz im Gewerbe. Dabei würden Energieströme visualisiert und Einsparpotenziale aufgedeckt. Grundlage dafür sei ein ans Internet angebundener Smart Meter.

Stärkung des Wettbewerbs

Verbraucher mit einem digitalen Zähler könnten zwar seit 2008 frei wählen, welcher Dienstleister ihren Zähler betreibt. Doch der Markt werde noch immer zu über 99 Prozent von den Netzbetreibern dominiert, so Lichtblick mit Verweis auf Informationen der Bundesnetzagentur. „Bis heute stecken Liberalisierung und Digitalisierung noch in den Kinderschuhen. Als neuer Anbieter sorgen wir für mehr Wettbewerb. Digitale Kundenlösungen sind entscheidend für die dezentrale Energiewende“, so Dino Hiller. Das Stromnetz müsse stets ausreichend Kapazitäten bereithalten, um Schwankungen der erneuerbaren Energien auszugleichen. Smart Meter trügen dazu bei, indem sie den aktuellen Stromverbrauch übermitteln und die Verbrauchstransparenz erhöhen.

Lichtblick ist nach eigenen Angaben seit über 20 Jahren im Markt für erneuerbare Energien tätig. Den Umsatz 2020 beziffert das Unternehmen mit 1,1 Milliarden Euro. Lichtblick gehört zum niederländischen Energieversorger Eneco.

_________________________

LESEN SIE AUCH:

Klimaneutral bis 2035: Wie wir für dieses Ziel leben müssten

Studie „Ökostrom 2025“: Verbraucher beschleunigen Ausbau erneuerbarer Energien

Bildquellen

  • Stromleitung in Schleswig-Holstein: Favorit-Media-Relations GmbH
Anzeige

Kolumne Kann passieren

KOLUMNE KANN PASSIEREN

Andreas Ballnus erzählt in seiner Kolumne „Kann passieren“ reale Begebenheiten, fiktive Alltagsgeschichten und manchmal eine Mischung aus beidem. Diese sind wie das Leben: mal humorvoll, mal nachdenklich. Die Geschichten erscheinen jeweils am letzten Freitag eines Monats in business-on.de.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge, die von Andreas Ballnus erschienen sind.

Lesen Sie auch die  Buchbesprechung zur Antologie „Tierisch abgereimt“.

Anzeige

Weitere Beiträge

Aktuell

Die meisten Befragten setzen einer repräsentativen Umfrage zufolge bei Neubauten auf Solar-Dachanlagen zur Energiegewinnung. Kohlekraftwerke erhielten die geringste Zustimmung.

Aktuell

In ihrem 7. Sektorgutachten für die Energiemärkte macht die Monopolkommission auf Wettbewerbsprobleme aufmerksam, die mit der Energiewende verbunden sind.

Aktuell

Die Scandic Hotels versorgen ihre Häuser in Hamburg und Berlin über den in Hamburg ansässigen Stromversorger LichtBlick ausschließlich mit grüner Energie. Gegenüber herkömmlichem Strom...

Personalia

Der LichtBlick-Gründer Heiko von Tschischwitz verlässt die Geschäftsführung des Unternehmens. Wilfried Gillrath, bisher Co-CEO des Ökostrom-Marktführers, wird alleiniger Vorsitzender der Geschäftsführung.

Aktuell

Das Energie- und IT-Unternehmen LichtBlick hat einen großen Ladesäulen-Check in Deutschland durchgeführt. Das Fazit: Für Fahrer von Elektroautos ist das Stromtanken an öffentlichen Ladesäulen...

Aktuell

Der US-amerikanische Elektromobilhersteller Tesla und das Hamburger Energie-Unternehmen Lichtblick und haben eine globale Energie-Partnerschaft vereinbart, um neue Speicherbatterien für selbst erzeugten Strom in den...

Aktuell

Anlässlich der Inbetriebnahme des Kohlekraftwerks in Hamburg-Moorburg Ende Februar hat der Stromanbieter Lichtblick zusammen mit der Naturschutzorganisation WWF eine repräsentative Umfrage durchgeführt. Fragestellung war...

Aktuell

Jan-Christoph Maiwaldt ist seit dem 1. September 2014 neuer Vorstandsvorsitzender des Messdienstleisters Kalorimeta und des Energiedienstleisters Urbana.

Anzeige
Send this to a friend