Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

Messe fürs perfekte Eigenheim

Lösungen für zukunftsfähiges Bauen und Wohnen stehen im Mittelpunkt der Verbrauchermesse Home² vom 25. bis 27. Januar 2019 auf dem Messegelände Hamburg. Ein Sonderthema befasst sich mit dem Trend „Tiny Houses“, den Mikro- und Minihäusern.

Michael Zapf / Hamburg Messe und Congress

Lösungen für zukunftsfähiges Bauen und Wohnen stehen im Mittelpunkt der Verbrauchermesse Home² vom 25. bis 27. Januar 2019 auf dem Messegelände Hamburg. Ein Sonderthema befasst sich mit dem Trend „Tiny Houses“, den Mikro- und Minihäusern.

Die Home² geht 2019 in die dritte Runde. Die Publikumsmesse bietet Besuchern, die bauen oder renovieren wollen, einen Überblick über Trends und Ideen für ideale Raumgestaltungen im Drinnen und Draußen. Rund 200 Aussteller der Bereiche „Immobilien, Finanzierung, Beratung“, „Neubau, Modernisieren, Sanieren und Renovieren“ und „Garten- und Landschaftsbau“ stellen Lösungen für jede Lebenslage vor.

Topthemen Küche und Bad

Ein Highlight ist der neu geschaffene „Marktplatz der Küche und des Bades“, auf dem sich Immobilieninteressierte und Eigenheimbesitzer bei der Planung ihrer Traumküche sowie eines zukunftsfähigen Badezimmers beraten und inspirieren lassen können.

Damit greift die Messe zwei aktuelle Themen auf: Nach wie vor ist die Küche der Ort, wo sich Menschen am liebsten zusammensetzen. Denn laut einer repräsentativen Studie der Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft (VDS) steht eine moderne Einbauküche bei mehr als Dreiviertel potenzieller Bauherren auf Platz 1 der Wunschliste. Auch ein zukunftsfähiges Bad gewinnt an Bedeutung: Rund 20 Prozent der Befragten wollen ihr Bad altersgerecht umbauen.

Eine große Rolle spielt nach wie vor der Komfort im Bad. Immerhin verbringen die Menschen rund 40 Minuten täglich im Badezimmer. Auf der Mese stellen Aussteller zeitgemäße Installationen und moderne und gleichzeitig funktionale Keramiken vor. Duscharmaturen mit Massageduschen, als Regendusche oder mit integrierten Aroma- und Farbspielen machen das Bad zur Wellnessoase.

Informationen über KfW-Fördermittel

Da das Badezimmer ein verhältnismäßig teurer Raum ist, sollten sich Bauherren vor dem Start von Umbaumaßnahmen über mögliche Förderprogramme informieren. Während der Messetage bietet die Hamburger Investitions- und Förderbank (IFB) allen Interessierten Auskünfte über etwaige Fördermittel, daran geknüpfte Bedingungen und die mögliche Kombination unterschiedlicher Programme.

Ergänzt wird das Messeangebot durch ein umfangreiches Rahmenprogramm mit vielen Sonderschauen – etwa aktuelle Entwicklungen und Zukunftsthemen der Immobilienbranche, wie beispielsweise Smart Home, als onlinegesteuerte Haustechnik. Neu ist das Sonderthema „Wassergärten & Teiche“, das Ideengeber für die Grundstücksgestaltung mit dem nassen Element ist.

Im Forum home² vermitteln Experten in zahlreichen Vorträgen ihr Fachwissen zu Trends und aktuellen Themen aus den Bereichen Finanzen und Recht, smarte Haustechnik, Sicherheit und Einbruchschutz sowie den eigenen Garten.

Darüber hinaus haben Besucher die Möglichkeit, auch selbst aktiv zu werden und ihr Können beim Anhänger und Bagger fahren zu testen. Wer daran interessiert ist, eine Immobilie zu erwerben, bereits im Besitz von Wohneigentum ist oder vorhandenen Wohnraum verkaufen möchte, soll auf der Messe vielfältige Anregungen und Inspiration finden.

Experten für barrierefreies Wohnen

Dem Thema Wohnraumanpassung widmet sich die Sonderschau „Altersgerechtes Leben & Wohnen“, sie zeigt Lösungen für Komfort-Wohnen in jeder Lebenssituation. Dazu präsentiert Barrierefrei Leben e.V., der Verein für Hilfsmittelberatung, Wohnraumanpassung und barrierefreie Bauberatung, aktuelle Beispiele, wie die eigenen vier Wände ohne lästige Schwellen und gefährliche Stolperfallen gestaltet werden können – damit sowohl Bewohner mit Bobby-Car als auch mit Rollator mühelos ihren Weg finden.

Böden, Fenster, Türen und Gemütlichkeit

Von Holzoptik bis Betonlook: Verschiedene Farben und Materialien spielen für das Wohnwohlgefühl eine ebenso entscheidende Rolle wie ein komfortabel ausgestattetes Bad und eine praktisch eingerichtete Küche. Ein Fußboden aus Naturstein verleiht einem Raum zum Beispiel ein gänzlich anderes Ambiente als einer aus Holzparkett oder im Betonlook. Im Trend liegen momentan Bodenbeläge, die nach Fliesen aussehen, jedoch aus Holz gefertigt sind und Muster wie Wellen, Waben oder Kreise enthalten.

Fenster und Türen müssen nicht nur geltende Normen an Wärme- und Schallschutz erfüllen. Sie sollen auch optisch etwas hermachen und einfach in der Handhabung sein. Um Panoramascheiben leicht öffnen und schließen zu können, bietet sich zum Beispiel die Hebeschiebetüren-Technik an. Raffinierte Lösungen zum Schutz vor Insekten zeigt ein Mückengittermacher.

„Hygge“ (gesprochen Hügge) heißt der aus Dänemark stammende Trend, bei dem es um eine warme, herzliche Atmosphäre geht. Neben Kerzen und gutem Essen gehört dazu auch ein Kaminfeuer oder ein Besuch in der hauseigenen Sauna – vom Dampfbad bis zur exklusiven Außensauna. Aussteller präsentieren ihre innovativen Produkte.

Trends bei Fertighäusern

Wer sich den Wunsch vom eigenen Traumhaus erfüllen möchte, hat viele Entscheidungen zu treffen: Soll es ein klassisches Einfamilienhaus sein oder ein moderner Bungalow? Wird eher in Umweltverträglichkeit investiert oder in Smart-Home-Anwendungen? Welche Anlagentechnik stellt eine verlässliche Versorgung mit erneuerbaren Energien sicher? Komplexe Fragen, mit denen Bauherren allein häufig überfordert sind.

Nicht nur deshalb erfreuen sich Fertighäuser wachsender Beliebtheit: Jedes fünfte neue Einfamilienhaus in Deutschland entsteht in Fertigbauweise, in Hamburg ist es jedes Zehnte. Etwa 15 Fertighaushersteller informieren über unterschiedlichste Haustypen – vom ressourcenschonenden Holzhaus über den schwellenarmen Bungalow bis zum „lernfähigen“ Smart Home.

Grüne Oasen

Zur Erholung erwarten die Besucher mitten in der Halle aufwendig gestaltete Gartenanlagen mit Bänken, zahlreichen Bäumen und Pflanzen sowie zwei Brücken, die über einen 400 Quadratmeter großen Teich führen.

Weitere Information: www.home-messe.de

 

Bildquellen

  • 270118_z_185a: Michael Zapf / Hamburg Messe und Congress
Anzeige

Kolumne Kann passieren

KOLUMNE KANN PASSIEREN

Andreas Ballnus erzählt in seiner Kolumne „Kann passieren“ reale Begebenheiten, fiktive Alltagsgeschichten und manchmal eine Mischung aus beidem. Diese sind wie das Leben: mal humorvoll, mal nachdenklich. Die Geschichten erscheinen jeweils am letzten Freitag eines Monats in business-on.de.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge, die von Andreas Ballnus erschienen sind.

Lesen Sie auch die  Buchbesprechung zur Antologie „Tierisch abgereimt“.

Anzeige

Weitere Beiträge

Leben

Beliebt in Privat- und Geschäftsräumen: Verbautes Holz schenkt ein schönes Ambiente und fördert die Lebensqualität. Tischler Markus Höppner zeigt die neuen Trends.

Aktuell

Die aktuelle Fassung des jährlich erscheinenden „Immobilienmarktberichtes Hamburg“ steht erstmals kostenfrei digital zur Verfügung. Wer einen umfassenden Überblick über die Entwicklungen des Hamburger Grundstücksmarktes...

Aktuell

Der Wohnraum ist für die meisten Menschen der Mittelpunkt des Lebens. Wie aber werden wir in der Zukunft wohnen? Welche Innovationen verbreiten sind? Was...

Aktuell

Die digitalen Plattformen für Immobilieninvestments, Exporo AG und Zinsland, fusionieren. Dadurch bauen die beiden Anbieter ihre Spitzenposition weiter aus.

Finanzierung & Fördermittel

Niemals hatten Verbraucher eine größere Auswahl. Die Hersteller überbieten sich regelmäßig mit neuen Modellen, Sonderkonditionen und Rabatten beim Tausch von alt gegen neu. Aber...

Finanzierung & Fördermittel

Die Standortinitiative für die Hamburger Medien- und Digitalszene Next Media Hamburg hat ein neues Förderprogramm ins Leben gerufen, um innovative Geschäftsideen aus den Bereichen...

Finanz-News

Klassische Immobilien schlagen Tagesgeld als Anlageform, wenn auch nur knapp. Das ergab eine Online-Umfrage des Hamburger Fintechs Exporo in November 2018.

Aktuell

Die Immobilienpreise für Wohnungen stiegen 2017 in Hamburg und im Umland kräftig an. Der durchschnittliche Quadratmeterpreis lag in der Hansestadt bei 4.211,61 Euro. Dieses...

Anzeige