Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

Wie schafft man Innovationen?

Die vergangenen 30 Jahre in der Wirtschaftswelt sind mit nichts zu vergleichen, was jemals zuvor war: Amazon, Google und Apple – um nur die Global Player zu nennen – haben neue Geschäftsmodelle entwickelt und mit ihren Innovationen das Leben jedes Einzelnen verändert. In seinem kurzweiligen Buch „ Danke für die Disruption!“ geht Jean-Marie Dru, Vizepräsident des nationalen Verbands der französischen Werbebranche, der Frage nach, was die einzelnen Personen hinter dem Erfolg ausmacht und wie sie es geschafft haben, innovativ zu wirken.

Wiley VCH Verlag GmbH

Die vergangenen 30 Jahre in der Wirtschaftswelt sind mit nichts zu vergleichen, was jemals zuvor war: Amazon, Google und Apple – um nur die Global Player zu nennen – haben neue Geschäftsmodelle entwickelt und mit ihren Innovationen das Leben jedes Einzelnen verändert. In seinem kurzweiligen Buch „ Danke für die Disruption!“ geht Jean-Marie Dru, Vizepräsident des nationalen Verbands der französischen Werbebranche, der Frage nach, was die einzelnen Personen hinter dem Erfolg ausmacht und wie sie es geschafft haben, innovativ zu wirken.

Disruptive Persönlichkeiten

Arianna Huffington, Steve Jobs, Jeff Bezos, Larry Page, Oprah Winfrey, Sergey Brin, Zhang Ruimin oder Marc Benioff: Sie sind die Götter und Göttinnen der Disruption. Jean-Marie Dru möchte ihnen danken „für die Förderung unseres kollektiven Denkprozesses und die Fähigkeit, die Welt der Unternehmen mit jedem Tag ein wenig besser und interessanter zu machen“. In seinem Buch stellt er in fünf Teilen – Führung, Innovation, soziale Verantwortung, Marke und Kultur – insgesamt 20 Personen vor, die weit über ihr eigentliches Geschäft hinaus wirkten.

Wer hätte beispielsweise gedacht, was für eine enorme Bedeutung und Außenwirkung Oprah Winfrey hat? Man kennt die Moderatorin aus dem US-TV, außerdem hat sie ein eigenes Magazin und ist karitativ tätig. Aber was macht die Marke Oprah Winfrey aus? Dru zeigt für jeden der vorgestellten Disruptoren, was ihre wichtigsten innovativen Ideen sind, wie diese auf die Geschäftswelt und die Gesellschaft wirken und wie auch andere Menschen solche disruptiven Ideen umsetzen können.

So war Oprah Winfrey eine der ersten Personen, die Personal Branding betrieb. Heute macht das jeder Influencer, der sich in einer Themennische einen Namen macht und unter seinen Followern Produkte bewirbt. Dru zeigt auf, wie Oprah Winfrey für heutige Personal Brands den Weg ebnete und wie ihr Erfolg möglich wurde. „Sie strahlt Aufrichtigkeit aus. Das ist ihr Kennzeichen, und mir fällt auf Anhieb keine andere prominente Persönlichkeit ein, die eine so starke Vertrauensbasis in der Öffentlichkeit genießt“, so Dru.

Roter-Reiter-Fazit: Wer wissen möchte, welche Ideen und Unternehmen den schillernden Begriff der Disruption prägten, der sollte dieses kurzweilige Buch lesen. Zudem bietet es inspirative Momente für alle, die eigene Unternehmungen innovativ gestalten möchten.

Das Buch: Jean-Marie Dru, „Danke für die Disruption! Die Strategien und Philosophien der weltweit führenden Unternehmer“, Wiley VCH Verlag GmbH, 2020, ISBN3527510052

 

Anzeige

Kolumne Kann passieren

KOLUMNE KANN PASSIEREN

Andreas Ballnus erzählt in seiner Kolumne „Kann passieren“ reale Begebenheiten, fiktive Alltagsgeschichten und manchmal eine Mischung aus beidem. Diese sind wie das Leben: mal humorvoll, mal nachdenklich. Die Geschichten erscheinen jeweils am letzten Freitag eines Monats in business-on.de.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge, die von Andreas Ballnus erschienen sind.

Lesen Sie auch die  Buchbesprechung zur Antologie „Tierisch abgereimt“.

Anzeige

Weitere Beiträge

Personalia

Als neuer Direktor der Evangelischen Stiftung Alsterdorf startet Uwe Mletzko gesegnet mit einer feierlichen Einführung in St. Petri.

Netzwerke & Verbände

Die wirtschaftliche Lage der norddeutschen Groß- und Außenhändler sowie unternehmensnahen Dienstleister bleibt stabil. Im vierten Quartal 2021 stieg der Umsatz der Unternehmen nominal um...

Finanz-News

Schnell und branchenunabhängig können Unternehmen den Geldwäschebeauftragten der Aufsichtsbehörde, dem Amt, der Kammer oder dem Landgericht melden. Unternehmen aus der Finanzwirtschaft und verschiedener Branchen...

Lokale Wirtschaft

Nach Umfrage-Ergebnissen der IHK Nord fühlt sich rund die Hälfte der befragten Unternehmen sich jedoch gut oder sehr gut auf die möglichen Brexit-Szenarien ab...

Aktuell

Laut einer EOS-Studie ist mehr als die Hälfte der befragten Deutschen bei der Freigabe ihrer Daten an Unternehmen „sehr skeptisch“ und wünscht mehr Information,...

Buchtipp

Mitarbeitende, die Kunden oder Kooperationspartnern keine Auskunft geben können, weil sie nicht ausreichende Informationen besitzen oder die Antwort erst mit der Unternehmensspitze absprechen müssen....

Aktuell

Der Kaufpreis für den Online-Getränkelieferdienst soll eine Milliarde Mark betragen.

Unternehmen

Mit dem neuen Designkonzept für seine Verpackungen will das Hamburger Unternehmen die hohe Funktionalität der Produkte mit Spaß an der Arbeit verbinden. Im Labor...

Anzeige