Connect with us

Hi, what are you looking for?

Unternehmen

EU-Kommission genehmigt Beteiligung von Hapag-Lloyd am Jade-Weser-Port

Der Linienreederei erwartet von der Transaktion einen Vorteil bei den Fernostverkehren.

Blick auf den Jade-Weser-Port in Wilhelmshaven, Deutschlands einziger Container-Tiefwasserhafen. Foto: JadeWeserPort

Die EU-Kommission hat die im September 2021 angekündigte Beteiligung von Hapag-Lloyd am Jade-Weser-Port Wilhelmshaven genehmigt. Mit dem Abschluss der Transaktion wird die Reederei 30 Prozent der Anteile am Container Terminal Wilhelmshaven  und 50 Prozent der Anteile am Rail Terminal Wilhelmshaven übernehmen. Der Terminalbetreiber Eurogate wird weiterhin die übrigen Anteile halten. Das teilte Hapag-Lloyd Ende April 2022 mit.

Investitionen in strategische Assets entlang der Wertschöpfungs- und Lieferkette sind laut Reedereikonzern „ein wesentlicher Bestandteil der Strategie 2023“ von Hapag-Lloyd. Die Beteiligung am Jade-Weser-Port werde dem Unternehmen helfen, seine Wettbewerbsposition insbesondere in den Fernostverkehren weiter zu verbessern und gleichzeitig die norddeutschen Häfen zu stärken. Über den Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

Mit einer Flotte von 253 modernen Containerschiffen und einer Gesamttransportkapazität von 1,8 Millionen TEU ist Hapag-Lloyd laut eigenen Angaben eine der weltweit führenden Linienreedereien.

 

Bildquellen

  • Jade-Weser-Port: JadeWeserPort
Anzeige

Kolumne Kann passieren

KOLUMNE KANN PASSIEREN

Andreas Ballnus erzählt in seiner Kolumne „Kann passieren“ reale Begebenheiten, fiktive Alltagsgeschichten und manchmal eine Mischung aus beidem. Diese sind wie das Leben: mal humorvoll, mal nachdenklich. Die Geschichten erscheinen jeweils am letzten Freitag eines Monats in business-on.de.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge, die von Andreas Ballnus erschienen sind.

Lesen Sie auch die  Buchbesprechung zur Antologie „Tierisch abgereimt“.

Anzeige

Weitere Beiträge

Job & Karriere

Für das Wintersemester 2021/22 vergibt die Fachhochschule Wedel gemeinsam mit den Kooperationspartnern BIT-SERV, Hapag-Lloyd und Otto acht Stipendien. Bacheloranden sowie Absolventinnen und Absolventen eines...

Unternehmen

Die Hamburger Reederei hat 60.000 Standardcontainer bestellt.

Aktuell

Die Hamburger Reederei Hapag-Lloyd schickt ihr Containerschiff „Montreal Express” testweise mit einem neuen Treibstoffmix auf die Reise: Der „B20”-Biokraftstoff enthält Anteile auf Basis von...

Personalia

Der Aufsichtsrat der Hamburger Reederei Hapag-Lloyd AG hat in seiner Sitzung Ende März eine Neuaufteilung der Vorstandsressorts beschlossen.

Aktuell

Die Hamburger Reederei Hapag-Lloyd hat eines der fünf neuen Containerschiffe der 10.500-Standardcontainer-Klasse in Hamburg taufen lassen. Die hochmoderne „Guayaquil Express“ soll zwei ältere Schiffe...

Aktuell

Die Hamburger Traditionsreederei Hapag-Lloyd und die United Arab Shipping Company (UASC) haben ihre Fusion unter Dach und Fach gebracht. Gemeinsam bilden sie jetzt die...

Aktuell

Der im April 2014 vertraglich vereinbarte Zusammenschluss von Hapag-Lloyd und der chilenischen Reederei CSAV kann ab sofort vollzogen werden. Beide Unternehmen bilden dann die...

Aktuell

Die Reederei Hamburg Süd hat am 21. November 2014 den Grundstein für den Erweiterungsbau ihrer Zentrale in der Hansestadt gelegt.

Anzeige