Connect with us

Hi, what are you looking for?

Buchtipp

Fit für den Arbeitsmarkt der Zukunft – Employability

Wie stark und schnell sich die Arbeitswelt verändert, dürften Beschäftigte spätestens dann bemerken, wenn sie sich nach längerer Zeit beruflich verändern wollen. Natürlich braucht es auch heute Fachwissen, um eine Position auszufüllen. Heute ist es jedoch nicht mehr möglich, mit einmal Gelerntem das komplette Arbeitsleben zu bestreiten. Monika A. Pohl zeigt in ihrem Praxisbuch „Fit für den Arbeitsmarkt der Zukunft“, wie vielfältig die Anforderungen des neuen Arbeitsmarkts sind und welche Voraussetzungen Arbeitnehmende für eine proaktive Mitgestaltung ihrer beruflichen Laufbahn benötigen.

Die Digitalisierung und aktuelle Technologien verwandeln die Form, wie wir arbeiten und wie wir mit anderen interagieren. Wer aus einem Unternehmen mit einer klassischen Aufbauorganisation in eine Firma wechselt, die auf Holokratie setzt, dürfte sich wie auf einem fremden Planeten fühlen.

Wer nicht mit der Zeit geht …

Ein klassischer Sinnspruch sagt ja, dass derjenige gehen muss, der nicht mit der Zeit geht. Und das gilt ebenfalls für jeden Arbeitnehmenden, unabhängig welche Position er oder sie ausfüllt. Um auf dem Arbeitsmarkt jederzeit eine gute Ausgangslage zu haben, gehört die Bereitschaft, sich schon heute zu verändern.

Dieser Wille zur Veränderung, die Offenheit für Neues sind die beiden einzigen Voraussetzungen, die Monika Pohl in ihrem Buch „Employability“, das bei Gabal erschienen ist, verlangt. Der Anglizismus beschreibt knackig, worum es hier geht: Nämlich die Grundlage zu schaffen, auf dem Arbeitsmarkt der Zukunft weiterhin als geeigneter Kandidat oder Kandidatin für Unternehmen zu gelten.

Achtsamkeit, Agilität und emotionale Intelligenz

Damit das Buch für jeden Lesenden geeignet ist, geht es nicht um Qualifikationen in einzelnen Branchen oder Kenntnisse von Tools; die Autorin zeigt beispielsweise, wie wichtig heute ein aktives Gesundheitsmanagement ist. Die eigene Fitness, der eigene Körper und damit verbunden ein wacher Geist sind ein bedeutsamer Bestandteil des „Kapitals“, das jeder Arbeitnehmer mitbringt. Und deswegen ist es wichtig, das im Blick zu behalten.

Ohne Agilität (nicht im Sinne von Geschwindigkeit verstanden) geht es in modernen Unternehmen nicht mehr. Dazu gehören Offenheit und Flexibilität, um sich in interdisziplinären Teams, die immer mehr zur Norm werden, einzubringen. Das funktioniert aber nicht ohne ein Maß an emotionaler Intelligenz.

Damit sind die großen Leitlinien des Buchs beschrieben. Es hält sich aber nicht an der theoretischen Oberfläche auf, sondern ist ein Werk für die Praxis. Prall gefüllt mit unzähligen nützlichen Tipps. Darunter viele Themen, die beim ersten Lesen verblüffen, wenn es beispielsweise um achtsame Umgangsformen bei einer Bewerbung geht.

Management-Journal-Fazit: „Employability“ ist ein flott geschriebener Ratgeber, der sich auch als eine durchgängige Tipp-Sammlung beschreiben lässt. Viele Übungen zum Nach- und Mitmachen, Fragen zur Reflexion machen das Buch zu einer wahren Fundgrube für alle, die am Arbeitsmarkt fit werden und bleiben möchten.

Das Buch: Monika A. Pohl, „Employability. So werden Sie fit für den Arbeitsmarkt der Zukunft“, Gabal Verlag GmbH. 2021, ISBN 3967390446

 

— Stephan Lamprecht –

Bildquellen

  • Employability: GABAL Verlag GmbH
Anzeige

Kolumne Kann passieren

KOLUMNE KANN PASSIEREN

Andreas Ballnus erzählt in seiner Kolumne „Kann passieren“ reale Begebenheiten, fiktive Alltagsgeschichten und manchmal eine Mischung aus beidem. Diese sind wie das Leben: mal humorvoll, mal nachdenklich. Die Geschichten erscheinen jeweils am letzten Freitag eines Monats in business-on.de.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge, die von Andreas Ballnus erschienen sind.

Lesen Sie auch die  Buchbesprechung zur Antologie „Tierisch abgereimt“.

Anzeige

Weitere Beiträge

Buchtipp

Das von Steffi Burkhart herausgegebene Buch „Be Water, my Friend“ kommt wie der berühmte Wolf im Schafspelz daher. Denn der aufwändig gestaltete Titel wirkt...

Buchtipp

Wissen Sie, was ein Einhorn ist? Also nicht das Fabelwesen aus der Mythologie, sondern im Zusammenhang mit Wirtschaft? Dort werden als „Unicorns“ die Unternehmen...

Buchtipp

An der digitalen Transformation kommt kaum ein Unternehmen vorbei. Dennoch bleibt die Frage, wie eine Digitalstrategie konkret aussehen und umgesetzt werden kann. Andreas Holtschulte...

Buchtipp

Die Schlagzeilen rund um die Corona-Pandemie erwecken teilweise den Eindruck, als befände sich das Gesundheitswesen in Deutschland noch am Anfang seiner Digitalisierung. Wie in...

Finanz-News

Viele Weltbörsen befinden sich aufgrund der Geldflut der Notenbanken jetzt nahe dem Allzeithoch wie der der deutsche Aktienindex Dax und der US-amerikanische S&P 500...

Gesellschaft & Medien

Laut Postbank-Digitalstudie 2021 verbrachten die Menschen im Corona-Jahr 2020/21 durchschnittlich rund 65 Wochenstunden im Internet. Das ist ein rasanter Anstieg um 15 Prozent im...

IT & Telekommunikation

Laut einer Bitkom-Studie können digitale Technologien zum deutschen Klimaziel beitragen. Die größten Effekte gibt es demnach in der industriellen Fertigung, der Mobilität und im...

Interviews

Frische Gedanken, aufstrebende Zukunft: Katharina Wolff ist Herausgeberin des jüngst gelaunchten Wirtschaftsmagazins aus Frauenperspektive STRIVE. Ein Interview in der Reihe „Hamburger Businessköpfe“.

Anzeige
Send this to a friend