Connect with us

Hi, what are you looking for?

Lokale Wirtschaft

HHLA-Chefin Angela Titzrath ist „Managerin des Jahres 2020“

Angela Titzrath, Vorstandsvorsitzende der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA), hat für ihre berufliche Lebensleistung den diesjährigen Mestemacher-Preis „Managerin des Jahres“ erhalten.

Preisver­leihung in Berlin: (von rechts) Angela Titzrath, Vorsitzende des Vorstandes Hamburger Hafen und Logistik Aktienge­sellschaft, „Managerin des Jahres 2020”, mit Prof. Dr. Ulrike Detmers, Initiatorin des Preises und Chefin der Großbäckerei Mestemacher

Angela Titzrath, Vorstandsvorsitzende der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA), hat für ihre berufliche Lebensleistung den diesjährigen Mestemacher-Preis „Managerin des Jahres“ erhalten.

Seit fast 30 Jahren – genau genommen seit 1991 – bewegt sich Angela Titzrath in der Männerdomäne Automobilindustrie und Logistik, in der sie eine außergewöhnlich steile Managementkarriere hingelegt hat. Für diese berufliche Lebensleistung wurde sie von der Jury des Mestemacher-Preises einstimmig zur 19. Preisträgerin des renommierten Gleichstellungspreises der Großbäckerei Mestemacher gewählt.

Überreicht wurde ihr der Preis Ende am 18. September 2020 von der Initiatorin und Mestemacher-Chefin Prof. Dr. Ulrike Detmers bei einem Festakt im Grandhotel Adlon Kempinski Berlin. Laut Unternehmensmitteilung sagte Ulrike Detmers: „Angela Titzrath ist unvergleichlich in der Männerwelt-Wirtschaft. Im globalen Topmanagement hat sie in verschiedenen Ressorts Unternehmenserfolge hervorgebracht. Die Bestellung zur Vorstandsvorsitzenden der Hamburger Hafen und Logistik AG im Jahr 2017 ist die vorläufige Krönung ihrer Karriere. 2019 erhielt sie von der europäischen Logistic Hall of Fame die Auszeichnung zum Logistics Leader of the Year.” 2020 folgte nun die Wahl zur Managerin des Jahres durch die Jury des Mestermacher-Preises.

Ulrike Detmers würdigte Angela Titzrath als „leuchtendes Vorbild, besonders für weibliche Nachwuchs-Führungskräfte”. Vorurteile gegenüber der weiblichen Elite habe sie die Vorstandsvorsitzende ad absurdum geführt.

Weitere Preisträgerinnen

Angela Titzrath ist die 19. Preisträgerin, die von Mestemacher ausgezeichnet wird. Die erste war 2002 Dagmar Bollin-Flade, geschäftsführende Gesellschafterin einer Armaturenfabrik. Es folgten unter anderem Regine Stachelhaus (Eon, 2005), Margret Suckale (BASF, 2008), Anke Schäferkordt (RTL, 2014) und Dr. Bettina Orlopp (Commerzbank). Im vergangenen Jahr erhielt den Preis Milagros Caiña Carreiro-Andree (BMW).

Preisstifter Managerin des Jahres ist die 1871 gegründete Pumpernickel- und Vollkornbäckerei Mestemacher. Neben der Silberstatue Oeconomia und dem Festakt im Hotel Adlon Kempinski ist der Preis mit 5.000 Euro für soziale Zwecke verbunden. Gewürdigt werden Top-Managerinnen der obersten Leitungsebene, die als leitende Angestellte die Geschäfte eines Unternehmens oder einer Unternehmensgruppe verantworten.

 

Bildquellen

  • mestemacher_preis_managerin_des_jahres_2020_bild_2_fotohinweis_thomas_fedra: Thomas Fedra
Advertisement

Kolumne Kann passieren

KOLUMNE KANN PASSIEREN

Andreas Ballnus erzählt in seiner Kolumne „Kann passieren“ reale Begebenheiten, fiktive Alltagsgeschichten und manchmal eine Mischung aus beidem. Diese sind wie das Leben: mal humorvoll, mal nachdenklich. Die Geschichten erscheinen jeweils am letzten Freitag eines Monats in business-on.de.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge, die von Andreas Ballnus erschienen sind.

Lesen Sie auch die  Buchbesprechung zur Antologie „Tierisch abgereimt“.

Crossmedia-Storytelling

Ihre starke Medien-Kombi für Storytelling, Native Advertising und Werbung – in drei Digital-Medien mehr als 50.000 Impulsgeberinnen und -geber in der Metropolregion Hamburg erreichen …

Wir beraten Sie gern! Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Sie erreichen uns per Telefon 04101 8354960 oder [email protected]

Weitere Beiträge

Aktuell

Die Logistik-Initiative Hamburg unterstützt das internationale Konsortium des ePIcenter-Projekts bei der Erarbeitung zukunftssicherer und resilienter Lösungen.

Aktuell

Soziale Nachhaltigkeit ist für Unternehmen in der Logistikbranche ein wirksames Instrument, um dem Nachwuchs- und Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Zu dem Ergebnis kommt eine jüngst veröffentlichte...

Aktuell

Christian Pfeiffer und Arne Schulz von der Universität Hamburg zeigten auf, wie sich Krananlagen durch Algorithmen in Zug- und Seeterminals optimieren lassen. Damit gewannen...

Lokale Wirtschaft

Der „Start-up Logistik Radar“ brachte beim Matchingevent „Transportlogistik“ Ende Mai in Hamburg zehn Unternehmer zum fachlichen Austausch mit jungen Gründungen zusammen.

Aktuell

Unternehmen aus der Automobilbranche gelten als gute Arbeitgeber. Eine aktuelle Analyse von Stepstone belegt das nun: Im Schnitt verdienen Fach- und Führungskräfte dort 16...

Aktuell

Den künftigen Fachkräfte-Nachwuchs in der Logistik-Branche zu sichern, dafür kooperieren Schule und Wirtschaft: Zehn Betriebe, zwei außerschulische Lernorte, eine Schule, zuständige Behörden und die...

Aktuell

Die Holsten-Brauerei verlegt den geplanten Umzug von Produktion und Logistik nach Hamburg-Hausbruch um mehrere Monate. Statt im März 2019 soll die Inbetriebnahme der neuen...

Aktuell

Der Digital Hub Logistics Hamburg zieht ein Jahr nach seiner Eröffnung eine erfolgreiche Bilanz. In neu bezogenen Räumlichkeiten will das Innovationszentrum künftig die internationalen...

Advertisement
Send this to a friend