Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

Verschmelzung der IMPF auf die Sprinkenhof vollzogen

Hamburg reorganisiert das städtische Immobilienmanagement. Die Stadt hat beschlossen, die Kernkompetenzen in der Bewirtschaftung des Immobilienvermögens zu bündeln und die Hochbauaktivitäten zu konzentrieren.

Hamburg reorganisiert das städtische Immobilienmanagement. Die Stadt hat beschlossen, die Kernkompetenzen in der Bewirtschaftung des Immobilienvermögens zu bündeln und die Hochbauaktivitäten zu konzentrieren.

Hamburg reorganisiert das städtische Immobilienmanagement. Die Stadt hat beschlossen, die Kernkompetenzen in der Bewirtschaftung des Immobilienvermögens zu bündeln und die Hochbauaktivitäten zu konzentrieren.

Hamburg will ein professionelles Bau- und Gebäudemanagements etablieren. Ziel soll sein, „eine effiziente Immobiliennutzung ebenso zu gewährleisten, wie eine weitsichtig wirtschaftliche Immobilienbewirtschaftung.“ In diesem Zusammenhang hat die Verschmelzung der IMPF Hamburgische Immobilien Management Gesellschaft mbH auf die Sprinkenhof GmbH mit der amtlichen Eintragung im Handelsregister zum 11. Juli 2016 stattgefunden.

Durch die Verschmelzung soll die Sprinkenhof neben der Bewirtschaftung des überwiegenden Portfolios der städtischen bebauten Flächen auch das Gebäudemanagement für die Feuerwehr, Polizei und Museen verantworten.

Wie die Sprinkenhof GmbH mitteilt, liegt das zu verantwortende Bauvolumen aufgrund der Verschmelzung für die kommenden Jahre bei nunmehr etwa 600 Millionen Euro. Nach dem Leitbild des Senats „Wir schaffen das moderne Hamburg“ sollen bedeutende Neubauten zum Wachstum der Stadt beitragen. Dazu zählen etwa die Opernwerkstätten auf dem ehemaligen Huckepackbahnhof, Forschungsgebäude in Bahrenfeld – das Hochleistungslabor CHyN (Center for Hybrid Nanostructures) und HARBOR (Hamburg Advanced Research Center for Bioorganic Chemistry) – und geplante Sanierungsmaßnahmen im „Philosophenturm“ der Universität oder dem Museum für Hamburgische Geschichte.

 

Werbung

Anzeige

RECHTSPUNKTE

Rechtsanwältinnen und -anwälte des AGA Unternehmensverbands informieren über arbeitsrechtliche Themen und mehr …

Beginn des Kündigungsverbotes in der Schwangerschaft

Sozialauswahl bei betriebsbedingter Kündigung

Mindestlohn für ein „Vorpraktikum“?

Lesen Sie weitere rechtliche Themen in der Rubrik „Recht & Steuern“

Kolumne Kann passieren

KOLUMNE KANN PASSIEREN

Andreas Ballnus erzählt in seiner Kolumne „Kann passieren“ reale Begebenheiten, fiktive Alltagsgeschichten und manchmal eine Mischung aus beidem. Diese sind wie das Leben: mal humorvoll, mal nachdenklich. Die Geschichten erscheinen jeweils am letzten Freitag eines Monats in business-on.de.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge, die von Andreas Ballnus erschienen sind.

Interview: 100 x Andreas Ballnus

Lesen Sie auch die  Buchbesprechung zur Antologie „Tierisch abgereimt“.

ANZEIGE

Weitere Beiträge

Kultur & Freizeit

220 Gärten in Hamburg und Schleswig-Holstein laden zur Entdeckung wunderschöner Gartenparadiese ein – und zur Langen Nacht der Gärten.

Reisen

Städtereisen liegen im Trend und Hamburg zählt dabei laut verschiedener Umfragen zu den Topreisezielen in Deutschland. Gerade auch für Gruppenreisen bietet sich die Elbmetropole...

Unternehmen

Jahrelang war es still um die Eventküche Pottcooker. Seit März 2024 können Kochbegeisterte dort wieder den Löffel schwingen.

News

Durch Kooperation mit der US-amerikanischen Arizona State University stehen die Lehrinhalte ab jetzt auch den Studierenden der Hochschule Fresenius zur Verfügung. Diese hat in...

Immobilien

Seit 1. Januar 2024 müssen alle baurechtlichen Genehmigungsverfahren in Hamburg verpflichtend über den Online-Dienst „Bauantrag 2.0“ abgewickelt werden. Das neue Prozedere soll Zeit und...

Stadt & Organisationen

Die Fusionierung soll in zwei Stufen ablaufen. Die gesellschaftsrechtliche Zusammenführung erfolgt in diesem Jahr, die Organisation soll bis 2027 verschmelzen.

Stadt & Organisationen

Seit 1. Januar 2024 soll eine „Experimentierklausel“ in der Vergaberichtlinie dafür sorgen, dass innovative Produkte und Dienstleistungen schneller erprobt werden können.

Unternehmen

Ein Musterzimmer vermittelt bereits einen ersten Eindruck und die gesamten Arbeiten auf dem Bunker gehen mit großen Schritten voran. Für April 2024 ist die...

Werbung