Connect with us

Hi, what are you looking for?

Buchtipp

Unternehmensgründung: Role Models für Gen Z

„Vorbilder motivieren, größer zu denken, Berufe oder Positionen anzustreben, von denen man träumt. Sie liefern Perspektiven und Motivation. Sie sind der beste Beleg dafür, dass Karriere machbar ist.“ Das sagen Miriam Wohlfarth, erste Fintech-Gründerin in Deutschland, und Nina Pütz, Ratepay-CEO, in ihrem Buch „Die Macherinnen“. Sie werfen einen Blick zurück auf ihre Kindheit und reflektieren, wie ihre Schulzeit und ihre Umgebung sie prägte und vor welchem Hintergrund sie ihre wichtigsten Entscheidungen trafen. Dass ein paar gute Entscheidungen dabei waren, zeigt ihre bisherige berufliche Karriere, die sie selbst zu wichtigen Role Models für Gründer und Gründerinnen macht. Wie funktioniert Unternehmensführung und -gründung heute? Welche Unternehmer-Skills werden dafür benötigt und was bedeutet das für das Recruiting und den Teamaufbau?

Karriere trotz deutschem Bildungssystem

Die einzelnen Abschnitte tragen Schlagworte wie „#finanzierung“, „#krise“ oder „#bildung“. Miriam und Nina teilen abwechselnd ihre Erfahrungen und Anekdoten, hinzu kommen die Stimmen von Fachleuten, die zu dem jeweiligen Thema Impulse geben. Damit ist „Die Macherinnen“ kein klassisches Buch über Unternehmensführung. Es sticht aber auch deshalb heraus, weil überproportional viele Erfolgsgeschichten aus der Perspektive von Machern erzählt werden – und hier eben Frauen darüber reden, wie sie die Gründung und Führung eines Unternehmens mit ihrer Familie vereinen, in welcher Atmosphäre und mit welchen Werten sie aufgewachsen und mit welchen Ansprüchen und Fragen sie in das Berufsleben gegangen sind.

Ein Resümee ihrer Erfolgsgeschichte ist: „Wir haben schon vieles geschafft“, aber: „Vieles wäre deutlich leichter gewesen, wenn wir schon in der Schule gewusst hätten, was Karriere oder Unternehmertum bedeutet. Wenn man uns hier schon den Mut für ungewöhnliche Wege aufgezeigt hätte.“ Und als Vorbilder eines neuen Verständnisses von gelungenen Lebenswegen fordern sie:

„Es muss sich etwas ändern und bewegen. Digitaler muss sie werden, die Schule von morgen, mutiger muss sie machen und zeigen, dass es viele Wege neben den klassischen gibt.“

Roter-Reiter-Fazit: Ein Buch von Macherinnen, die zeigen, dass Lebens- und Karrierewege verschlungen sind – und sein müssen, denn an jeder Ecke warten Learnings und Impulse.

Das Buch: Miriam Wohlfarth/Nina Pütz:, „Die Macherinnen. So geht Unternehmen!“, Campus Verlag, 2022, ISBN 9783593515458

— roter-reiter.de —

Bildquellen

  • Die Macherinnen: Campus Verlag
Anzeige

Kolumne Kann passieren

KOLUMNE KANN PASSIEREN

Andreas Ballnus erzählt in seiner Kolumne „Kann passieren“ reale Begebenheiten, fiktive Alltagsgeschichten und manchmal eine Mischung aus beidem. Diese sind wie das Leben: mal humorvoll, mal nachdenklich. Die Geschichten erscheinen jeweils am letzten Freitag eines Monats in business-on.de.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge, die von Andreas Ballnus erschienen sind.

Lesen Sie auch die  Buchbesprechung zur Antologie „Tierisch abgereimt“.

Anzeige

Weitere Beiträge

Buchtipp

„Bahn frei für Übermorgengestalter!“ heißt der neueste Ratgeber der Bestseller-Autorin Anne M. Schüller.

News

In immer mehr börsennotierten Unternehmen spielen ESG-Messgrößen, die sich auf Umwelt (Environment), Soziales und Gesellschaft (Social) sowie Unternehmensführung (Governance) beziehen, bei der variablen Vergütung...

Buchtipp

Die Corona-Pandemie mit ihren Lockdowns hat dazu geführt, dass sich Unternehmen, die bisher ausschließlich auf die Präsenzkultur gesetzt hatten, erstmals mit den Themen „Homeoffice“...

Buchtipp

Das Führungspersonal in Politik und Wirtschaft genießt in der Öffentlichkeit nicht den besten Ruf. Das Bild des raffgierigen Managers, der für den persönlichen Vorteil...

Job & Karriere

Laut einer aktuellen Befragung vermuten Unternehmen für die Arbeitsplatzwechsel andere Gründe als die Jobwechsler dafür angeben.

Interviews

Frische Gedanken, aufstrebende Zukunft: Katharina Wolff ist Herausgeberin des jüngst gelaunchten Wirtschaftsmagazins aus Frauenperspektive STRIVE. Ein Interview in der Reihe „Hamburger Businessköpfe“.

Aktuell

Es gibt kaum einen Projektverantwortlichen oder Manager, der mit dem Begriff „Scrum“ nichts anfangen kann. Begonnen hat der Siegeszug der Methode in der Softwareentwicklung....

Aktuell

Wollte es sich der Rezensent besonders leicht machen, wäre seine Aufgabe bereits mit einem Satz erfüllt: Kaufen Sie das sensationelle Buch „Haltung entscheidet“ von...

Anzeige