Connect with us

Hi, what are you looking for?

Netzwerke & Verbände

AGA-Jahrestagung: Aufbruch in bewegten Zeiten

Das Jahr 2020 verlief für alle anders als gedacht. Ob Gesellschaft, Wirtschaft, Politik – die Corona-Pandemie hat vieles verändert. Auf der Jahrestagung des AGA Unternehmensverbands am 9. Februar 2021 bewerte der Erste Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg, Dr. Peter Tschentscher, die aktuelle Situation bewerten und gab einen Ausblick. Als zweiter Gastredner informierte der Vorsitzende des Vorstands der Allianz Lebensversicherungs-AG, Dr. Andreas Wimmer, über die konjunkturellen Aussichten und gab einen Einblick in die Kapitalmarktentwicklung und Konsequenzen für langfristige Anleger. Die AGA-Jahrestagung mit Hamburgs Erstem Bürgermeister wurde als Livestream ausgestrahlt. Rund 500 virtuelle Gäste verzeichnete der Unternehmensverband.

AGA-Jahrestagung 2021: Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher sprach als Gastredner

„Die Corona-Pandemie hat die Hamburger Wirtschaft stark getroffen“, sagte Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher auf der virtuellen Jahrestagung des AGA Unternehmensverbandes, die unter dem Motto „Aufbruch in bewegten Zeiten“ stand. Dennoch könne man in hanseatischer Weise in die Zukunft blicken: risikobewusst, aber zuversichtlich.

Krafft Angerer / AGA Unternehmensverband

Die Corona-Pandemie habe die Hamburger Wirtschaft stark getroffen, dennoch könne man in hanseatischer Weise in die Zukunft blicken: risikobewusst, aber zuversichtlich, so Hamburgs Erster Bürgermeister.

„Die Hamburger Wirtschaft, die Wirtschaft im Norden insgesamt ist stark. Mit gezielten Investitionen in die Zukunftsfelder Digitalisierung, Mobilität und Klimaschutz wollen wir nachhaltige Wachstumsimpulse setzen, um die Krise zu überwinden und an die gute Entwicklung der vergangenen Jahre anzuknüpfen“, sagte Bürgermeister Tschentscher in seinem Vortrag. Für die Handels- und Dienstleistungsbranchen böten insbesondere das europäisch-chinesische Investitionsabkommen sowie das Wiederaufleben der transatlantischen Beziehungen eine gute Perspektive. Mit Blick auf die bevorstehenden Corona-Beratungen zwischen Bund und Ländern sagte Bürgermeister Tschentscher: „Die wichtigste Wirtschaftshilfe besteht darin, dass wir die Corona-Pandemie so schnell wie möglich überwinden und die Einschränkungen für das private und wirtschaftliche Leben wieder zurücknehmen können. Dies gelingt nur, wenn wir weiterhin die Kraft und Disziplin aufbringen, die nötig sind, um die Infektionszahlen zu senken. Der Gesundheitsschutz und die wirtschaftliche Entwicklung sind keine Gegensätze, das eine ist die Voraussetzung für das andere.“ Während der Corona-Pandemie würden Bund und Länder enorme Wirtschafts- und Finanzhilfen bereitstellen, um Unternehmen und Beschäftigte vor den Folgen der Krise zu schützen und strukturelle Schäden zu verhindern.

Zu Beginn der AGA-Jahrestagung, die erstmals als Livestream übertragen wurde, gab AGA-Präsident Dr. Hans Fabian Kruse eine Einschätzung zur wirtschaftlichen Lage: „Nach zehn Jahren Wachstum ist die deutsche Wirtschaft im vergangenen Jahr um 5 Prozent eingebrochen. Ein Schlag für uns alle. Gemessen an den Prognosen vom Beginn der Pandemie, war der Rückgang der Wirtschaftskraft 2020 nicht so stark wie befürchtet. Aufatmen können wir aber noch nicht. Wir stehen vor herausfordernden Wochen und Monaten.“

AGA-Präsident Hans Fabian Kruse gab in seiner Begrüßungsrede eine Einschätzung zur wirtschaftlichen Lage.

Wirtschaftseinbruch im nächsten Jahr aufholfen

Trotz der angespannten aktuellen Lage warb Kruse bei den norddeutschen Händlern und Dienstleistern dafür, optimistisch in die Zukunft zu blicken. Denn mit aktuell drei zugelassenen Impfstoffen könne es schon in diesem Jahr wieder schrittweise bergauf gehen: „Wir erwarten für unsere Wirtschaftsstufe ein Wachstum, das weiterhin vom Verlauf der Pandemie abhängt. Insgesamt rechnen wir aber damit, dass die Wirtschaft schon im nächsten Jahr den Einbruch aufgeholt hat.“ Die Politik könne der Wirtschaft dabei helfen. „Vor allem, durch den Verzicht auf neue Gesetze, die uns dabei behindern. Was wir sicher nicht brauchen, ist ein zwar gut gemeintes, aber völlig praxisfernes Lieferkettengesetz, einen Rechtsanspruch auf Homeoffice oder ein zusätzliches Unternehmensstrafrecht“, sagte Kruse.

Langfristiger Anlagehorizont für Anleger

Zum Abschluss der Veranstaltung informierte der Vorsitzende des Vorstands der Allianz Lebensversicherungs-AG, Dr. Andreas Wimmer, über die konjunkturellen Aussichten und die Kapitalmarktentwicklung mit den Konsequenzen für Anleger. „Die Zentralbanken werden auf den Kapitalmärkten immer präsenter und halten das Zinsniveau in der Eurozone auf Sicht extrem niedrig. Die erhöhte Sparquote der Haushalte zeigt die Vorsicht, mit der die weitere wirtschaftliche Entwicklung beobachtet wird. Sie eröffnet jedoch auch Möglichkeiten, beispielsweise in der langfristigen Altersvorsorge. In der aktuellen Nullzinsphase ist ein langfristiger Anlagehorizont und ein professioneller Zugang zu Investments abseits von Staatsanleihen entscheidend für eine attraktive Rendite“, so Wimmer.

Krafft Angerer / AGA Unternehmensverband

Aus München zugeschaltet: Der Allianz-Vorstandsvorsitzende Andreas Wimmer gab einen Einblick in die Kapitalmarktentwicklung und Konsequenzen für langfristige Anleger. Im Hintergrund: AGA-Hauptgeschäftsführer Volker Tschirch führte in Hamburg durch das Programm der Jahrestagung.

Die Jahrestagung fand erstmals nicht als Präsenzveranstaltung statt. Für die Ausstrahlung als Livestream hatte der AGA Unternehmensverband eigens ein kleines Fernsehstudio mit Kameratechnik und Mischpult eingerichtet, aus dem gesendet wurde. Acht Mitarbeitende sorgten für die richtigen Kameraeinstellungen, das Zuschaltungen der Redner – der Erste Bürgermeister aus dem Hamburger Rathaus und der Allianz-Vorstandsvorsitzende aus München – Zusammenschnitte der Bilder und einen reibungslosen Ablauf.

Krafft Angerer / AGA Unternehmensverband

AGA-Jahrestagung 2021: Für die Ausstrahlung der Veranstaltung als Livestream hatte der Unternehmensverband ein kleines TV-Studio eingerichtet.

Bildquellen

  • AGA Mitgliederversammlung online: Krafft Angerer / AGA Unternehmensverband
  • AGA Mitgliederversammlung online: Krafft Angerer / AGA Unternehmensverband
  • AGA Mitgliederversammlung online: Krafft Angerer / AGA Unternehmensverband
  • AGA Mitgliederversammlung online: Krafft Angerer / AGA Unternehmensverband
  • AGA-Jahrestagung 2021: Krafft Angerer / AGA Unternehmensverband
Anzeige

Kolumne Kann passieren

KOLUMNE KANN PASSIEREN

Andreas Ballnus erzählt in seiner Kolumne „Kann passieren“ reale Begebenheiten, fiktive Alltagsgeschichten und manchmal eine Mischung aus beidem. Diese sind wie das Leben: mal humorvoll, mal nachdenklich. Die Geschichten erscheinen jeweils am letzten Freitag eines Monats in business-on.de.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge, die von Andreas Ballnus erschienen sind.

Lesen Sie auch die  Buchbesprechung zur Antologie „Tierisch abgereimt“.

Weitere Beiträge

Recht & Steuern

Unter Beachtung der Coronavirus-Impfverordnung (CoronaImpfV) und der Hygieneregeln können Betriebsärzte vor Ort in den Betrieben Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer impfen – und dadurch den Arbeitsschutz...

Finanzierung & Fördermittel

Schutzschirm für Unternehmen: Für die Hamburger Wirtschaft stehen zusätzlich fast 40 Millionen Euro bereit.

Lokale Wirtschaft

Die wirtschaftliche Lage im norddeutschen Groß- und Außenhandel bleibt weiterhin angespannt: Der Umsatz der Unternehmen stieg im ersten Quartal 2021 um nominal 0,1 Prozent,...

Recht & Steuern

Vor dem Hintergrund der Covid-19-Pandemie und der derzeit geltenden Arbeitsschutzverordnungen haben viele Arbeitgeber das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung im Betrieb angeordnet. In der Praxis kommt...

Stadt & Organisationen

Die Innovations Kontakt Stelle (IKS) Hamburg bringt vor allem kleine und mittlere Unternehmen mit wissenschaftlichen Einrichtungen zusammen – und umgekehrt.

Recht & Steuern

Wird einer beschäftigten Person wegen deren Geschlechts für gleiche oder gleichwertige Arbeit ein geringeres Entgelt gezahlt als beschäftigten Personen des anderen Geschlechts, so kann...

Lokale Wirtschaft

Konjunkturumfrage des AGA Unternehmensverbands: Die Stimmung der norddeutschen Groß- und Außenhändler sowie Dienstleister hat sich nach einer kurzen Erholungsphase wieder verschlechtert.

Recht & Steuern

Ende des Jahres 2020 sind die ersten Impfungen gegen das Coronavirus durchgeführt worden, die nach einem vorab festgelegten Plan erfolgen, der zwischen unterschiedlichen Gruppen...

Anzeige
Send this to a friend