Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

Reederei Hamburg Süd erreicht bei der Fahrplantreue international Spitzenplätze

Die Hamburg Süd belegt im „SeaIntel Global Liner Performance Report“ von Dezember 2016 bis Februar 2017 drei Monate hintereinander den ersten Platz in der Kategorie Fahrplanzuverlässigkeit.

Hamburg S�d

Die Hamburg Süd belegt im „SeaIntel Global Liner Performance Report“ von Dezember 2016 bis Februar 2017 drei Monate hintereinander den ersten Platz in der Kategorie Fahrplanzuverlässigkeit.

Neben dem Spitzenplatz von Dezember 2016 bis Februar 2017 erzielte die Hamburg Süd im Durchschnitt für das Jahr 2016 den zweiten Platz von insgesamt 20 bewerteten Container-Linienreedereien. Damit sei die Hamburg Süd ist eine der pünktlichsten Reedereien weltweit, teilt das Unternehmen mit. „Für die Hamburg Süd ist die Fahrplanzuverlässigkeit sehr wichtig. Unsere Kunden können auf eine pünktliche Lieferung ihrer Ladung vertrauen. Im Rahmen der Wertschöpfungskette lassen sich so Kosten für eine aufwendige Lagerhaltung oder Produktionsverzögerungen vermeiden“, sagt Frank Smet, Mitglied der Geschäftsführung der Hamburg Süd.

Pünktlicher Transport dient auch der Produktqualität

Insbesondere beim Transport verderblicher Waren spiele Pünktlichkeit eine wichtige Rolle, teilt die Reederei mit. Als einer der weltweit führenden Reefer-Container-Carrier sorge die Hamburg Süd mit ihrer Fahrplantreue dafür, dass Obst, Gemüse oder Fleischprodukte ihren Zielort im optimalen Reifezustand und in kürzester Zeit erreichen.

Da ein relevanter Anteil der Ladung eine Vor- oder Weiterbeförderung sowie Umladung erfordere, um die vorgesehene Tür-zu-Tür-Transportkette abzudecken, sorge die Fahrplantreue der Hamburg Süd auch für Effizienz und Nachhaltigkeit im gesamten Netzwerk. „Je genauer die Fahrpläne eingehalten werden, desto effizienter arbeiten alle Beteiligten innerhalb des Netzes und der Lieferkette zusammen, ohne dass Dienste beschleunigt werden müssen, es zu übermäßigen Wartezeiten in Umschlaghäfen kommt oder Anschlüsse verpasst werden“, erklärt die Hamburg Süd. Dies wirke sich auch positiv auf den CO2-Fußabdruck aus, da Beschleunigungen der Dienste vermieden würden, die im Allgemeinen zu einem überproportionalen Kraftstoffverbrauch führen.

 

Bildquellen

  • monte_tamaro_2: Hamburg Süd
Anzeige

Kolumne Kann passieren

KOLUMNE KANN PASSIEREN

Andreas Ballnus erzählt in seiner Kolumne „Kann passieren“ reale Begebenheiten, fiktive Alltagsgeschichten und manchmal eine Mischung aus beidem. Diese sind wie das Leben: mal humorvoll, mal nachdenklich. Die Geschichten erscheinen jeweils am letzten Freitag eines Monats in business-on.de.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge, die von Andreas Ballnus erschienen sind.

Lesen Sie auch die  Buchbesprechung zur Antologie „Tierisch abgereimt“.

Anzeige

Weitere Beiträge

Unternehmen

Das Unternehmen wurde am 4. November 1871 gegründet und gehört seit knapp vier Jahren zur dänischen Maersk-Gruppe.

Unternehmen

Value Protect umfasst Angebote für Trocken-, Kühl- oder Spezialladungen.

Unternehmen

Die Hamburg Süd hat ihr E-Commerce-Angebot ausgebaut: Kunden können ihre Containerbuchungen jetzt über die digitale Anwendung „Instant” mit wenigen Klicks auf der Webseite der...

Aktuell

Fans der Linienschifffahrt und der Reederei Hamburg Süd können im neuen Onlineshop der Reederei Produkte im charakteristischen roten Unternehmensdesign erwerben.

Unternehmen

Die Containerreederei Hamburg Süd bietet ihren Kunden individuell auf sie zugeschnittene Logistiklösungen an. Für die hohe Kundenzufriedenheit wurde das Unternehmen jetzt als „Best Shipping...

Aktuell

Die gemeinsame Flotte der neuen Leonhardt & Blumberg Shipmanagement GmbH Co. KG umfasst nach dem Zusammenschluss 55 Containerschiffe.

Aktuell

Die Hamburg Südamerikanische Dampfschifffahrts-Gesellschaft KG, kurz Hamburg Süd, ist von EcoVadis, einem Netzwerk für die Nachhaltigkeit von Lieferketten, mit dem höchstmöglichen Rating „Gold“ ausgezeichnet...

Aktuell

Die weltweit erste mit Methanol betriebene Passagier- und Frachtfähre ist auf der Ostsee im Einsatz. Die schwedische Reederei Stena Line hat das Schiff auf...

Anzeige