Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

Blauer Montag ist eigentlich der Freitag

Am häufigsten fehlen Arbeitnehmer nach Erkenntnissen der Barmer am Freitag an ihrem Arbeitsplatz. Das zeigt der Gesundheitsreport 2018 der Krankenkasse.

Am häufigsten fehlen Arbeitnehmer nach Erkenntnissen der Barmer am Freitag an ihrem Arbeitsplatz. Das zeigt der Gesundheitsreport 2018 der Krankenkasse.

Der Montag hat zu Unrecht den Ruf als Wochentag mit den meisten Krankmeldungen der Arbeitnehmer. Aus den Ergebnissen des Barmer Gesundheitsreports 2018 lässt sich ablesen, dass der „Blaue Montag“ ein Mythos ist: Danach zeigt sich, dass die meisten Arbeitsunfähigkeitstage nicht montags, sondern mit 15,7 Prozent an einem Freitag zu verzeichnen sind. „Montags sind lediglich 13,9 Prozent der erkrankten Erwerbstätigen arbeitsunfähig“, so Frank Liedtke, Landesgeschäftsführer der Barmer in Hamburg, in einer Presseinformation.

Ein Blick in die Statistik mit Daten aus 2017 zeigt: Im Vergleich der Wochentage von Montag bis Freitag, welche typischerweise reguläre Arbeitstage sind, entfallen die mit Abstand geringsten gemeldeten Fehlzeiten auf einen Montag. Die Krankenstände am Arbeitswochenbeginn liegen also regelmäßig niedriger als im weiteren Wochenverlauf, was, so die Barmer, im Sinne von Erholungseffekten von arbeitsfreien Wochenenden interpretiert werden könne.

Freitag oft in der Krankschreibung enthalten

„Relativ hoch liegen die Krankenstände demgegenüber eher in der zweiten Hälfte der Arbeitswoche, denn oft wird bis einschließlich Freitag krankgeschrieben“, so Liedtke. Anteilig die geringsten gemeldeten Fehlzeiten entfallen auf Samstage und insbesondere Sonntage. Dass Arbeitnehmer an Wochenenden „besonders gesund“ sind, könne daraus allerdings nicht direkt abgeleitet werden. „Oftmals dürfte bei Erkrankungsbeginn an diesen Tagen schlicht eine zeitnahe Arbeitsunfähigkeitsmeldung unterblieben sein“, heißt es in der Mitteilung.

 

Bildquellen

  • dl_grafik_fehltage: Barmer-Daten 2017
Anzeige

Kolumne Kann passieren

KOLUMNE KANN PASSIEREN

Andreas Ballnus erzählt in seiner Kolumne „Kann passieren“ reale Begebenheiten, fiktive Alltagsgeschichten und manchmal eine Mischung aus beidem. Diese sind wie das Leben: mal humorvoll, mal nachdenklich. Die Geschichten erscheinen jeweils am letzten Freitag eines Monats in business-on.de.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge, die von Andreas Ballnus erschienen sind.

Lesen Sie auch die  Buchbesprechung zur Antologie „Tierisch abgereimt“.

Weitere Beiträge

Recht & Steuern

Die Regelungen zur Quarantänepflicht und Entgeltfortzahlung verändern sich derzeit rasant; der Überblick zwischen geplanten Änderungen und aktueller Rechtslage fällt häufig schwer.

Recht & Steuern

Für Urlaubsreisen – vor allem ins Ausland – gelten in Zeiten von Corona ganz besondere Regelungen und Bedingungen.

Aktuell

Täglich nur noch 5 Stunden arbeiten, aber das Gehalt einer 40-Stunden-Woche erhalten? Unter den Arbeitnehmern eines Unternehmens, das einen solchen Vorschlag macht, dürfte die...

Recht & Steuern

Meldet sich ein Arbeitnehmer krank, dann entstehen dem Arbeitgeber nicht nur Probleme bei der Personalplanung und der Erledigung der anstehenden Arbeit. In solchen Situationen...

Aktuell

Der Winter ist auch die Zeit vielfältiger Erkältungskrankheiten. Der Ausfall von Mitarbeitern ist nicht immer leicht zu kompensieren und führt häufig zu betrieblichen Beeinträchtigungen....

Recht & Steuern

Die Zustellung einer Kündigung kann sich als schwierig erweisen, wenn diese nicht persönlich übergeben wird. Insbesondere stellt sich bei Einwurf in den Briefkasten durch...

Aktuell

Dauer und Verteilung der Arbeitszeit sind ein zentraler Bestandteil des Arbeitsverhältnisses. Regelungen zur Arbeitszeit können die Arbeitsvertragsparteien zwar grundsätzlich frei treffen, jedoch bestehen Einschränkungen...

Aktuell

Die durchschnittliche Wochenarbeitszeit vollzeitbeschäftigter Erwerbstätiger lag im Jahr 2018 in Deutschland bei 41 Stunden. Teilzeitbeschäftigte arbeiteten 19 Stunden. Das teilte das Statistische Bundesamt anlässlich...

Anzeige
Send this to a friend