Connect with us

Hi, what are you looking for?

Bizz-News

Jimdo-ifo-Index 2023: Keine Trendwende für Selbstständige

Trotz leichtem Anstieg blieben 2023 alle Indikatoren im Minus. Weitere Verschlechterung bei Dienstleistungen und im Einzelhandel.

Rückblickend war 2023 für Selbstständige und Kleinstunternehmen von finanziellen Belastungen und Existenzsorgen geprägt. Grafik: Jimdo-Ifo-Geschäftsklimaindex 2023

Zum Jahresende hat sich das Geschäftsklima bei den Selbstständigen leicht verbessert, allerdings liegen alle Indikatoren weiter tief im Minus. „Von einer Trendwende bei der Stimmung kann noch nicht gesprochen werden”, sagt Katrin Demmelhuber vom Ifo-Institut im Rückblick auf das Jahr 2023. Der kleine Anstieg sowohl bei der Geschäftslage als auch bei den Geschäftserwartungen ist laut Pressemitteilung auf die Angaben von Verarbeitendem Gewerbe und Bau zurückzuführen. Die Indikatoren im Dienstleistungsbereich und im Einzelhandel haben sich demnach verschlechtert. Der Jimdo-Ifo-Geschäftsklimaindex für Selbstständige befragt monatlich 1.500 Solo-Selbstständige sowie Kleinstunternehmen mit bis zu 9 Mitarbeitenden.

Maues Weihnachtsgeschäft

Der Einzelhandel verzeichnete im Dezember laut Angaben einen Rückgang seiner Geschäftslage, da das Weihnachtsgeschäft im Vergleich zum Vorjahr einen geringeren Umsatz erzielte. Infolgedessen dämpften sich auch die Erwartungen der Einzelhändlerinnen und -händler für die kommenden Monate. Aufgrund ihrer erhöhten Lagerbestände reduzierten sie gemäß der Jimdo-ifo-Befragung ihre Bestellpläne im Dezember.

Selbstständige und Gesamtwirtschaft sehr unterschiedlich

„Selbstständige gehen ziemlich gebeutelt aus dem Jahr 2023 – sogar Branchen, die normalerweise von einem belebten Weihnachtsgeschäft profitieren”, sagt Matthias Henze, CEO und Gründer von Jimdo. „Der Jimdo-Ifo Geschäftsklimaindex verdeutlichte kontinuierlich im Verlauf des Jahres 2023 den erheblichen Abstand zwischen Selbstständigen und der Gesamtwirtschaft. Dies zeigte sich in sämtlichen Datenpunkten: von der schwachen Geschäfts- und Auftragslage über gedämpfte Geschäftsaussichten bis hin zur Investitionszurückhaltung, den erschwerten Kreditmöglichkeiten und der deutlich häufigeren Bedrohung der Existenzgrundlage.”

Die Geschäftslage der Selbstständigen lag im Jahr 2023 konstant unter dem Niveau der Gesamtwirtschaft. Aktuell liegen die beiden Wirtschaftssektoren hier 8,3 Punkte auseinander.

Ein deutlich höherer Anteil der Selbstständigen, nämlich jeder sechste Befragte im Oktober, sah sich 2023 in der Existenz bedroht.

Nur jeder siebte Selbstständige plant, die Investitionen im Jahr 2024 zu erhöhen. Anders sieht es in der Gesamtwirtschaft aus. Dort beabsichtigen mehr Unternehmen ihre Investitionstätigkeit im kommenden Jahr auszuweiten, als zu reduzieren. Das geht aus einer Befragung im November hervor.

Auch bei der Kreditbeschaffung zeigen sich große Unterschiede zwischen großen Unternehmen und Selbstständigen: Im vierten Quartal 2023 stieg der Anteil der Selbstständigen, die Probleme beim Zugang zu Krediten hatten, deutlich an, während er in der Gesamtwirtschaft zurückging. Jedoch ist der Anteil der Selbstständigen, die überhaupt Kreditverhandlungen führen, mit 10,7 Prozent wesentlich geringer als in der Gesamtwirtschaft mit 25,4 Prozent. Bereits seit dem dritten Quartal 2021 ist der Anteil der Selbstständigen, die eine restriktive Kreditvergabe erfahren, höher als in der Gesamtwirtschaft.

VGSD-Forderung: positive Impulse von der Politik

Dr. Andreas Lutz, Vorstandsvorsitzender des Verbands der Gründer und Selbstständigen Deutschland (VGSD), appelliert daher an die Regierung, im neuen Jahr positive Impulse für Solo- und Kleinstunternehmen zu setzen: „Die Regierung sollte das neue Jahr zum Anlass nehmen, in ihrer Politik für Solo- und Kleinstunternehmen einen Neustart zu machen. Auch zwei Jahre nach der Unterzeichnung des Koalitionsvertrags hat die Ampel die wichtigsten Maßnahmen für Selbstständige nicht umgesetzt. Das muss im neuen Jahr endlich passieren.”

Bildquellen

  • Ifo-Entwicklung, Dezember 2023: Jimdo-Ifo-Geschäftsklimaindex 2023
Werbung

Anzeige

RECHTSPUNKTE

Rechtsanwältinnen und -anwälte des AGA Unternehmensverbands informieren über arbeitsrechtliche Themen und mehr …

Beginn des Kündigungsverbotes in der Schwangerschaft

Sozialauswahl bei betriebsbedingter Kündigung

Mindestlohn für ein „Vorpraktikum“?

Lesen Sie weitere rechtliche Themen in der Rubrik „Recht & Steuern“

Kolumne Kann passieren

KOLUMNE KANN PASSIEREN

Andreas Ballnus erzählt in seiner Kolumne „Kann passieren“ reale Begebenheiten, fiktive Alltagsgeschichten und manchmal eine Mischung aus beidem. Diese sind wie das Leben: mal humorvoll, mal nachdenklich. Die Geschichten erscheinen jeweils am letzten Freitag eines Monats in business-on.de.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge, die von Andreas Ballnus erschienen sind.

Interview: 100 x Andreas Ballnus

Lesen Sie auch die  Buchbesprechung zur Antologie „Tierisch abgereimt“.

ANZEIGE

Weitere Beiträge

Interviews

Als freiberufliche Eventmanagerin und Interim-Assistentin des C-Level-Managements unterstützt Diana Haagen Unternehmen erfolgreich auf Projekt- und Honorarbasis. Ihr Schwerpunkt liegt im Messebereich. Im Interview spricht...

Netzwerke & Verbände

Das Geschäftsklima bei den Selbstständigen hat sich im Oktober 2023 wieder verschlechtert, nachdem sich im September kurzfristig eine sichtbare Verbesserung des Geschäftsklimas eingestellt hatte....

News

Das Geschäftsklima bei den Selbstständigen hat sich im August 2023 weiter verschlechtert, zum fünften Mal in Folge. Zu dem Ergebnis kommt der Jimdo-ifo Geschäftsklimaindex.

Stadt & Organisationen

Der „Space“ in der Hamburger Speicherstadt will Raum für enge Zusammenarbeit der Branchen bieten, um gemeinsam an Lösungen für Zukunftsfragen erarbeiten. Partner des Space...

News

Die größten Einbrüche erleiden das Gastgewerbe, Werbetreibende und Kreative.

Netzwerke & Verbände

Trübe Aussichten: Der Jimdo-ifo-Geschäftsklimaindex für Selbstständige sinkt zum dritten Mal in Folge tiefer ins Minus. Jimdo und der Verband der Gründer und Selbstständigen Deutschland...

Rechnungswesen

Während die Webseiten der Software-Anbieter im Schnitt recht gut beurteilt wurden, wiesen vor allem die Hotlines teils große Schwächen auf. Testsieger der Studie ist...

Netzwerke & Verbände

Das Geschäfstklima und die Geschäftslage für Solo-Selbstständige und Kleinstuntenehmen sinken weiter – und es gibt weiterhin keine Strategie des Bundes, um gegenzusteuern.

Werbung