Connect with us

Hi, what are you looking for?

Kolumnen & Glossen

Single-WG

Man sagt, dass sich bei Leuten, die lange alleine leben, die eine oder andere (zusätzliche) Macke entwickelt. In der Single-WG lässt unser Kolumnist Andreas Ballnus gleich mehrere Menschen zusammenleben, die ihre gemeinsame Macke eint – die Liebe zu Haushalts- und Einrichtungsgegenständen.

Foto: Favorit-Media-Relations GmbH

Harry telefoniert mal wieder mit einer der Mülltonnen, die bei uns auf dem Hinterhof stehen. Sie sprechen über die Leere, die regelmäßig in ihr Leben tritt. Harry tun diese Gespräche gut. Er kann danach viel befreiter mit seinem Alpenveilchen auf dem Fensterbrett flirten. Es ist ihm anzusehen, wie sehr es seine Aufmerksamkeit genießt.

Ines kuschelt währenddessen mit ihrem Föhn. Die beiden sind unzertrennlich. Während ihr es immer wieder gelingt, ihn auf unterschiedlichste Art und Weise so richtig anzumachen, bringt er zuverlässig frischen Wind in die Beziehung. Bei denen wird es wirklich nie langweilig, obwohl sie schon so lange zusammen sind.

Mark dagegen hat sich letzte Woche von seinem Bügelbrett getrennt. Man stand sich zum Schluss nur noch im Wege, fiel übereinander her und hat dann oft wochenlang nicht mehr miteinander gesprochen. Mark lässt jetzt bügeln und hat endlich mehr Zeit für die kleine Kasserolle in unserer Gemeinschaftsküche. – Ja, der Mark, der lässt so schnell nichts anbrennen.

Jutta kommt nach Hause. Sie ist völlig aufgeregt. Vor einiger Zeit hat sie sich bei Karstadt mit einem Mixer angefreundet. Es war abzusehen, dass daraus irgendwann mehr werden würde. Heute ist es nun soweit – sie hat ihn mit nach Hause gebracht. Die beiden sind sofort in Juttas Zimmer verschwunden. Nicht einmal richtig vorgestellt hat sie ihn uns. Wir gehen davon aus, dass der nicht nur über Nacht bleiben wird. Ich denke ja, er ist genau der Richtige, um Juttas festgefahrenes Leben mal so richtig durcheinanderzuwirbeln. Das kann ihr nur gut tun – wo sie doch immer noch ein wenig ihrer Beziehung mit der Garderobe nachtrauert.

Irene weint sich dagegen schon seit Stunden bei ihrer Stehlampe aus: Der Staubsauger hat sie verlassen – er hätte die Schnauze voll davon gehabt, ständig ihren Dreck wegmachen zu müssen. Nachdem sich bereits vor ein paar Tagen das Staubtuch und der Schrubber aus dem Staub gemacht haben, ist dies für Irene der dritte herbe Verlust innerhalb kürzester Zeit. Sie weiß, dass sie ohne die drei nicht leben kann. Die Stehlampe rät Irene, sich ihr Leben einmal genauer anzuschauen, und empfiehlt ein paar Gespräche mit den Deckenstrahlern im Flur.

Gleich wird noch Claudia vorbeikommen. Sie will ihre letzten Sachen packen und die Schlüssel abgeben. Claudia zieht aus. Uns allen tut das sehr leid. Besonders die Badewanne und der Badezimmerspiegel werden sie vermissen. Allerdings war Claudia in den letzten Monaten sowieso kaum noch hier, erzählte etwas von „Verabredungen“, „Ausflügen“ und „tollen Bekanntschaften mit anderen Leuten“. Nein, irgendwie passte sie nicht mehr zu uns. Da ist es schon besser, getrennte Wege zu gehen, bevor man sich in die Haare bekommt.

Im Vergleich zu den anderen verläuft mein Leben derzeit relativ normal. Zwar habe ich gestern erneut meinen Jalousien eine Gardinenpredigt halten müssen, weil sie trotz gegenteiliger Absprache wieder alles an Staub angesammelt haben, was sie nur so kriegen konnten – diese Messies – doch nehme ich es ihnen im Grunde nicht übel. Jeder hat nun mal so seine kleinen Macken. Das sagte mir übrigens auch der Kühlschrank, während ich vorhin das Abendbrot für die Waschmaschine und mich zubereitet habe.

 

–Andreas Ballnus —

_________________________

ZUM AUTOR

Andreas Ballnus
Jahrgang ’63, Liedermacher und Autor. Außerdem ist er Gründungs- und Redaktionsmitglied der Stadtteilzeitung „BACKSTEIN“. Unter dem Nick „anbas“ hat er in dem Literaturforum „Leselupe.de“ eine Vielzahl seiner Texte veröffentlicht. Er lebt in Hamburg und verdient sein Geld als Sozialarbeiter im öffentlichen Dienst. Weitere Informationen: andreasballnus.de.tl

 

 

Bildquellen

  • Andreas Ballnus: Sebastian Lindau
  • Zahnbürsten: Favorit-Media-Relations GmbH
Werbung

Anzeige

RECHTSPUNKTE

Rechtsanwältinnen und -anwälte des AGA Unternehmensverbands informieren über arbeitsrechtliche Themen und mehr …

Beginn des Kündigungsverbotes in der Schwangerschaft

Sozialauswahl bei betriebsbedingter Kündigung

Mindestlohn für ein „Vorpraktikum“?

Lesen Sie weitere rechtliche Themen in der Rubrik „Recht & Steuern“

Kolumne Kann passieren

KOLUMNE KANN PASSIEREN

Andreas Ballnus erzählt in seiner Kolumne „Kann passieren“ reale Begebenheiten, fiktive Alltagsgeschichten und manchmal eine Mischung aus beidem. Diese sind wie das Leben: mal humorvoll, mal nachdenklich. Die Geschichten erscheinen jeweils am letzten Freitag eines Monats in business-on.de.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge, die von Andreas Ballnus erschienen sind.

Interview: 100 x Andreas Ballnus

Lesen Sie auch die  Buchbesprechung zur Antologie „Tierisch abgereimt“.

ANZEIGE

Weitere Beiträge

Kolumnen & Glossen

Dank der sozialen Medien ist es heutzutage möglich, mit dem größten Schwachsinn Karriere zu machen und berühmt zu werden. Für alles gibt es Experten...

Kolumnen & Glossen

Es gibt viele Dinge, über die man sich im Alltag aufregen kann. Man kann, muss es aber nicht. Doch nur wenige Menschen sind mit...

Kolumnen & Glossen

Bahnhöfe stehen oft symbolisch für das Ankommen und Fortgehen. Mal brodelt in ihnen das Leben, und dann wieder liegen sie einsam in einer verträumten...

Kolumnen & Glossen

Wieder einmal hatte unser Autor Andreas Ballnus einen unfreiwilligen Aufenthalt in einem ihm unbekannten Bahnhof. Und genauso wie einst in Treuchtlingen entstand auch diesmal...

Kolumnen & Glossen

Tagträume und Selbstgespräche sind zunächst einmal recht alltägliche Dinge, die wohl fast jedem Menschen vertraut sein dürften. Dinge, über die man lächelt, vielleicht mal...

Interviews

Skurril, einfühlsam, nachdenklich, unerwartet – Andreas Ballnus beobachtet seine Umwelt, Mensch und Tier, bringt Menschliches und Menschelndes feinsinnig auf den Punkt. Seit 2015 veröffentlicht...

Kolumnen & Glossen

In diesem Text geht es ganz offensichtlich um Zahlen. Doch er handelt auch von Erinnerungen, die im Zusammenhang mit Zahlen stehen. Hier fließen reale...

Kolumnen & Glossen

Kennen Sie das Gefühl, dass Sie heimlich beobachtet oder verfolgt werden? Wenn nicht, können Sie froh sein, denn es fühlt sich nicht gut an....

Werbung