Connect with us

Hi, what are you looking for?

Nonprofit & Charity

Beratungsstelle Land-Grazien startet Online-Information auf Ukrainisch

Beratung für Frauen, die von Gewalt betroffen sind: Die Beratungsstelle Land-Grazien von Frauen helfen Frauen Sandesneben & Umgebung e.V. bietet ab 15. September 2022 ein niedrigschwelliges Onlineangebot speziell für Frauen aus der Ukraine an – mit Info-Posts und Kurzvideos in ukrainischer Sprache. Das Projekt wird von der Deutschen Bundesstiftung für Engagement und Ehrenamt mit 15.000 Euro gefördert.

Die Beratungsstelle Land-Grazien bietet ab September 2022 für Frauen aus der Ukraine ein niedrigschwelliges Informationsangebot in ihrer Landessprache mit Posts und Videos auf Instagram und Facebook an. Foto: fhf-sandesneben.de

Die Folgen des russischen Angriffskriegs auf die Ukraine zeigen sich auch den Beraterinnen der Land-Grazien: Immer mehr ukrainische Frauen, die Vergewaltigungen im Krieg, auf der Flucht und in Deutschland erfahren haben und nun im Herzogtum Lauenburg leben, fragen ihre Fachberatung an, wie der Verein bekannt gibt. In anderen Fällen seien geflüchtete Frauen von Menschenfängern aufgegriffen und zur Zwangsprostitution gezwungen worden. „In Gesprächen mit den hilfesuchenden Frauen aus der Ukraine erfahren wir von ihren dramatischen Erlebnissen und merken auch die großen Unsicherheiten der Frauen“, sagt Miriam Peters, staatlich anerkannte Sozialarbeiterin (BA) und Koordinatorin der Beratungsstelle Land-Grazien.

Posts und Kurzvideos in ukrainischer Sprache auf Facebook und Instagram

In den Beratungssituationen mit den ukrainischen Frauen sei die Idee für das Onlineprojekt „Land-Grazien auf Ukrainisch“ entstanden, heißt es in einer Mitteilung des Vereins. Es handele sich um ein niedrigschwelliges Informationsangebot, das in den Social-Media-Kanälen Instagram und Facebook stattfinden soll. Geplant sei, an zwei festen Wochentagen, Info-Posts, Videos und Reels (Instagram-Videoformat) zu veröffentlichen. Komplett in ukrainischer Sprache. Inhaltlich gehe es darum, die Frauen über ihre Rechte in Deutschland aufzuklären und für die Thematik Gewalt zu sensibilisieren. Auch werde über Gefahren, die Frauen hier in Deutschland erleben können, gesprochen. Ziele dieses Projektes seien es, eine sichere und gewaltfreie Ankunft in Deutschland zu ermöglichen sowie Frauen über Menschenhandel und Zwangsprostitution zu informieren und dies über Aufklärung bestmöglich zu verhindern.

Projektförderung über die Deutsche Bundesstiftung für Engagement und Ehrenamt

Die Deutsche Bundesstiftung für Engagement und Ehrenamt, die Vereine und Initiativen bei der Weiterentwicklung ihrer Organisationsstrukturen und Professionalisierung begleitet, fördert das Onlineprojekt mit 15.000 Euro. „Die Stiftung hat unseren Antrag in vollem Umfang genehmigt. Darüber freuen wir uns sehr und wir werten dies als Bestätigung und weiteren Erfolg für unser einmaliges Beratungsangebot. So können wir nun auch ‚Land-Grazien auf Ukrainisch‘ finanziell gesichert starten und Ukrainerinnen ortsunabhängig noch mehr wertvolle Hilfe geben“, so Miriam Peters.

Projektrealisierung im multikulturellen Team

Zum 1. September 2022 will das Land-Grazien-Team mit der Umsetzung des künftigen Online-Angebots starten, um bis zum Jahresende die umfangreichen Inhalte auf den Weg zu bringen. Im Team engagierten sich auch ehrenamtlich aktive Frauen, die aus der Ukraine und anderen Herkunftsländern nach Deutschland geflüchtet sind. Sie unterstützten mit ihren Erfahrungen und ihrem Know-how bei der Erstellung der Inhalte und der grafischen Ausgestaltung des Angebots. Am 15. September soll der erste Onlinebeitrag veröffentlicht werden.

Instagram: @land_grazien
Facebook: Land-Grazien

Mehr Information über den Verein und die Beratungsstelle Land-Grazien: www.fhf-sandesneben.de

_________________________

LESEN SIE AUCH:

Bildquellen

  • Land-Grazien-Onlineangebot: fhf-sandesneben.de
Anzeige

Kolumne Kann passieren

KOLUMNE KANN PASSIEREN

Andreas Ballnus erzählt in seiner Kolumne „Kann passieren“ reale Begebenheiten, fiktive Alltagsgeschichten und manchmal eine Mischung aus beidem. Diese sind wie das Leben: mal humorvoll, mal nachdenklich. Die Geschichten erscheinen jeweils am letzten Freitag eines Monats in business-on.de.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge, die von Andreas Ballnus erschienen sind.

Lesen Sie auch die  Buchbesprechung zur Antologie „Tierisch abgereimt“.

Anzeige

Weitere Beiträge

Nonprofit & Charity

Das Beratungsangebot den Frauen helfen Frauen Sandesneben und Umgebung e. V. bekommt vom Kreistag des Herzogtums Lauenburg 40.000 Euro im laufenden Jahr bereitgestellt. Das...

Nonprofit & Charity

Ein zukunftsweisender Erfolg für den 2020 gegründeten Trägerverein Frauen helfen Frauen Sandesneben und Umgebung e. V. und von großer Bedeutung für Frauen, die von...

Anzeige