Connect with us

Hi, what are you looking for?

News

BSH verschärft Bußgelder für Meeresverschmutzer

Die einzelnen Bußgeldsätze wurden zum Teil um ein Vielfaches angehoben. Neuer Bußgeldkatalog ist öffentlich einsehbar.

Foto: Favorit-Media-Relations GmbH

Das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) hat als zentrale maritime Behörde Deutschlands die Bußgelder für Verstöße gegen Vorschriften zum Meeresumweltschutz in der Seeschifffahrt erheblich erhöht. Die einzelnen Bußgeldsätze wurden zum Teil um ein Vielfaches angehoben, unter anderem für fehlende Einträge in Schiffstagebüchern.

Die verschärften Bußgeldsätze sind im Buß- und Verwarnungsgeldkatalog Binnen- und Seeschifffahrtsstraßen (BVKatBin-See) im Internet einsehbar unter www.elwis.de, Stichwort: Bußgeldkatalog. Die neuen Sätze sind seit dem 15. März 2022 gültig und sollen laut BSH-Mitteilung „der besonderen Bedeutung des Meeresumweltschutzes gerecht werden und zur Abschreckung beitragen”.

Verstöße werden auf Grundlage der See-Umweltverhaltensverordnung geahndet, die unter anderem die Einhaltung der Regelungen des Internationalen Übereinkommens zur Verhütung der Meeresverschmutzung durch Schiffe (MARPOL), des Ballastwasser- und des Übereinkommens über Bewuchs-Schutzsysteme (AFS-Übereinkommen) umfasst. Diese Vorschriften regeln das umweltgerechte Verhalten in der Seeschifffahrt und sollen insbesondere Gewässer- und Luftverunreinigungen entgegenwirken.

 

Bildquellen

  • Bußgeld: Favorit-Media-Relations GmbH
Anzeige

Kolumne Kann passieren

KOLUMNE KANN PASSIEREN

Andreas Ballnus erzählt in seiner Kolumne „Kann passieren“ reale Begebenheiten, fiktive Alltagsgeschichten und manchmal eine Mischung aus beidem. Diese sind wie das Leben: mal humorvoll, mal nachdenklich. Die Geschichten erscheinen jeweils am letzten Freitag eines Monats in business-on.de.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge, die von Andreas Ballnus erschienen sind.

Lesen Sie auch die  Buchbesprechung zur Antologie „Tierisch abgereimt“.

Anzeige

Weitere Beiträge

Wissen

Operationeller Klimaservice: Die neue Webseite des Basisdienstes „Klima und Wasser“ der Deutschen Anpassungsstrategie an den Klimawandel gibt Fachleuten und weiteren Interessierten einen Überblick über...

News

Die 24. Gesamtaufnahme der Nordsee des Bundesamts für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) ist beendet. Sie wurde im Sommer 2021 erstmalig mit dem neuen Vermessungs-,...

Aktuell

Das Beteiligungsverfahren für den neuen maritimen Raumordnungsplan läuft.

Aktuell

Die Verlängerung der Ausbildungsförderung um drei weitere Jahre kommt der Ausbildung von Schiffsmechanikerinnen und -mechanikern sowie von nautischen und technischen Offiziersassistentinnen und -assistenten zugute.

Aktuell

Das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie in Hamburg bereitet sich auf die 22. Gesamtaufnahme der Nordsee Ende August 2019 vor. Dabei werden an mehr...

Aktuell

Eine Sonderausstellung im Internationalen Maritimen Museum Hamburg (IMMH) erinnert noch bis Ende August 2018 an die Eröffnung der Norddeutschen Seewarte am 1. Januar 1868...

Aktuell

Aktuelle Probleme der Meeresumwelt und mögliche Lösungsansätze stehen am 12. und 13. Juni 2018 im Blickpunkt eines Symposium in Hamburg, das das Bundesamt für...

Aktuell

Das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie startet im August 2017 in Hamburg seine 20. Gesamtaufnahme der Nordsee.

Anzeige