Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

PATEN statt WARTEN: FHO und FC Teutonia spenden Schutzmasken für Diakonie

Der Förderverein Hamburg-Ottensen e.V. (FHO) und die Sponsoren des FC Teutonia 05 holen 50.000 EU-zertifizierte Nase-Mund-Schutzmasken FFP2 und KN95 nach Hamburg und spenden sie dem Diakonischen Werk Hamburg.

Der Förderverein Hamburg-Ottensen e.V. (FHO) und die Sponsoren des FC Teutonia 05 holen 50.000 EU-zertifizierte Nase-Mund-Schutzmasken FFP2 und KN95 nach Hamburg und spenden sie dem Diakonischen Werk Hamburg.

Der Hamburger Breitensport ruht in der Corona-Krise. Auch beim FC Teutonia 05 mit seinen zahlreichen Jugend- und Herrenmannschaften rollen die Bälle derzeit nicht. Der Förderverein Hamburg-Ottensen e.V. und die Sponsoren des FC Teutonia 05 hingegen wollten auch in der aktuellen Situation handeln und im nachbarschaftlichen Umfeld Altonas Gutes tun.

Sie packten ein Thema an, das derzeit viele Einrichtungen beschäftigt: der enorme Bedarf an Schutzkleidung. „Unsere Partner haben es möglich gemacht, 50.000 hochwertige medizinische, EU-zertifizierte Nase-Mund-Schutzmasken FFP2 und KN95 mit einem Warenwert von etwa 100.000 Euro nach Hamburg zu holen“, erzählt Liborio Mazzagatti, 2. Vorsitzender des FC Teutonia 05, und richtet „ein riesengroßes Dankeschön“ an den Förderverein Hamburg-Ottensen e.V. und die großzügigen Sponsoren seines Fußballclubs. „Pflegeheime und weitere diakonische Einrichtungen haben großen Bedarf an Schutzkleidung und sie müssen schon sehr lange warten. Wir wollen sie bei ihrer äußerst wichtigen Tätigkeit in dieser Zeit unterstützen“, war der Gedanke. Und so fragten sie beim Diakonischen Werk Hamburg – Landesverband der Inneren Mission e. V. mit Sitz in der Königstraße in Altona an, ob diese Hilfe benötigt werde.

„Wir waren absolut überrascht über diese solidarische Hilfe“, freut sich Kirsten Ruhnke aus der Pressestelle des Diakonischen Werks Hamburg. „Das ist unglaublich toll. Wir sind sehr dankbar. Die Masken helfen, Pflegebedürftige und Pflegekräfte in den stationären und ambulanten Pflegeeinrichtungen der Diakonie Hamburg zu schützen.“ Die Masken werden in den mehr als 80 Einrichtungen, zu den ambulanten Dienste, Pflege- und Seniorenheime, Tagespflegen und Hospize zählen, verteilt.

Wir danken dem Fußballclub FC Teutonia 05 mit seinen Partnern und Sponsoren und dem Förderverein Hamburg-Ottensen für dieses wertvolle Engagement!

Der FC Teutonia 05 e.V. und der Förderverein Hamburg-Ottensen e.V.
Der Hamburger Fußballclub FC Teutonia 05 e.V. zählt 40 Jugend- und Herrenmannschaften und fast 800 Mitglieder. Die Platzanlage in Altona-Ottensen nennt sich die „Kreuze“ in der Holstentwiete 47 – mit Bezug auf die gegenüberliegende große Kreuzkirche. Stolz ist der FC Teutonia 05 auf seine ambitionierte 1. Herrenmannschaft, die zurzeit in der höchsten Hamburger Spielklasse Platz 2 belegt und die Zulassungsunterlagen für den Aufstieg in die Regionalliga Nord beim Norddeutschen Fußballverband eingereicht hat. Dies ist nur möglich dank der jahrelang konstant zuverlässigen und über die Jahre ausgebauten Partnerschaft mit seinen Sponsoren.

Der Förderverein Hamburg-Ottensen e.V. unterstützt die größtenteils ehrenamtliche Jugendarbeit in Ottensen und Umgebung finanziell und tatkräftig. Besonders verpflichtet fühlt sich der Verein dem FC Teutonia 05. Die Mitglieder des Fördervereins sind allesamt Hamburger, die sich dem Stadtteil Altona/Ottensen persönlich verbunden fühlen und engagiert Projekte fördern, deren Ergebnisse und positiven Veränderungen sie vor Ort erleben und begleiten können.

Lesen Sie mehr über die Aktion:  Hamburg hilft: Aktion „PATEN statt WARTEN“

Lesen Sie mehr über Paten guter Taten:

 

Bildquellen

  • schutzmasken_uebergabe_fho_und_fc_teutonia_an_diakonie_hamburg: Diakonie Hamburg
Anzeige

Kolumne Kann passieren

KOLUMNE KANN PASSIEREN

Andreas Ballnus erzählt in seiner Kolumne „Kann passieren“ reale Begebenheiten, fiktive Alltagsgeschichten und manchmal eine Mischung aus beidem. Diese sind wie das Leben: mal humorvoll, mal nachdenklich. Die Geschichten erscheinen jeweils am letzten Freitag eines Monats in business-on.de.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge, die von Andreas Ballnus erschienen sind.

Lesen Sie auch die  Buchbesprechung zur Antologie „Tierisch abgereimt“.

Anzeige

Weitere Beiträge

Verbraucher

Die Mobilitätserhebung „MobiHam 2022“ der Behörde für Verkehr und Mobilitätswende ist in die zweite Phase gegangen.

IT & Telekommunikation

Im Ranking der 81 untersuchten digitalen Städte rücken die Spitzengruppe und die „Verfolger“-Städte enger zusammen. Oldenburg und Hannover schaffen im Gesamtranking den größten Sprung...

Messe & Kongress

Vom 14. bis 17. September 2022 findet in Düsseldorf die 45. Ausgabe der internationalen Fachmesse für Rehabilitation und Pflege statt. Mit Informationen über Lösungsansätze...

Stadt & Organisationen

Die Investition soll in den Ausbau der digitalen Infrastruktur sowie die IT- und Cybersicherung verwendet werden.  

Stadt & Organisationen

Die Studie der Diakonie Hamburg konzentriert sich auf die drei größten Herkunftsländer: Bulgarien, Polen und Rumänien.

Personal

Die Gewinnung von Fachkräften ist auch für die Sozialbranche zukunftsentscheidend. Die Diakonie Hamburg hat dazu das Projekt „Personal im Fokus – zeitgemäße und passgenaue...

Marketing & PR

Kunden gewinnen, engagierte Fach- und Führungskräfte finden? Woher nehmen? Wie finden? Schluss mit nerviger Pushwerbung und konventionellen Suchanzeigen. Setzen Sie jetzt gezieltes, lebendiges Unternehmens-Storytelling...

Job & Karriere

Mehr als 20.000 Menschen mit ausländischer Bildungs- und Berufsqualifikation suchten in den letzten zehn Jahren Informationen und Unterstützung bei der Zentralen Anlaufstelle Anerkennung.

Anzeige