Connect with us

Hi, what are you looking for?

Buchtipp

Online-Coaching: Methoden und Haltung

Für die einen war es schon vor der Corona-Krise normal, andere haben es mehr oder weniger gezwungen für sich entdeckt: Online-Coaching. Die vier Autoren Dennis Sawatzki, Andreas Hoffmann, Benjamin Lambeck und Lukas Mundelsee bieten mit ihren Coachingkarten praktische Unterstützung bei der digitalen Umsetzung von analogen Coaching-Methoden.

Das Online-Coaching hat klare Vorteile: Es ist orts- und zeitungebunden, was Coaches die Anreise erspart und eine engere Taktung von Terminen ermöglicht. Was aber eine große Herausforderung ist, ist die Wahrnehmung von Körperreizen, nonverbalen Signalen und die gestalterische Arbeit mit dem Coachee. In den vergangenen Monaten musste jeder Coach seinen eigenen Weg finden, um über digitale Kanäle mit den Klienten in Kontakt zu bleiben und weiterhin zusammenzuarbeiten. Das Video-Coaching hat sich dabei als besonders wertvoll erwiesen, denn es spiegelt eine gewisse Nähe, die beim Telefonieren nicht hergestellt werden kann. Das volle Potenzial von Videokonferenz-Tools kann aber nur ausgeschöpft werden, wenn klassische Methoden in dieser neuen Situation passend angewendet werden. Die vier Trainer und Coaches haben sich dieser Herausforderung angenommen und ein Kartenset für das Online-Coaching entwickelt.

Analoge Coaching-Methoden im digitalen Kontext anwenden

Auf insgesamt 50 Karten finden Coaches Methoden, die sie auch aus dem klassischen Coaching kennen werden, etwa Reflecting Team, Genogrammarbeit, die sechs Denkhüte oder das Innere Team. Das Besondere: Auf jeder Karte findet sich eine Handlungsanweisung, wie die jeweilige Methode im Online-Coaching anzuwenden ist. Daneben finden sich Tipps und Infos beispielsweise zum Zeitaufwand und zur benötigten Technik und eine Empfehlung zum Setting.

Wie die klassische SWOT-Analyse funktioniert beispielsweise das Vier-Felder-Schema KALM. „Es hilft dabei, sich einen Überblick über das Bestehende, Schützenswerte und Ausbaufähige zu verschaffen, und kann in Teams oder als Einzelperson angewendet werden“, heißt es auf der Coachingkarte. Ein Diagramm zeigt an, dass sich diese Methode im Online-Coaching besonders gut für die Konfliktbewältigung und die Beziehungsgestaltung anwenden lässt. Es braucht lediglich eine Webcam, ein Mikro und ein digitales Whiteboard. In ihrem Begleitheft geben die vier Autoren weitere Tipps für die Umsetzung von Online-Coachings und verweisen außerdem auf ihr Angebot des „virtuellen 3-D-Beratungszimmers“. Das hält praktische Lösungen wie ein digitales Whiteboard und digitale Umsetzungen für die Methoden „Digitales Systembrett“, „Inneres Team“ und „Karte der Befindlichkeiten“ bereit.

Roter-Reiter-Fazit: Coaches und Trainer, die das Potenzial von Online-Coaching erkannt haben, finden in dem Kartenset eine wertvolle Unterstützung bei der professionellen Gestaltung ihrer digitalen Zusammenarbeit mit Klienten.

Das Buch: Dennis Sawatzki/Andreas Hoffmann/Benjamin Lambeck/Lukas Mundelsee, „50 Coachingkarten Online-Coaching.Das Methodenset für digital gestützte Beratung“, Beltz Verlag

Bildquellen

  • 50 Coachingkarten Online-Coaching: Beltz Verlag
Anzeige

Kolumne Kann passieren

KOLUMNE KANN PASSIEREN

Andreas Ballnus erzählt in seiner Kolumne „Kann passieren“ reale Begebenheiten, fiktive Alltagsgeschichten und manchmal eine Mischung aus beidem. Diese sind wie das Leben: mal humorvoll, mal nachdenklich. Die Geschichten erscheinen jeweils am letzten Freitag eines Monats in business-on.de.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge, die von Andreas Ballnus erschienen sind.

Lesen Sie auch die  Buchbesprechung zur Antologie „Tierisch abgereimt“.

Anzeige

Weitere Beiträge

Anzeige
Send this to a friend