Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

Controlling kurz und bündig – für mehr Einblicke und für die erfolgreiche Arbeit

Die globale Vernetzung lässt kleinere Unternehmen mit Branchengrößen um die Gunst der Kunden konkurrieren. Wer mit attraktiven Preisen mithalten will, muss wissen, wie weit er gehen kann. Der Unternehmer sollte seine Kennzahlen kennen, und hier kommt das Controlling ins Spiel. Während große Marktteilnehmer für die Zahlenaufbereitung eine ganze Abteilung beschäftigen, wird das Thema in kleineren Firmen oft stiefmütterlich behandelt. „Crashkurs Controlling“ möchte hier für Verständnis werben und gleichzeitig dem Leser helfen, sich wichtige Grundbegriffe selbst anzueignen. Denn ohne die ist moderne Unternehmensführung heute einfach nicht mehr möglich.

Die globale Vernetzung lässt kleinere Unternehmen mit Branchengrößen um die Gunst der Kunden konkurrieren. Wer mit attraktiven Preisen mithalten will, muss wissen, wie weit er gehen kann. Der Unternehmer sollte seine Kennzahlen kennen, und hier kommt das Controlling ins Spiel. Während große Marktteilnehmer für die Zahlenaufbereitung eine ganze Abteilung beschäftigen, wird das Thema in kleineren Firmen oft stiefmütterlich behandelt. „Crashkurs Controlling“ möchte hier für Verständnis werben und gleichzeitig dem Leser helfen, sich wichtige Grundbegriffe selbst anzueignen. Denn ohne die ist moderne Unternehmensführung heute einfach nicht mehr möglich.

Controlling für die aktive Unternehmenssteuerung

Das Controlling steht nicht gerade im besten Ruf – das gilt auch für größere Unternehmen. Nicht selten fällt im Zusammenhang mit dem Controller der Begriff des „Erbsenzählens“, was letztlich auch mit der irreführenden Ähnlichkeit des Wortes „Controlling“ und dem deutschen Wort „Kontrolle“ zu tun haben mag. Obgleich es beim Controlling eben nicht auf die Kontrolle im Sinne einer Überwachung ankommt, sondern auf die Steuerung.

Reinhard Bleiber leistet im ersten Kapitel seines Crashkurses gleich die notwendige Aufklärungsarbeit, in dem er kurz und prägnant Begriff und Aufgabenfeld des Controllers beschreibt. In diesem Abschnitt gelingt es ihm, die Bedeutung des Controllings für eine Unternehmenssteuerung und Firmenplanung hervorzuheben. Damit wirbt er auch gleichzeitig bei seinen Lesern darum, sich Kenntnisse auf diesem Gebiet anzueignen, um den eigenen Verantwortungsbereich besser im Griff zu haben.

Aufgabenbereiche und Werkzeuge

Nach der kurzen Einführung geht es an modelltypische Planungsprozesse (Aufstellung der Bedingungen, Rückschau in die Vergangenheit, Prognosen etwa mittels Erfahrungen oder Abhängigkeiten, Ergebnisprüfung des Plans), die Aufstellung eines Budgets bis zur Ermittlung und dem Management von Abweichungen. Wer bereits mit Controlling zu tun hatte, und sei es im Rahmen von jährlichen Budgetgesprächen in größeren Organisationen, wird hier auf die eine oder andere ihm bereits bekannte (Fach-) Vokabel stoßen.

Kennzahlenkunde bis zur Vertriebssteuerung

Was wären Unternehmenssteuerung und Controlling ohne Kennzahlen? Gekonnt reduziert der Verfasser seine kleine Kennzahlenkunde auf die am häufigsten verwendeten Größen und stellt diese knapp und in Form von Beispielen vor. Er beschränkt sich nicht ausschließlich auf die Finanzen, sondern greift auch Zahlen aus Produktion, Vertrieb und Personalabteilung auf. Von der Mitarbeiterzufriedenheit, über die Zahlungsgewohnheiten bis zu Klassikern wie dem Cashflow oder der Eigenkapitalquote. In dieser Hinsicht ersetzt der Crashkurs auch andere knappe Zahlenratgeber.

Die letzten Seiten des lesenswerten Buches geben eher einen Ausblick auf Themen, die in kleineren Unternehmen seltener eine Rolle spielen, wie Balanced Scorecards oder das IT-Controlling.

Management-Journal-Fazit: Reinhard Bleiber legt einen sehr gelungenen Crashkurs zum Thema Controlling vor. Er fokussiert sich auf die wichtigen Themen, ohne auf die notwendige Tiefe zu verzichten. Wer einen soliden Überblick sucht und ein knappes Nachschlagewerk zu Kennzahlen, kann bedenkenlos zu diesem Buch greifen.

Das Buch: Reinhard Bleiber, „Crashkurs Controlling – Grundlagen und Instrumente“, Haufe, ISBN: 3648102036

 

Stephan Lamprecht / www.management-journal.de

Anzeige

Kolumne Kann passieren

KOLUMNE KANN PASSIEREN

Andreas Ballnus erzählt in seiner Kolumne „Kann passieren“ reale Begebenheiten, fiktive Alltagsgeschichten und manchmal eine Mischung aus beidem. Diese sind wie das Leben: mal humorvoll, mal nachdenklich. Die Geschichten erscheinen jeweils am letzten Freitag eines Monats in business-on.de.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge, die von Andreas Ballnus erschienen sind.

Lesen Sie auch die  Buchbesprechung zur Antologie „Tierisch abgereimt“.

Weitere Beiträge

Aktuell

Fünf Hochschulen wurden deutschlandweit ausgewählt, um erstmals Maßstäbe und Kennzahlen zu erarbeiten und zu erproben, mit denen sich der Erfolg von Wissenstransfer messen lässt....

Bizz-News

Arbeitgeber in Hamburg und in Norddeutschland sehen Vorteile im mobilen Arbeiten. Zugleich lehnen sie einen gesetzlichen Zwang für mobiles Arbeiten ab. Das geht aus...

Aktuell

Unternehmer suchen Rat in der Corona-Krise. Das Business-Netzwerk M-Point ermöglicht seinen Mitgliedern kostenfreie Unterstützung in Zeiten der Corona-Krise. Fachleute aus dem Netzwerk stehen als...

Aktuell

Die Wirtschaftsbehörde Hamburg hat für Unternehmerinnen und Unternehmer mit Fragen zu möglichen Förderungen, Hilfsangeboten, Kurzarbeit zusätzlich branchenspezifische Hotlines und E-Mailadressen eingerichtet. Die Telefone sind...

Anzeige

M-POINT wurde 2010 vom Hamburger Dienstleistungsunternehmer Thomas Götzinger zunächst als analoges Unternehmernetzwerk gegründet. Am Anfang erst nur in kleineren Kreisen, organisierte das Netzwerk Frühstücksrunden...

Aktuell

Steffen Herrmann führt den traditionellen Hamburger Junius Verlag mit Herz und viel Gefühl für den Buchmarkt. Der Erfolg gibt ihm Recht. Im Juni wurde...

Aktuell

62 Prozent der Selbstständigen in Deutschland haben Angst um die finanzielle Absicherung im Alter, das betrifft insbesondere Frauen. Ärzte bangen aufgrund zunehmenden Preisverfalls um...

Aktuell

Wie lassen sich im eigenen Betrieb die Weichen auf Erfolg zu stellen? Inspirierend und handlungsorientiert gibt Günter Schmitz in seinem Ratgeber „Unternehmertum ist nichts...

Anzeige
Send this to a friend