Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

PATEN statt WARTEN: Initions hilft beim Digitalisieren der Logistik

Mit der Aktion „Transport Digital 2020” hat das Softwarehaus Initions AG ein Unterstützungspaket im Wert von mehr als 26.000 Euro für Neukunden ins Leben gerufen.

initions AG

Mit der Aktion „Transport Digital 2020” hat das Softwarehaus Initions AG ein Unterstützungspaket im Wert von mehr als 26.000 Euro für Neukunden ins Leben gerufen.

„Die Corona-Pandemie macht sichtbar, wie wichtig Digitalisierung in der Transportlogistik ist, um auch unter erschwerten Bedingungen eine zuverlässig funktionierende Lieferkette für Waren und Güter zu gewährleisten. Daher hilft die Initions AG jetzt mit einem besonderen Unterstützungspaket Unternehmen, die kurzfristig und ohne Liquiditäts- oder Finanzierungsengpässe in die Digitalisierung ihres Transportmanagements einsteigen wollen”, erklärt Dr. Stefan Anschütz, Vorstand und Mitbegründer der Initions AG.

Digitalisierung bedeute, auch aus dem mobilen Büro jederzeit handlungsfähig zu sein oder Kunden automatisiert über Ankunftszeitpunkte zu informieren. Das papierlose Arbeiten sowie die Unabhängigkeit vom Wissen einzelner Mitarbeiter seien weitere Anforderungen, die sich nur durch eine konsequente Digitalisierung realisieren lassen. Hinzu komme die optimale Nutzung der verfügbaren Fahrzeug- und Personalkapazitäten auch unter kurzfristig veränderten rechtlichen Rahmenbedingungen.

In den genannten Bereichen erkennen derzeit viele Unternehmen einen großen und dringenden Handlungsbedarf. Nachfragen kommen aus der Logistikbranche, aber auch von den Logistik-Abteilungen in Industrie, Handel und Bauwirtschaft. Gleichzeitig wolle man aber gerade jetzt Liquidität schonen und sei angesichts der unsicheren wirtschaftlichen Lage mit Investitionen sehr zurückhaltend. Hier möchte die Initions AG schnell und nachhaltig helfen und hat auch mehrere ihrer Partnerunternehmen von der Idee überzeugt.

Namentlich beteiligen sich Webfleet Solutions (vormals TomTom Telematics) und die Xplus1 GmbH, die im Rahmen der konzertierten Aktion ebenfalls bis zum Ende des Jahres auf Nutzungsgebühren verzichten. „Wir sind als Dienstleister eng mit der Transportbranche verbunden und beteiligen uns deshalb sehr gern an dieser Maßnahme, die in der gegenwärtigen Lage ein Signal des Aufbruchs setzt“, erklärt Peter Fuhrmann, CEO der Xplus1 GmbH.

Das Unterstützungspaket in der Corona-Krise

Die Initions AG hilft beim Digitalisieren der Logistik mit einem umfangreichen Unterstützungspaket für die Digitalisierung des Transportmanagements: kostenfreie Software-Lizenzen für Neukunden, die den Transportleitstand Opheo (intelligentes vielseitiges Tool für eine optimal funktionierende Logistikplanung) nutzen möchten – ohne laufende Gebühren bis zum Jahresende 2020. Das Unterstützungs-Angebot gilt bis zum 31. Mai 2020.

Unternehmen mit kleinerem Fuhrpark sparen mit dem kostenfreien Lizenzpaket im Wert von mehr als 26.000 Euro die kompletten Lizenzgebühren ein. Für größere Unternehmen wird der Einstieg dagegen um 26.000 Euro günstiger. Auch bei den zusätzlichen Leistungen wie Schulungen oder Einführungsbegleitung kommt das Softwarehaus seinen Neukunden durch die Gewährung großzügiger Zahlungsziele entgegen.

Mit dem Transportleitstand Opheo bietet Initions eine seit vielen Jahren bewährte, intelligente Standardsoftware für das Transportmanagement von Straßengüterverkehren. Die Lösung umfasst Tourenplanung, Disposition, Telematik und das ETA-Forecasting. Neben dem Dispositionsprozess automatisiert Opheo auch die Kommunikation mit den Kunden.

Wir danken Dr. Stefan Anschütz und André Henkel, Vorstand der Initions AG, für die Aktion „Transport Digital 2020” und das damit verbundene Unterstützungspaket für Logistikunternehmen, die Tag für Tag dafür sorgen, dass Waren und Güter auch uns EndverbraucherInnen zuverlässig erreichen.

Das Unternehmen
Die Initions AG ist ein erfolgreich wachsendes Software- und Beratungshaus mit Sitz in Hamburg, das sich auf intelligente, innovative IT-Lösungen spezialisiert hat. Die Schwerpunkte liegen in den Bereichen Transportmanagement und Business Intelligence.

Lesen Sie mehr über die Aktion:  Hamburg hilft: Aktion „PATEN statt WARTEN“

Lesen Sie mehr über Paten guter Taten:

 

Bildquellen

  • vorstand_initionsag: initions AG
Anzeige

Kolumne Kann passieren

KOLUMNE KANN PASSIEREN

Andreas Ballnus erzählt in seiner Kolumne „Kann passieren“ reale Begebenheiten, fiktive Alltagsgeschichten und manchmal eine Mischung aus beidem. Diese sind wie das Leben: mal humorvoll, mal nachdenklich. Die Geschichten erscheinen jeweils am letzten Freitag eines Monats in business-on.de.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge, die von Andreas Ballnus erschienen sind.

Lesen Sie auch die  Buchbesprechung zur Antologie „Tierisch abgereimt“.

Anzeige

Weitere Beiträge

Marketing & PR

Kunden gewinnen, engagierte Fach- und Führungskräfte finden? Woher nehmen? Wie finden? Schluss mit nerviger Pushwerbung und konventionellen Suchanzeigen. Setzen Sie jetzt gezieltes, lebendiges Unternehmens-Storytelling...

Personalia

Die neue Geschäftsführerin hat ihre Aufgaben am 1. März 2022 übernommen.

Unternehmen

Die Eröffnung des ersten europäischen Hotels dieser Marke ist für das erste Halbjahr 2022 geplant.

Aktien & Fonds

Geopolitische Spannungen zwischen Russland und der Ukraine, die künftige Geldpolitik der US-Notenbank Fed und die schnelle Ausbreitung der Omikron-Variante des Corona-Virus bereiten Anlegern Sorgen....

Aktien & Fonds

In der Corona-Krise sanken die Einkommen der Dax-Bosse durchschnittlich um 6,5 Prozent. Dagegen stiegen die Gehälter der TecDax-Vorstände deutlich an.

Netzwerke & Verbände

Europa-Abend in die frühen Morgenstunden verlegt: Anlässlich des 32. Europa-Abends am 16. September 2021 begrüßte der AGA Unternehmensverband den nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten und CDU-Bundesvorsitzenden Armin...

Netzwerke & Verbände

Neuer Schirmherr des Wirtschaftspreises ist der CDU-Politiker Friedrich Merz.

Aktien & Fonds

Der deutsche Leitindex Dax erreicht ein neues Allzeithoch; noch besser stehen die Osteuropa-Börsen da. Einschätzung vom Börsenexperten Andreas Männicke.

Anzeige