Connect with us

Hi, what are you looking for?

Job & Karriere

Handelskammer: digitales Speeddating für Unternehmen und Azubis

Die Corona-Pandemie erschwert die Vermittlung von Ausbildungsplätzen – durch die unsichere wirtschaftliche Lage und reduzierte Vor-Ort-Angebote der Berufsorientierung. Die Handelskammer Hamburg verlegt das Azubi-Speeddating 2021 daher ins Netz.

DOC RABE Media / Fotolia.com

Digitales Speeddating am 31. August 2021

Mithilfe einer Desktop-Anwendung können die 55 teilnehmenden Unternehmen per Click & Match mit potenziellen Azubis in Kontakt kommen. Für das Speeddating am 31. August 2021 können sich Bewerberinnen und Bewerber ab sofort anmelden und ein Profil anlegen – egal ob sie einen Ausbildungsplatz für 2021 oder 2022 suchen. Bei einem gegenseitigen „Like“ schaltet sich der Chat frei und der direkte Austausch beginnt.

„Besonders beruflich ausgebildete Fachkräfte werden in Zukunft fehlen, wir müssen daher jetzt alles daransetzen, die Berufsausbildung noch attraktiver zu machen. Kurzfristig geht es um bessere Berufsorientierung. Um Jugendliche auch in der Pandemie zu erreichen, bieten wir daher das Speeddating digital an. Hamburgs Wirtschaft braucht gut und praxisnah ausgebildete junge Menschen, Corona hat die Fachkräftesituation sogar nochmal verschärft“, sagt Dr. Malte Heyne, Hauptgeschäftsführer der Handelskammer Hamburg.

Insgesamt werden 44 unterschiedliche Ausbildungsberufe angeboten. Besonders suchen Unternehmen Auszubildende in den kaufmännischen Berufen (Büromanagement, Spedition und Logistikdienstleistung, Groß- und Außenhandelsmanagement sowie Einzelhandel). Aber auch Ausbildungsstellen in technischen Berufen als Fachinformatiker, in der Industrie sowie als Fachlageristen sind noch frei. Auch die Agentur für Arbeit ist mit einem digitalen Stand vertreten sowie INTAS, die Lehrstellenvermittlung der Handelskammer.

Alle Informationen zur Veranstaltung und dem „Click & Match“-Verfahren über Talentefinder gibt es unter www.hk24.de/speeddating

 

Anzeige

Kolumne Kann passieren

KOLUMNE KANN PASSIEREN

Andreas Ballnus erzählt in seiner Kolumne „Kann passieren“ reale Begebenheiten, fiktive Alltagsgeschichten und manchmal eine Mischung aus beidem. Diese sind wie das Leben: mal humorvoll, mal nachdenklich. Die Geschichten erscheinen jeweils am letzten Freitag eines Monats in business-on.de.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge, die von Andreas Ballnus erschienen sind.

Lesen Sie auch die  Buchbesprechung zur Antologie „Tierisch abgereimt“.

Anzeige

Weitere Beiträge

Stadt & Organisationen

Norddeutsche Tourismuskonferenz diskutierte über Zukunftsvision nach der Corona-Pandemie.

Lokale Wirtschaft

Handelskammer Hamburg empfiehlt dem Senat, im Dialog mit betroffenen Branchen nachzusteuern.

Netzwerke & Verbände

Für künftige Booster-Impfungen müssen Unternehmen von Anfang an einbezogen werden, fordert die Handelskammer Hamburg.

Lokale Wirtschaft

Konjunkturumfrage der Handelskammer Hamburg zum zweiten Quartal 2021 ergibt nachdrücklichen Aufwärtstrend. Allerdings bewertet jeder fünfte Befragte seine Lage als schlecht.

Job & Karriere

Unternehmen aus Norddeutschland sowie aus Sachsen-Anhalt und Thüringen sind aufgerufen, ihre besten Absolventinnen und Absolventen einer dualen Ausbildung ins Rennen zu schicken. Der AGA...

Netzwerke & Verbände

Die IHK für Bremen und Bremerhaven und die Handelskammer Hamburg teilen sich künftig Aufgaben, um Synergien zu heben und noch wirtschaftlicher zu arbeiten.

Job & Karriere

Nach einer Blitzumfrage der Handelskammer Hamburg unter 227 Auszubildenden aus 33 Ausbildungsberufen werden rund 50 Prozent von ihren Unternehmen unbefristet übernommen, 22 Prozent erhalten...

Personalia

Der gebürtige Schleswig-Holsteiner Alexander Anders hat seine Tätigkeit als Geschäftsführer des Zusammenschlusses von zwölf Industrie- und Handelskammern im Norden am 15. Oktober 2020 aufgenommen.

Anzeige
Send this to a friend