Sie sind hier: Startseite Hamburg Leben KFZ & Co.
Weitere Artikel
ADAC

Neue Mitgliedschaftsmodelle ab 2014

Der ADAC bietet ab Januar 2014 neue Mitgliedschaftsmodelle mit erweitertem Leistungsumfang an und erhöht die Preise. Clubmitglieder können künftig zwischen Modellen für Einzelpersonen, Partner und Familien wählen können.

Familienfreundlichkeit werde besonders großgeschrieben: Minderjährige Kinder seien grundsätzlich in jedem der neuen Modelle kostenlos geschützt. Und unter den ADAC-Sicherheitsschirm für Familien schlüpften ab dem kommenden Jahr auch volljährige Kinder bis 23 Jahre. Kinderreiche Familien profitierten zusätzlich von einer „Familien-Flatrate“ – ab drei beitragspflichtigen Mitgliedern sind alle weiteren beitragsfrei, gab der Automobilclub bekannt.

Die Unterteilung in klassische Mitgliedschaft für Pannen- und Unfallhilfe in Deutschland sowie Plus-Mitgliedschaft für zusätzliche Hilfe im Ausland bleibt den Informationen zufolge unverändert. Verbessert würden vor allem die Leistungen. Neu angeboten werden vom ADAC unter anderem:

  • der „ADAC-Unfall-Notruf 24“ für alle Mitglieder: gültig im In- und Ausland, mit 24-Stunden-Erreichbarkeit, Beratung zum richtigen Verhalten am Unfallort, Organisation von Ersthilfemaßnahmen, erste Rechtsberatung und Anwaltsvermittlung.
  • die „ADAC-Unfall-Rechtshilfe Ausland“ für alle Plus-Mitglieder: juristische Unfallberatung und -hilfe, kostenlose Schadenregulierung durch ADAC-Juristen, Vermittlung eines Rechtsanwalts, Übernahme Auslands- Korrespondenz .
  • der Unterwegs-Schutz für alle Familienmitglieder: dazu gehören Auslandsreise-Haftpflicht, Unfall-Sofortleistung bis zu 3.000 Euro und Reise-Vertrags-Rechtsschutz.

Die Beiträge für die neuen Mitgliedschaften sollen je nach Modell und Leistung zwischen 24 und 134 Euro pro Jahr liegen. Die klassische Mitgliedschaft für eine Einzelperson kostet im neuen Modell 49 Euro (zurzeit 44,50 Euro), die Plus-Mitgliedschaft für eine Einzelperson 84 Euro (derzeit gilt die Plus-Mitgliedschaft im Standard-Tarif für die ganze Familie und kostet 79,50 Euro Jahresbeitrag). Der Partnertarif gelte auch für Lebenspartner in häuslicher Gemeinschaft, der Familientarif auch für Alleinerziehende und sogenannte Patchwork-Familien, so der ADAC.

Den 18,8 Millionen Mitgliedern des Automobilclubs stehe es frei, ob sie eines der neuen Angebote nutzen oder ihre bestehende Mitgliedschaft zu angepassten Beiträgen ab 2014 weiterführen möchten. Neben den neuen Mitgliedschaftsmodellen gebe es auch künftig beitragsreduzierte Jugendmitgliedschaften sowie Mitgliedschaften für junge Erwachsene und Führerschein-Neulinge. Ermäßigungen seien für Auszubildende, Studenten, Schwerbehinderte und neu auch für Teilnehmer des Bundesfreiwilligendienstes vorgesehen.

(Redaktion)


 


 

Automobilclub
Mitgliedschaftsmodelle
Clubmitglieder
Jugendmitgliedschaften
Plus-Mitgliedschaft

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "ADAC" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: