Weitere Artikel
Hochschulwesen

HSBA neues Mitglied bei der AACSB

Die Hamburg School of Business Administration (HSBA) ist seit Januar 2019 als Mitglied in einer der weltweit bedeutendsten internationalen Akkreditierungsorganisationen für Wirtschaftswissenschaften gelistet: in der Association to Advance Collegiate Schools of Business (AACSB)

Deutschlandweit tragen nur 10 Hochschulen das Gütesiegel AACSB, insgesamt 29 Business Schools sind Mitglied, wie die Hochschschule mitteilt. „Die Mitgliedschaft bei der AACSB ist für uns ein wichtiger Schritt, denn sie schafft die besten Voraussetzungen für den wissenschaftlichen Austausch mit Top Business Schools weltweit“, erklärt HSBA-Vizepräsident Prof. Dr. Goetz Greve. „Wir möchten damit ein klares Zeichen setzen für die Qualität von Lehre und Forschung an der HSBA.“

Director of Studies und stellvertretender Geschäftsführer Dr. Immo Schmidt-Jortzig ergänzt: „Erst Ende 2018 sind wir von der FIBAA (Foundation for International Business Administration Accreditation) mit einem weiteren Premium-Siegel und der Systemakkreditierung ausgezeichnet worden – eine wichtige Anerkennung unserer Arbeit.“ Der nun folgende Schritt und die nächste große Herausforderung sei die Bewerbung zur Akkreditierung bei der AACSB.

Die HSBA ist die Business School der Hamburger Wirtschaft und bietet ein praxisorientiertes Studium auf internationalem Niveau. Den Schwerpunkt der Angebote bilden international ausgerichtete duale Bachelor- und berufsbegleitende Master-Studiengänge. Aktuell ist die HSBA akademischer Partner von mehr als 1.000 Studierenden und über 250 Unternehmen.

(Redaktion)


 


 

MHamburger Wirtschaft
Business School
Hamburg School of Business Administration
HSBA
AACSB
Akkreditierung
Hochschschule
Wirtschaftswissenschaften

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "MHamburger Wirtschaft" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: