Connect with us

Hi, what are you looking for?

Netzwerke & Verbände

In Hamburgs Unternehmen wurden im Ländervergleich am meisten Personen geimpft

Für künftige Booster-Impfungen müssen Unternehmen von Anfang an einbezogen werden, fordert die Handelskammer Hamburg.

Tim Reckmann / Pixelio.de

 Hamburgs Betriebsärztinnen und -ärzte haben laut des RKI-Wochenbericht zu Covid-19 (Stand: 26. August 2021) bisher 111.500 Impfungen in großen betrieblichen Impfzentren, in den überbetrieblichen Betriebsarztpraxen und mit mobilen Impfteams durchgeführt. Im Verhältnis zur Bevölkerung wurden damit in Hamburgs Unternehmen mehr Personen als in jedem anderen Bundesland geimpft. Bei Betrachtung der Erstimpfungen ergibt sich eine Quote von 3,29 Prozent. Zum Vergleich: In den anderen Stadtstaaten Bremen und Berlin liegt sie bei 2,26 Prozent bzw. bei 1,00 Prozent. Das berichtet die Handelskammer Hamburg.

„Die Hamburger Unternehmen haben mit ihren Betriebsärztinnen und -ärzten einen wichtigen Teil zur Impfkampagne beigetragen – das ist ein großer Erfolg“, so Dr. Malte Heyne, Hauptgeschäftsführer der Handelskammer Hamburg. Zumal bis Anfang Juli nur sehr geringe Impfstoffmengen für die Betriebsärzteschaft zur Verfügung gestanden haben, wodurch die betrieblichen Impfungen stark ausgebremst worden seien. „Seit Beginn der Krise hat die Wirtschaft unter enormen Einbußen gelitten und durch Home-Office-Pflicht und Umsetzung der Hygienevorschriften einen entscheidenden Faktor zur Pandemie-Bekämpfung beigetragen.“

Der Verband Deutscher Betriebs- und Werksärzte e.V. (VDBW) bestätigt, dass das Engagement der Hamburger Unternehmen besonders groß war. „Aus der Hamburger Wirtschaft kam ein sehr starker Impuls zu den Impfaktionen“, sagt Dr. Clara Schlaich, Vorsitzende des Landesverbands Hamburg des VDBW. „Viele Unternehmen haben mit ihren Betriebsärztinnen und -ärzten in kürzester Zeit flexible und pragmatische Impfangebote in den Betrieben auf die Beine gestellt, die von den Beschäftigten sehr gut angenommen wurden“.

Laut Handelskammer haben die meisten Betriebe die Impfaktion bis Ende August weitgehend abgeschlossen. Auch im bundesweit einzigartigen überbetrieblichen Impfzentrum in der Handelskammer werden die Fachbereiche Arbeitsmedizin und Betriebliches Gesundheitsmanagement der Ambulanzzentrum des UKE GmbH am 31. August die letzten Impfungen vornehmen. Seit Anfang Juni wurden insgesamt gut 1.500 Impfungen bei Mitarbeitenden aus mehr als 200 kleinen und mittleren Unternehmen durchgeführt.

„Die Hamburger Wirtschaft wird ihr Engagement auch im Falle der notwendigen Booster-Impfungen fortsetzen“, bekräftigt Dr. Heyne. „Entscheidend wird dann sein, dass für die Betriebsärztinnen und -ärzte sofort genug Impfstoff bereitgestellt wird, damit die betrieblichen Impfungen ihre volle Wirkung entfalten können.“

Bildquellen

  • 822503_original_R_K_B_by_Tim Reckmann_pixelio.de: Tim Reckmann / Pixelio.de
Anzeige

Kolumne Kann passieren

KOLUMNE KANN PASSIEREN

Andreas Ballnus erzählt in seiner Kolumne „Kann passieren“ reale Begebenheiten, fiktive Alltagsgeschichten und manchmal eine Mischung aus beidem. Diese sind wie das Leben: mal humorvoll, mal nachdenklich. Die Geschichten erscheinen jeweils am letzten Freitag eines Monats in business-on.de.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge, die von Andreas Ballnus erschienen sind.

Lesen Sie auch die  Buchbesprechung zur Antologie „Tierisch abgereimt“.

Anzeige

Weitere Beiträge

Marketing & PR

Kunden gewinnen, engagierte Fach- und Führungskräfte finden? Woher nehmen? Wie finden? Schluss mit nerviger Pushwerbung und konventionellen Suchanzeigen. Setzen Sie jetzt gezieltes, lebendiges Unternehmens-Storytelling...

Lokale Wirtschaft

Handelskammer Hamburg empfiehlt dem Senat, im Dialog mit betroffenen Branchen nachzusteuern.

Netzwerke & Verbände

Neuer Schirmherr des Wirtschaftspreises ist der CDU-Politiker Friedrich Merz.

Job & Karriere

Die Corona-Pandemie erschwert die Vermittlung von Ausbildungsplätzen – durch die unsichere wirtschaftliche Lage und reduzierte Vor-Ort-Angebote der Berufsorientierung. Die Handelskammer Hamburg verlegt das Azubi-Speeddating...

Reisen

Zweimal wöchentlich vom Hamburger Flughafen Non-Stopp zum Ben Gurion International Airport in Tel Aviv. Das plant die neue Hamburger Gesellschaft Tel Aviv Air ab...

Lokale Wirtschaft

Konjunkturumfrage der Handelskammer Hamburg zum zweiten Quartal 2021 ergibt nachdrücklichen Aufwärtstrend. Allerdings bewertet jeder fünfte Befragte seine Lage als schlecht.

Netzwerke & Verbände

Die IHK für Bremen und Bremerhaven und die Handelskammer Hamburg teilen sich künftig Aufgaben, um Synergien zu heben und noch wirtschaftlicher zu arbeiten.

Job & Karriere

Nach einer Blitzumfrage der Handelskammer Hamburg unter 227 Auszubildenden aus 33 Ausbildungsberufen werden rund 50 Prozent von ihren Unternehmen unbefristet übernommen, 22 Prozent erhalten...

Anzeige
Send this to a friend