Connect with us

Hi, what are you looking for?

Buchtipp

Vom Gründer zum CEO

In ihrem Buch „Vom Gründer zum CEO“ will Dorothea von Wichert-Nick Gründenden den Weg zum fähigen Firmenchef zeigen, ohne sich in die Theorien der einschlägigen Management- und Führungsliteratur zu verstricken.

Am Anfang steht die Geschäftsidee: Ein Gründer ist von dem neuen Service oder Produkt überzeugt und stürzt sich mit voller Energie in die Entwicklung. Um das Ziel zu erreichen, sind Mitarbeitende nötig. Möglicherweise ist eine externe Kapitalspritze fest eingeplant. Und plötzlich befinden sich die Gründerinnen und Gründer an einem Scheideweg. Denn es zählen nicht mehr nur die Idee und die eigene Energie. Aus einem Gedanken wurde ein Unternehmen, dessen Mitarbeitende und Geschäfte geführt werden müssen. Der Gründer wird zum CEO. Oder, auch nicht.

Bewusste Entscheidung treffen

Die naheliegendste Wahl für den Geschäftsführer eines Start-ups scheint der Gründer zu sein. Das ist ein klassisches Modell. In dem Maße, wie sich das Unternehmen vergrößert, ändern sich die Aufgaben. Und das müssen die Gründerinnen und Gründer wollen und können. Wie die Geschichte immer wieder zeigt, treffen oft genug andere diese Entscheidung, etwa dann, wenn das Unternehmen eine fremdfinanzierte Aktiengesellschaft ist. Da ist dem einen oder anderem Gründer schon einmal passiert, dass er als CEO „seines“ Unternehmens abberufen wurde. Das prominenteste Beispiel ist Steve Jobs in den ersten Jahren von Apple.

Das Buch „Vom Gründer zum CEO“ von Dorothea von Wichert-Nick beginnt mit dieser grundlegenden Frage. Ihre Motivation ist es, Gründenden den Weg zum fähigen CEO zu zeigen, ohne sich in die Theorien der einschlägigen Management- und Führungsliteratur zu verstricken. Da die Autorin weiß, wie unterschiedliche die Rollen und Aufgaben sind, bittet sie die Leserinnen und Leser, sich bewusst mit Hilfe von Leitfragen zu entscheiden, ob sie die Skalierung ihres Unternehmens als CEO überhaupt begleiten wollen.

Praktische Hilfen auf den Punkt gebracht

Die Autorin versteht ihre Zielgruppe — das zeigt sich am Aufbau des Buches. Denn in einem Start-up ist Zeit eine der knappsten Ressourcen. Viel ist zu tun, vieles zu entscheiden; die Gründer wollen am liebsten an ihrer Idee arbeiten, keine dicken Wälzer lesen, die sich zunächst aktuellen Theorien widmen.

So kommen die verschiedenen Kapitel, die einer klaren Struktur folgen, immer auf den Punkt. Es geht um die Selbstführung, die die Basis bildet, und um die Führung von Menschen und Teams. Die Leser erfahren, worauf es dabei ankommt, den Mitarbeitenden Orientierung zu geben und wie es gelingen kann, eine Wachstumskultur im Unternehmen zu etablieren. Das alles ohne Ballast, dennoch auf der Höhe der Zeit. Jedes Kapitel ist prall gefüllt mit Checklisten, Fragen zur Reflexion und Tipps aus der Praxis. Alles verständlich geschrieben und umsetzbar. Dabei kommen immer wieder Gründer zu Wort, die von ihren Erfahrungen berichten.

Management-Journal-Fazit: Dorothea von Wichert-Nick ist ein brillantes Buch gelungen, das perfekt auf die Zielgruppe passt. Es ist praxisnah, liefert Orientierung und Tipps und ist verständlich und authentisch geschrieben.

Das Buch: Dorothea von Wichert-Nick, „Vom Gründer zum CEO. Lerne zu führen und schaffe ein Unternehmen, das abhebt!“, Vahlen Franz GmbH, 2021, ISBN 3800665166

 

— Stephan Lamprecht —

 

Anzeige

Kolumne Kann passieren

KOLUMNE KANN PASSIEREN

Andreas Ballnus erzählt in seiner Kolumne „Kann passieren“ reale Begebenheiten, fiktive Alltagsgeschichten und manchmal eine Mischung aus beidem. Diese sind wie das Leben: mal humorvoll, mal nachdenklich. Die Geschichten erscheinen jeweils am letzten Freitag eines Monats in business-on.de.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge, die von Andreas Ballnus erschienen sind.

Lesen Sie auch die  Buchbesprechung zur Antologie „Tierisch abgereimt“.

Anzeige

Weitere Beiträge

Buchtipp

Das von Steffi Burkhart herausgegebene Buch „Be Water, my Friend“ kommt wie der berühmte Wolf im Schafspelz daher. Denn der aufwändig gestaltete Titel wirkt...

Startups

Das KI-gestützte Tool Nailvision verbindet künstliche Intelligenz und klinisches Wissen zur Behandlung von Nagelerkrankungen.

Buchtipp

In den vergangenen Jahren wehte viel frischer Wind durch die Korridore der Unternehmen. Berater und Experten für Organisation vertraten nun die Ansicht, dass die...

Buchtipp

Agil, innovativ und digitalisiert sollen die Unternehmen heute sein. Teams finden gemeinsam kreative Lösungen und schaffen tolle neue Produkte und Lösungen für die Kundinnen...

Buchtipp

Mit Sicherheit ist die aktuelle Pandemie eine der größten wirtschaftlichen Krisen, die Selbstständige, mittelständische Unternehmen und Konzerne weltweit zu meistern haben. Was sie so...

Buchtipp

Eine überzeugende Führungskraft, die von den Mitarbeitern akzeptiert wird, braucht solide Kenntnisse in ihrem Fachbereich. Ahnungsloses Posing durchschauen die Mitarbeitenden schnell. Einfühlungsvermögen, Authentizität und...

Aktuell

Der Kaufpreis für den Online-Getränkelieferdienst soll eine Milliarde Mark betragen.

Personalia

Der gebürtige Schleswig-Holsteiner Alexander Anders hat seine Tätigkeit als Geschäftsführer des Zusammenschlusses von zwölf Industrie- und Handelskammern im Norden am 15. Oktober 2020 aufgenommen.

Anzeige
Send this to a friend