Sie sind hier: Startseite Hamburg Leben Reisen
Weitere Artikel
Autobahn-Baustelle

Sperrung der A 7 zwischen HH-Schnelsen-Nord und Kaltenkirchen in der Nacht 15./16. Oktober 2016

Vom 15. Oktober, 21 Uhr, bis zum 16. Oktober 2016, 9 Uhr, wird die Autobahn A 7 zwischen der Anschlussstelle HH-Schnelsen-Nord und der Anschlussstelle Kaltenkirchen in beiden Fahrtrichtungen aufgrund von Bauarbeiten erneut gesperrt. Umleitungen sind eingerichtet.

Zu Beginn der Herbstferien in Hamburg, Schleswig-Holstein und weiteren Bundesländern steht erneut eine nächtliche zwölfstündige Vollsperrung der A 7 an. Reisende, die in der Nacht vom 15. auf den 16. Oktober auf der A 7 in Hamburg und Schleswig-Holstein unterwegs sind, müssen sich auf Umleitungen einstellen. Wer den Flughafen in Hamburg-Fuhlsbüttel über die A 7 erreichen oder verlassen muss, sollte bei seiner Flughafen-Anreise und -Abreise gegebenenfalls mehr Zeit einplanen.

Die Umleitungen im Überblick

Via Solutions Nord, die Projektgesellschaft zum Ausbau der A 7 in Hamburg und Schleswig-Holstein hat folgende Umleitungen bekanntgegeben:

  • Für den Verkehr aus Süden kommend ist eine Umleitung über die U 41 wie folgt eingerichtet: AS Schnelsen Nord (23) – Oldesloer Straße – Schleswiger Damm (B 447) – Holsteiner Chaussee/Kieler Straße (B 4) – Kaltenkirchener Straße (L 320) – AS Kaltenkirchen (18). 
  • Der Verkehr aus Norden kommend wird über die U 68 wie folgt umgeleitet: AS Kaltenkirchen (18) – Kaltenkirchener Straße (L 320) – Kieler Straße (B 4) – Holsteiner Chaussee (B 4) – Schleswiger Damm (B 447) – AS HH-Schnelsen (24).
  • Reisende, die über die A 7 von der AS Henstedt-Ulzburg (19) in Fahrtrichtung Süd fahren möchten, folgen der Umleitung U 68a: über die L 326 – Kisdorf Feld – Hamburger Straße (L 326) – Ulzburger Straße (L 326) – Kothla-Järve-Straße (K 113) – Friedrichsgaber Straße (K 24) zur AS Quickborn (21). Von dort folgen sie der U 70 über die Friedrichsgaber Straße (L 76) – Bahnstraße – Ellerauer Straße – Kieler Straße (B 4) – Schleswiger Damm (B 447) und der U 68 folgend bis zur AS Hamburg-Schnelsen (24).
  • Reisende, die von der AS Henstedt-Ulzburg (19) in Fahrtrichtung Norden möchten, folgen der U 43a: über die L 326 – Hamburger Straße (L 320) – Kieler Straße (L 320) bis zur AS Kaltenkirchen (18).
  • Wer über die A 7 von der AS Quickborn (21) in Fahrtrichtung Süden fahren will, folgt der U 70: über die Friedrichsgaber Straße (L 76) – Bahnstraße – Ellerauer Straße – Kieler Straße (B 4) – Schleswiger Damm (B 447) und der U 68 folgend bis zur AS Hamburg-Schnelsen (24).
  • Wer über die A 7 von der AS Quickborn (21) in Richtung Norden fahren möchte, folgt der U 43: Friedrichsgaber Straße (K 24) – Kothla-Järve-Straße (K 113) – Ulzburger Straße (L 326) – Hamburger Straße (L 326) – Kisdorf Feld (L 326). Von dort weiter auf der U 43a über die Hamburger Straße (L 320) – Kieler Straße (L 320) bis zur AS Kaltenkirchen (18).

Hamburg Airport informiert

  • Für Reisende und Abholer, die in dieser Zeit aus dem Norden kommend über die A 7 zum Flughafen anreisen wollen, ist die Umleitung U 68 wie folgt eingerichtet: ab der Anschlussstelle Kaltenkirchen über die Kaltenkirchener Straße, Kieler Straße, Holsteiner Chaussee, Schleswiger Damm zur Anschlussstelle HH-Schnelsen. Reisende mit dem Ziel Flughafen können hier in Fahrtrichtung Nord wieder auf die A 7 auffahren. Über die Ausfahrt HH-Schnelsen-Nord ist der Airport wie gewohnt erreichbar.
  • Der Abreiseverkehr in Richtung Norden wird über die Umleitung U41 ermöglicht. Diese verläuft von der Anschlussstelle Schnelsen Nord über die Oldesloer Straße, Schleswiger Damm, Holsteiner Chaussee/Kieler Straße, Kaltenkirchener Straße zur Anschlussstelle Kaltenkirchen.
  • Der An- und Abreiseverkehr aus dem südlichen Bereich ist von der Sperrung nicht betroffen. Hier kann die Ausfahrt HH-Schnelsen Nord wie gewohnt genutzt werden.

Weitere Informationen zu Verkehr, Verlauf der Bauarbeiten, Flughafen-Zufahrt

www.via-solutions-nord.de
www.hamburg-airport.de (Bereich Parken und Anreise/Anfahrt über die A7)
www.hamburg.de/fernstrassen/baustellen-info
Mobile Verkehrsapp: www.hamburg.de/fernstrassen/app-a7-nord

Ausbau der A 7 auf sechs Fahrspuren

Hintergrund der Vollsperrung sind Brückenbauarbeiten „Norderstedter Straße“ (Bauwerk BW 102) und weitere Maßnahmen – Markierungs- und Streckensanierungsarbeiten an der A 7 zwischen der Anschlussstelle Quickborn (21) und dem Rastplatz Bönningstedt, die zu diesem einen nächtlichen Termin zusammengelegt werden. Am Brückenbauwerk 209, der Überführung der Kaltenkirchener Chaussee/Alvesloer Straße (K 104), über die A 7 wird ein Kappengerüst montiert, um die Sanierungsarbeiten am Bauwerk weiter voranzubringen.

Der Neubau des Brückenbauwerks (BW 102) „Norderstedter Straße“ (K 5) zwischen Bönningstedt und Norderstedt ist notwendig, um die künftig auf sechs Fahrstreifen erweiterte Autobahn zu überspannen. Für die Herstellung des Überbaus ist das Aufstellen eines Traggerüsts nötig.

(Redaktion)


 


 

Ausbau A 7
Umleitungen A 7
Anschlussstelle HH-Schnelsen
Schleswig-Holstein
Flughafen Hamburg

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Ausbau A 7" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: