Sie sind hier: Startseite Hamburg Finanzen Finanz-News
Weitere Artikel
Bargeldversorgung

Postbank nutzt 675 Cardpoint-Geldautomaten

Um die Bargeldversorgung ihrer Kunden zu verbessern, kooperiert die Postbank mit dem Geldautomatenbetreiber Cardpoint. Bis Ende Januar sollen 675 ausgewählte Standorte systemtechnisch umgestellt sein.

Nur Bares ist Wahres, heißt es vielfach auch noch im Zeitalter des Onlinezahlungsverkehrs. Um ihren Kunden eine flächendeckende kostenlose Bargeldversorgung in Deutschland bieten zu können, arbeitet die Postbank laut Mitteilung künftig mit dem Geldautomatenbetreiber Cardpoint zusammen. An ausgewählten Standorten in ganz Deutschland können sich die Kunden bald an zusätzlichen 675 Geldautomaten mit Bargeld eindecken.

„Wir wissen um die große Bedeutung, die unsere Kunden einer flächendeckenden und komfortablen Bargeldversorgung beimessen und investieren daher weiterhin in unser Cashpoint-Netz – und das gegen den allgemeinen Markttrend“, sagt Susanne Klöß, Vorstand Privatkunden Postbank. „Die Partnerschaft mit Cardpoint ist ein weiterer Baustein unserer Strategie, mit smarten Lösungen die Bedürfnisse unserer Kunden zu bedienen und dabei die Effizienz unseres Netzes im Blick zu behalten.“

AM LIEBSTEN BARZAHLUNG ...
Die große Mehrheit der Deutschen will jedoch nicht auf Münzgeld und Euro-Scheine verzichten. Laut einer Bundesbank-Studie von 2017 zahlen die Menschen in Deutschland noch immer drei Viertel ihrer Einkäufe mit Bargeld, vor allem wenn es sich um Ausgaben unter 50 Euro handelt. Kredit- oder EC-Karten-Zahlungen legten leicht zu; etwa jeder Fünfte nutzt sie. Die Jüngeren verhalten sich anders: Unter den 18- bis 24-Jährigen hat jeder vierte Befragte den Wunsch, mit dem Mobiltelefon zu bezahlen. Zum Vergleich: In Schweden etwa wurde Bargeld bereits fast komplett abgeschafft. (Quelle: Deutsche Bundesbank, www.bundesbank.de)

Signal durch Postbank-Logo

Die Geldautomaten befinden sich überwiegend in hochfrequentierten sowie gut erreichbaren Lagen. Sie werden zusätzlich mit dem Postbank-Markenlogo gekennzeichnet, damit sie die Kunden besser wahrnehmen können. Zudem weist eine Anzeige auf dem Startbildschirm auf den für Postbank-Kunden kostenfreien Service der Bargeldauszahlung mit der Girocard hin. Bis Ende Januar 2019 sollen nach Postbank-Informationen alle 675 Cardpoint-Standorte systemtechnisch umgestellt sein.

Derzeit versorgt die Postbank ihre Kunden bundesweit bereits an rund 10.000 Kundenkontaktpunkten kostenlos mit Bargeld und unterhält damit eigenen Angaben zufolge das größte Bargeldversorgungsnetz einer einzelnen Bank in Deutschland.

(Redaktion)


 


 

Bargeldversorgung
Postbank
Deutschland
Geldautomatenbetreiber Cardpoint
Bargeld

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Kunden" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: