Connect with us

Hi, what are you looking for?

Interviews

Katharina Wolff: Mit STRIVE-Erstausgabe Meilenstein erreicht

Frische Gedanken, aufstrebende Zukunft: Katharina Wolff ist Herausgeberin des jüngst gelaunchten Wirtschaftsmagazins aus Frauenperspektive STRIVE. Ein Interview in der Reihe „Hamburger Businessköpfe“.

D_Level_Katharina_Wolff_strive-magazine
Katharina Wolff, Herausgeberin STRIVE-Magazine

Business-on.de: Warum ist die Metropole Hamburg als Standort gut für Sie und Ihr Unternehmen, Katharina Wolff?

Katharina Wolff: Ich bin in Hamburg geboren, aufgewachsen und habe hier studiert. Auch, wenn ich immer viel unterwegs war, kam für mich nie eine andere Stadt als Lebensmittelpunkt als Hamburg in Frage. Daher war es auch selbstverständlich, dass ich meine Firmen alle hier gründe.

Business-on.de: Ihre Lieblingsaufgabe in Ihren Unternehmen?

Katharina Wolff: Ich liebe am meisten die Vielfältigkeit. Ich bin CEO zweier Firmen und springe jeden Tag mehrfach in den Themen. Aktuell plane ich einen großen STRIVE-Ball, das macht enorm viel Spaß, auch, weil ich wieder unheimlich Lust auf persönliche Begegnungen habe. Endlich.

Business-on.de: Was ist aus Ihrer Sicht zurzeit die spannendste positive Entwicklung in Hamburg?

Katharina Wolff: Ich hasse zwar die ganzen Baustellen in der Stadt, aber grundsätzlich finde ich die Stadtentwicklung, den Sprung über die Elbe und die Attraktivität auch von Randgebieten sehr erstrebenswert. Der Raum in der Stadt ist endlich und ich finde es gut, dass wir neue Räume erschließen und sie zentral anbinden.

Business-on.de: Entspringt aus Ihrem Haus eine Innovation, die für Hamburgerinnen und Hamburger interessant und von besonderem Nutzen ist?

Katharina Wolff: STRIVE ist als DAS Wirtschaftsmagazin aus Frauenperspektive eine echte Innovation. Nicht nur für HamburgerInnen. Ich habe hier aus einem eigenen Need heraus gehandelt, da ich die strikt männlichen Werbewelten und die eher männlich geprägten Themen in den meisten Wirtschaftsmagazinen leid war.

Business-on.de: Worauf sind Sie besonders stolz, wenn Sie an Ihre Mitarbeitenden denken?

Katharina Wolff: In meinem Team arbeiten viele jüngere MitarbeiterInnen, die Vieles zum ersten Mal machen. Ich bin sehr stolz, dass wir ein Umfeld haben, in dem das geht und in dem diese talentierten jungen Menschen so schnell wachsen können und dies auch wirklich tun.

Business-on.de: Suchen Sie gerade neue Mitarbeitende? Und wenn ja, wen?

Katharina Wolff: Wir suchen bei STRIVE gerade Verstärkung im redaktionellen Bereich. Von WerkstudentInnen bis hin zur RedakteurIn. Wir freuen uns auf alle Bewerbungen.

Business-on.de: Ihr wichtigstes Digitalisierungsprojekt zurzeit und wie wird die Digitalisierung Ihr Unternehmen verändern?

Katharina Wolff: Wir sind ab Tag eins bei all meinen Unternehmen komplett digital aufgestellt gewesen. Ich glaube bei neuen Gründungen wäre alles andere purer Selbstmord. Selbst bei STRIVE, wo wir ein Print-Magazin herausbringen, läuft alles komplett digital und wir haben KollegInnen auf der ganzen Welt sitzen, die dank der Technologie von Video-Calls und Dokumenten in der Cloud von überall aus arbeiten können.

Die Digitalisierung ist vor allem für meine Personalberatung D-Level extrem förderlich, da wir auf die Besetzung von Führungskräften im Digitalbereich spezialisiert sind und da gerade so richtig die Post abgeht. Mittlerweile hat auch der letzte Mittelständler in Deutschland verstanden, dass das Internet nicht mehr verschwindet und sogar überlebenswichtig sein kann.

Business-on.de: Wo finden Sie die besten Informationen zu Digitalisierungsthemen?

Katharina Wolff: Im Internet. Ich lese verschiedene Blogs wie gruenderszene.de, aber auch zum Beispiel das Morningbriefing vom Handelsblatt.

Business-on.de: Ihr schönstes Highlight in den letzten Monaten?

Katharina Wolff: Die Veröffentlichung der ersten STRIVE-Ausgabe am 21. Januar 2021. Es hat sich angefühlt, als ob ein Kind eingeschult würde. Ein Meilenstein wurde erreicht.

Business-on.de: Ihr Lieblingsprodukt aus Hamburg?

Katharina Wolff: Gin Sul

Business-on.de: Was ist Ihr Lebensmotto?

Katharina Wolff: Geht nicht, gibt‘s nicht.

 

Wir, das Redaktionsteam von Business-on.de Hamburg, danken unserem Medienpartner HAMBURG schnackt! für den gemeinsamen Artikel.

_________________________

HAMBURGER BUSINESSKÖPFE

In dieser Interview-Reihe sprechen Hamburger UnternehmerInnen und EntscheiderInnen darüber, was sie mit der Hansestadt verbindet und wie sie ihr berufliches Umfeld erleben.

Bildquellen

  • Katharina Wolff, Herausgeberin STRIVE-Magazine: STRIVE-Magazine
Anzeige

Kolumne Kann passieren

KOLUMNE KANN PASSIEREN

Andreas Ballnus erzählt in seiner Kolumne „Kann passieren“ reale Begebenheiten, fiktive Alltagsgeschichten und manchmal eine Mischung aus beidem. Diese sind wie das Leben: mal humorvoll, mal nachdenklich. Die Geschichten erscheinen jeweils am letzten Freitag eines Monats in business-on.de.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge, die von Andreas Ballnus erschienen sind.

Lesen Sie auch die  Buchbesprechung zur Antologie „Tierisch abgereimt“.

Weitere Beiträge

Interviews

Johannes Plass ist Co-Gründer und CEO der Designagentur Mutabor mit Sitz in Hamburg. Rund 140 Mitarbeiter arbeiten interdisziplinär für nationale und internationale Kunden an...

IT & Telekommunikation

Laut einer Bitkom-Studie können digitale Technologien zum deutschen Klimaziel beitragen. Die größten Effekte gibt es demnach in der industriellen Fertigung, der Mobilität und im...

Buchtipp

Alle reden von Digitalisierung. Alle reden von New Work. Aber viele Arbeitnehmende kommen das erste Mal mit der neuen Arbeitswelt in Kontakt, wenn der...

Buchtipp

Erinnern Sie sich noch an den Unterricht im Fach Geografie? Ohne einen Atlas ging es einfach nicht. Schulatlanten bieten weit mehr Informationen als das...

Aktuell

Jedes zweite Unternehmen im norddeutschen Groß- und Außenhandel und bei den unternehmensnahen Dienstleistern hat in der Corona-Krise seine Innovationsbemühungen intensiviert oder wird diese in...

Aktuell

Eine aktuelle Studie der Barmer Krankenkasse und der Universität St. Gallen zeigt Chancen und Risiken der technologischen Veränderung am Arbeitsplatz für die Belegschaft auf.

Aktuell

Hamburg hat eine Kfz-Zulassungsstelle im Internet eröffnet. Neuzulassungen wie auch Abmeldungen von Fahrzeugen lassen sich online erledigen.

Aktuell

Die Zahl der Studierenden hat sich in den letzten zehn Jahren verdoppelt. Fast jeder elfte Studierende in Deutschland hat sich inzwischen für eine private...

Anzeige
Send this to a friend