Sie sind hier: Startseite Hamburg Lokale Wirtschaft Unternehmen
Weitere Artikel
  • 10.02.2020, 07:36 Uhr
  • |
  • Hamburg
Container-Schifffahrt

„Montreal Express” erprobt Bio-Kraftstoff mit altem Speiseöl

Die Hamburger Reederei Hapag-Lloyd schickt ihr Containerschiff „Montreal Express” testweise mit einem neuen Treibstoffmix auf die Reise: Der „B20”-Biokraftstoff enthält Anteile auf Basis von Altspeiseöl und -fetten aus der Gastronomie.

Klimaschutz und Reduzierung von CO2-Emissionen sind auch Themen für die Schifffahrt. Die Hamburger Reederei Hapag-Lloyd testet deshalb jetzt eine neue Treibstoffmischung. Wie das Unternehmen mitteilt, hat es in Rotterdam mit der „Montreal Express” erstmals eines seiner Containerschiffe mit dem „B20”-Biokraftstoff betanken lassen.

Bis zu 90 Prozent weniger CO2

Der Bio-Treibstoff bestehe zu 80 Prozent aus schwefelarmen Treibstoff und zu 20 Prozent aus einem Biokraftstoff auf Basis alter Speiseöle und -fette. Diese seien zuvor in der Gastronomie verwendet worden, heißt es weiter. Im Vergleich zu herkömmlichen Treibstoffen stoße der Biokraftstoff bis zu 90 Prozent weniger CO2-Emissionen aus.

Mit dem Test will Hapag-Lloyd eigenen Angaben zufolge einen weiteren Schritt in Richtung mehr Klimaschutz gehen. „Bis Ende dieses Jahres wollen wir unsere spezifischen CO2-Emissionen im Vergleich zum Referenzjahr 2008 um 50 Prozent gesenkt haben", erklärt Jörg Erdmann, Senior Director Sustainability Management. „Biokraftstoffe wie ,B20' können uns helfen, dieses Ziel zu erreichen. Denn der Treibstoff ist nicht nur schwefelarm, sondern stößt bei der Verbrennung auch weniger klimaschädliches CO2 aus."

Aspekte wie Material und Brennstoffaufbereitung im Blick

Den Testlauf mit der „Montreal Express“, die zwischen Europa und Kanada fährt, möchte Hapag-Lloyd nutzen, um Erfahrungen und Informationen über die Eigenschaften des Treibstoffs in der Praxis zu sammeln. „Wir prüfen, ob der Anteil an Biotreibstoff keine nachteiligen Effekte auf das Material und die Brennstoffaufbereitung an Bord des Schiffes hat. Sollte der Test erfolgreich verlaufen, könnten künftig weitere Schiffe aus der Hapag-Lloyd-Flotte mit dem ,B20'-Treibstoff fahren“, ergänzt Jan Christensen, Senior Director Purchasing & Supply bei Hapag-Lloyd.

Nach eigenen Angaben verfügt Hapag-Lloyd über eine Flotte von 231 Containerschiffen und eine Gesamtkapazität von 1,7 Millionen Standardconntainern.

(Redaktion)


 


 

B20-Treibstoff
B20-Biokraftstoff
emmissionsarmer Treibstoff
Hapag-Lloyd
CO-Emissionen
Treibstoff Altspeiseöl
Schiffe
Hamburger Reederei Hapag-Lloyd
Container-Schiff
Montreal Express

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "B20-Treibstoff" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: