Sie sind hier: Startseite Hamburg Lokale Wirtschaft Unternehmen
Weitere Artikel
Intelligente Stromspeicher

Lichtblick bindet Tesla-Batterien in die Energiemärkte ein

Der US-amerikanische Elektromobilhersteller Tesla und das Hamburger Energie-Unternehmen Lichtblick und haben eine globale Energie-Partnerschaft vereinbart, um neue Speicherbatterien für selbst erzeugten Strom in den Markt zu bringen.

Der Elektromobilhersteller will seine neue „Powerwall Home Battery“ in die Energiemärkte einbinden. Tesla-Chef Elon Musk hat die innovativen Speicher am 30. April 2015 in Los Angeles präsentiert. Die Batterien seien für Haushalte, Gewerbe und mittelständische Unternehmen attraktiv, die selbst erzeugten Solarstrom optimal nutzen wollen, heißt es.

„Die neuen Tesla-Batterien markieren einen Meilenstein, denn kostengünstige und leistungsfähige Speicher sind eine Schlüsseltechnologie der dezentralen Energie-Revolution“, sagte Lichtblick-Gründer und CEO Heiko von Tschischwitz in Los Angeles. Sein Unternehmen vernetze lokale Batterien zu einem leistungsstarken Schwarm-Strom-Speicher, so von Tschischwitz weiter. Die optimierte Nutzung millionenfach installierter Batterien auch außerhalb der Gebäude sei der entscheidende Schritt, um die dezentrale Energiewelt zum systembestimmenden Fundament unserer Energieversorgung zu machen.

Tesla und Lichtblick werden nach eigenen Angaben zunächst in Deutschland kooperieren. Zudem sei beabsichtigt, die Zusammenarbeit auf die EU, die USA sowie Australien und Neuseeland auszudehnen. Lichtblick geht davon aus, dass die Zahl der Haushalte und Unternehmen, die Strom erzeugen und speichern, in den nächsten Jahren rasant steigt.

Lichtblick vernetzt über seine IT-Plattform „SchwarmDirigent“ lokale Erzeuger und Speicher und verbindet sie mit den Energiemärkten. Im Schwarm vernetzt könnten die Tesla-Powerwall-Batterien künftig überschüssigen Wind- und Sonnenstrom aus dem Stromnetz aufnehmen und diesen Strom bei Flaute und Bewölkung im Gebäude nutzen oder wieder ins Netz einspeisen. Verbraucher, die ihre Batterien in den Schwarm integrieren, würden von Lichtblick an den Energiemarkt-Erlösen beteiligt.

Die Batterien sollen nach Herstellerangaben 130 Zentimeter hoch, 86 Zentimeter breit und 18 Zentimeter tief sein. Sie sind für die Anbringung an Wänden drinnen und draußen vorgesehen. Die Kosten liegen bei 3000 Dollar für das 7-Kilowattstunden-Modell und 3.500 Dollar für die 10-Kilowattstunden-Variante.

(Redaktion)


 


 

Batterien
intelligente Stromspeicher
Lichtblick
Tesla
Speicher
Energiemärkte

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Batterien" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: