Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

PATEN statt WARTEN: Sparda-Bank lobt 250.000 Euro „Hilfe für Helfer“ aus

Die Sparda-Bank Hamburg eG hat eine Corona-Spendenaktion gestartet und Gelder aus ihrem Gewinnsparverein aus. Jetzt bewerben!

Sparda-Bank Hamburg eG

Die Sparda-Bank Hamburg eG hat eine Corona-Spendenaktion gestartet und Gelder aus ihrem Gewinnsparverein aus. Jetzt bewerben!

Mit der Aktion „Hilfe für Helfer“ in Norddeutschland lobt die Sparda-Bank Hamburg eG 250.000 Euro aus ihrem Gewinnsparverein aus. Die Corona-Spendenaktion richtet sich an gemeinnützige Vereine und Organisation, die sich für hilfsbedürftige Menschen einsetzen, die unter der Corona Pandemie besonderes leiden.

Jetzt bewerben! Unterstützt werden Corona-Projekte in Norddeutschland mit den Schwerpunkten:

  • Essensausgabe und Tafeln
  • Seniorenhilfe
  • Obdachlosenhilfe
  • Unterstützung bei Pflege und Einkauf
  •  Prävention vor Gewalt gegen Frauen und Kinder
  • Depressionsprävention

Die Fördersumme orientiert sich an dem jeweiligen Projekt und beträgt zwischen 3.000 und 10.000 Euro. Weitere Information finden Sie direkt bei der Sparda-Bank Hamburg.

Regionales Engagement

Mit fast einer Million Euro aus Gewinnspargeldern hat die Sparda-Bank Hamburg im Jahr 2019 gemeinnützige Institutionen aus der Region gefördert und damit ihre regionale Verbundenheit und Verantwortung untermauert.

„Die Corona-Pandemie führt zu weitreichenden Veränderungen in unserer Gesellschaft und bringt viele Menschen in existentielle Nöte. Als Genossenschaftsbank fühlen uns in diesen schwierigen Zeiten den Menschen in unserer Region ganz besonders verbunden und möchten Betroffenen aus unseren Gewinnsparmitteln schnell und unbürokratisch helfen. Unser Dank gilt hierbei unseren Gewinnsparern, die durch den Kauf von Losen die Idee des gemeinsamen Helfens unterstützen und möglich machen“, so Stephan Liesegang, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Sparda-Bank Hamburg.

Wir danken der Sparda-Bank Hamburg sehr herzlich für diese wertvolle Aktion und die damit verbundene tatkräftige Unterstützung von Helferinnen und Helfern in Norddeutschland.

Lesen Sie mehr über die Aktion:  Hamburg hilft: Aktion „PATEN statt WARTEN“

Lesen Sie mehr über Paten guter Taten:

 

Anzeige

Kolumne Kann passieren

KOLUMNE KANN PASSIEREN

Andreas Ballnus erzählt in seiner Kolumne „Kann passieren“ reale Begebenheiten, fiktive Alltagsgeschichten und manchmal eine Mischung aus beidem. Diese sind wie das Leben: mal humorvoll, mal nachdenklich. Die Geschichten erscheinen jeweils am letzten Freitag eines Monats in business-on.de.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge, die von Andreas Ballnus erschienen sind.

Lesen Sie auch die  Buchbesprechung zur Antologie „Tierisch abgereimt“.

Anzeige

Weitere Beiträge

Buchtipp

Der Soziologe und Führungsexperte Georg Vielmetter beschreibt in seinem Buch „Die Post-Corona-Welt“ die mögliche Entwicklung in Wirtschaft, Gesellschaft und Alltag nach der Pandemie. Dazu...

Aktien & Fonds

Geopolitische Spannungen zwischen Russland und der Ukraine, die künftige Geldpolitik der US-Notenbank Fed und die schnelle Ausbreitung der Omikron-Variante des Corona-Virus bereiten Anlegern Sorgen....

Aktien & Fonds

In der Corona-Krise sanken die Einkommen der Dax-Bosse durchschnittlich um 6,5 Prozent. Dagegen stiegen die Gehälter der TecDax-Vorstände deutlich an.

Verbraucher

Auch die Zuständigkeiten im Haushalt haben sich verändert: Vor allem die unter 35-Jährigen gaben an, mehr Aufgaben übernommen zu haben.

Recht & Steuern

Am 18. November 2021 wurde das neue Infektionsschutzgesetz im Bundestag beschlossen. Daher dürfen Beschäftigte seit dem 24. November nur noch mit einem Nachweis über...

Recht & Steuern

Das Bundesarbeitsgericht hat zu Gunsten der Arbeitgeber entschieden, dass keine Fortzahlung der Vergütung an geringfügig Beschäftigte zu zahlen ist, sofern es einen staatlich verfügten...

Lokale Wirtschaft

Handelskammer Hamburg empfiehlt dem Senat, im Dialog mit betroffenen Branchen nachzusteuern.

Buchtipp

Um wettbewerbsfähig zu bleiben, mussten Vertriebs- und Geschäftsfachleute mit Beginn der Corona-Pandemie im Handumdrehen die Art und Weise ändern, wie sie Interessenten und Kunden...

Anzeige